Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen

« Vorherige123 ... 232425 ... 424344Nächste »
(647 Einträge total)

#302   bioethik als diskursethik?Homepage10.10.2007 - 11:45
Bioethik als Diskursethik?

www.buntnessel.de/staugustindiskursethikzuunguns teneinesethischenindividualismu s13.htm

Upload dieser Datei im Augenblick nicht zugelassen:

Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e f|r http://www.ruhr-uni-bochum.de/kbe/7.html nach dem Stand vom 24. Juli 2007 21:00:24 GMT.
G o o g l es Cache enthdlt einen Schnappschuss der Webseite, der wdhrend des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umstdnden wurde die Seite inzwischen verdndert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht ldnger zur Verf|gung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:eg_lezXl3qEJ:ww w.ruhr-uni-bochum.de/kbe/7.html+individualit%C3%A4t+wes tlicher+weg+reinkarnation+%C3%B 6stlicher+weg&hl=de&ct=clnk&cd=6&gl=de


Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: individualität westlicher weg östlicher
Diese Begriffe erscheinen nur in Links, die auf diese Seite verweisen: reinkarnation weg


--------------------------------------------------------------------------------




Kulturübergreifende Bioethik

Voraussetzungen, Chancen, Probleme



Die DFG hat im Sommer 2002 die Finanzierung eines Forschungsverbunds zum Thema "Kulturübergreifende Bioethik" beschlossen. Der Forschungsverbund hat mit dem Jahreswechsel 2002/03 ihre Arbeit aufgenommen.

Der Forschungsverbund widmet sich einem wichtigen Desiderat der Bioethik: der Suche nach einem kulturübergreifenden, globalen Konsens im Umgang mit den immer brisanter werdenden Fortschritten der biomedizinischen Forschung und Praxis. In mehreren miteinander verbundenen Projekten wird untersucht, wie es um die Chancen und Schwierigkeiten, die empirischen und theoretischen Voraussetzungen eines solchen tragfähigen Konsens bestellt ist und wie gegebenenfalls mit bleibenden Meinungsunterschieden konstruktiv umzugehen ist. Es wird dabei davon ausgegangen, daß eine auch praktisch wirksame globale Verständigung ohne die vorangehenden Schritte eines Verstehens der verschiedenen Kulturen, der zugehörigen Aufarbeitung der in ihnen geführten Diskurse und der Entwicklung eines interkulturellen Gesprächs auf gleichberechtigter Basis nicht erreichbar ist.




1. Ausgangslage und Problemstellung

"Kein anderes Forschungsfeld bewegt die Menschen emotional, rational und intellektuell derzeit so sehr wie die Lebenswissenschaften."

Edelgard Bulmahn, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Pressemitteilung des BMBF vom 7.2.01, http://www.bmbf.de/presse01/317.html

Wohl selten hat ein Gegenstand der wissenschaftlichen Forschung in einem solch starken Maße das öffentliche Interesse auf sich gezogen wie derzeit die mit dem menschlichen Leben verbundenen Biotechnologien, vor allem die Humangenetik. Parallel zum naturwissenschaftlich-technischen Fortschritt gewinnt dabei die Frage an Dringlichkeit, wie mit den rapide sich entwickelnden diagnostischen, therapeutischen und manipulativen Möglichkeiten und ihren Versprechungen umzugehen sei. Ihre Chancen und Gefahren sind Thema einer ethischen Debatte geworden (s.u.a. Bayertz 1993, Beckmann 1996, Beauchamp u. Childress 1989, Birnbacher 1995, 2000, Brauer 1995, Brody 1993, Caplan 1992 u. 1997, Childress 1997, Cohen 1995, Engels 1998 und 1999, Engelhardt 1996, Habermas 2001, Hare 1993, Irrgang 1995, Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik (Hg. Honnefelder u.a.), Jonas 1987, Kitcher 1998, Koslowski 1982, Lenk 1992, Löw u. Schenk 1993, Markl 1990, Murray u. Mehlman 2000, Reich 1995, Reiter 1990, Sass 1989, Schweidler 2001, Spaemann 1996, Steger 1985, Winnacker 1995, 1999a, 1999b, 2000), die mit der Praxis kaum noch Schritt hält. Die Problemlage ist von einer bislang ungekannten Dramatik, denn nie zuvor war der Mensch ernster, konkreter und unmittelbarer mit der Frage konfrontiert, was und wie er selbst sein wolle. Die Perspektive eines gezielten Umbaus der biologischen Verfassung der menschlichen Spezies erfordert eine Auseinandersetzung, die über vergleichbare bisherige Diskurse zu Fragen der Technikfolgenabschätzung wesentlich hinausgeht.

Die neuen "life sciences" konfrontieren Politik, Recht, Philosophie und Theologie mit täglich neuen Herausforderungen. Die Probleme aber, die zur Entscheidung stehen, sind längst globaler Natur. Um ihnen zu begegnen, bedarf es eines wissenschaftlichen "joint ventures" einer Vielzahl von Disziplinen unter Einschluß der Kulturwissenschaften (Gerhardt 2000, 644). Die Überzeugung, daß die Kulturwissenschaften — hier im Sinne von Wissenschaften der verschiedenen Kulturen — einen signifikanten Beitrag zur Bioethik leisten können und leisten sollten, war der ursprüngliche Anstoß dieses Projektes. Denn gerade unter Bedingungen der "Globalisierung" entfalten sich bioethische Probleme intra- wie international in der Unterschiedlichkeit spezifischer kultureller Milieus, die die Bioethik nicht ignorieren kann.

Die Bedeutung des kulturellen Faktors in einer globalen Bioethik ergibt sich aus einer Reihe von Überlegungen:

Menschheitsbezug

Der Fortschritt der Biowissenschaften rührt an fundamentale Fragen des Menschseins. Er ist deshalb als Problem der gesamten Menschheit unter Einschluß aller Kulturen und nicht nur eines bestimmten Kulturraumes zu behandeln.
Mobilität der Biotechnologie

Die neuen Biotechnologien sind zum Teil hoch mobil und nicht nur in traditionellen Industrieländern schnell beherrschbar ("Garagentechnologien". Sie versprechen hohen Nutzen und Gewinn und werden deshalb in vielen Ländern der Welt gefördert, wo sie auf verschiedene ethische Überzeugungen und Traditionen stoßen. So entwickelt sich z. B. Ostasien zu einer boomenden Region mit dem Aufbau eigener biotechnologischer Kapazitäten. Das erste Land, in dem ein Mensch geklont worden sein soll (das Experiment soll allerdings vorzeitig abgebrochen worden sein), war Südkorea. Außereuropäische Staaten wie China, Israel oder Singapur bieten sich heute als Exporteure embryonaler Stammzellen an, die in den Importländern selbst — zumindest zur Zeit — nicht für Forschungszwecke hergestellt werden dürfen.
Globales Regulierungsgefälle

Biotechnologien und medizinische Forschung erweisen sich als schnell exportierbar, wenn es gilt, sich einer "Überregulierung" oder einem kritischen Umfeld zu entziehen. Auch ein restriktive Gesetzgebung ist "keine feste Burg, solange sie in Unkenntnis der Argumente und Situationen in anderen Kulturen erfolgt." (Wolf-Michael Catenhusen, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, zit. nach Döring 2001b) Nationale Restriktionen führen "angesichts einer international ausgerichteten Forschung" zum Ausweichen in "permissive Länder" (Eser, Frühwald, Honnefelder u.a. 1997, III.2). So wurden von westlichen Forschern in letzter Zeit z.B. Mexiko und Japan als Standorte für Klonierungs-Experimente in Betracht gezogen. Die Forschung nutzt damit das normative, vor allem rechtliche Gefälle (wobei es aber häufig nur an der Umsetzung schon gesatzten Rechts mangelt) zwischen verschiedenen Regionen der Welt. Ein bevorzugter Rechtfertigungsgrund ist die Unterschiedlichkeit der Kulturen. Ein Gefälle wird aber keineswegs nur in Richtung "Osten" wahrgenommen: Der "Osten" seinerseits registriert die Auflockerung existierender Standards in Richtung "Westen". So drängte der japanische Wissenschaftsminister im letzten Jahr die USA und Italien, dort angekündigte Klonierungen von Menschen, an denen Japaner beteiligt sein sollen, zu verbieten (http://www.biol. tsukuba.ac.jp/~macer/ daily.html, 20.2.2001).
Gerechtigkeitsfragen

Die einschlägige Forschung ist im globalen Maßstab mit Gerechtigkeistfragen konfrontiert, die auch an das Verhältnis der Kulturen rühren. So sind Fälle in der Diskussion, in denen unter Umgehung von anerkannten, im fremden "Gastland" aber scheinbar weniger ernst zu nehmenden Prinzipien wie informed consent "population genetic screening" betrieben oder Blut- und Gewebeproben als Rohstoffe entnommen und zu patentierbaren Produkten weiterentwickelt werden, ohne daß die Betroffenen davon wüßten, geschweige denn am Gewinn beteiligt würden ("rape research" / "Genpiraterie" (s. z. B. Subcommittee on Bioethics 1995, Puhl 2001, Lesser 1991, Dickson 1998a und 1998b, McGregor 2000, Yang 2001). Interkulturelle Gerechtigkeitsfragen sind auch dann berührt, wenn sich z. B. die Gewinnung von Medikamenten und Impfstoffen vorrangig an den Gewinnprognosen von Analysten und damit an den westlichen Märkten ausrichtet.
Migrationsfolgen

Mit dem Faktor Kultur ist auch die alltägliche medizinische Praxis innerhalb der "westlichen" Welt konfrontiert, die seit mehreren Jahrzehnten mit wachsender Tendenz mit fremdkulturellen Patienten zu tun hat. Auch wenn unter diesen Patienten die Bereitschaft, sich den technischen Möglichkeiten der "westlichen" Medizin anzuvertrauen, nicht geringer ist als jene der "eigenkulturellen" Patienten, können doch ethische Probleme auftreten — etwa in Hinsicht auf das Hirntodkriterium und den Status Ungeborener oder in Fragen der therapeutischen Entscheidungsfindung — die mit jenen bei der Behandlung der "eigenkulturellen" Patienten nicht identisch sind und "kulturelle Kompetenz" (Secundy 1999) erfordern.
Kulturelle Divergenzen innerhalb des "Westens"

Die Divergenz kultureller (Sub)traditionen spielt auch innerhalb der "westlichen" Kultur selbst allem Anschein nach eine bedeutende Rolle (Engelhardt 1996, Dickenson 1999, Veatch 1999a, Hauser-Schäublin u. a. 2001). So ist z. B. davon auszugehen, daß die eher vorpreschende Politik angelsächsischer Länder — vor allem Englands und Australiens — in Fragen der Gentechnologie und die bislang eher zögerliche Haltung der "kontinentalen" europäischen Staaten nicht zuletzt mit dem Auseinanderdriften der jeweiligen philosophischen Hauptströmungen zusammenhängt, wie sie sich seit der Scholastik herausgebildet haben. Dies schließt Konvergenzen nicht aus.
Die skizzierten Problemfelder zeigen, daß sich eine sinnvoll geführte bioethische Debatte nicht mit einer lokal begrenzten Meinungsfindung begnügen darf. Sie muß nicht nur den Menschen schlechthin, sondern auch den Menschen als Angehörigen bestimmter Kulturen zu ihrem Thema machen (Macer 1994). Sie sollte die Überzeugungen und die Interessen aller Beteiligten und Betroffenen weltweit in Rechnung stellen und die Kenntnis dessen, was in anderen Teilen der Welt geschieht, zu einem wesentlichen Teil ihrer Überlegungen machen. Und sie sollte aufnehmen, was in anderen Teilen der Welt theoretisch diskutiert wird, wobei sie dies durchaus in der Erwartung tun kann, an Substanz zu gewinnen. Die "Welt" und die "Öffentlichkeit", die Wissenschaft akzeptieren und verstehen können muß (Winnacker 1995, 20), ist keine bloß westliche. Die bioethische Debatte braucht eine "kulturübergreifende" Dimension. Es ist "an der Zeit, sich auf die ambivalenten Implikationen einer fairen interkulturellen Ethikdebatte vorzubereiten" (W.-M. Catenhusen, nach Döring 2001b).

Für das Thema einer "kulturübergreifenden Bioethik" liegen bereits eine Reihe von Arbeiten vor. Es gibt seit einigen Jahren einen "emerging international dialogue concerning bioethics and health care policy" (Engelhardt 1997). Der Pionierarbeit von Robert M. Veatch (1989) sind mittlerweile weitere Monographien und Einzelbeiträge gefolgt (Akademie f. Wissenschaft 1998, Baker 1998, Becker 1996 und 2000, Bioethics Yearbook 1992 und 1995, Christakis 1992, Christakis u. Panner 1991, Cowar u. Ratanakul 1999, Döring 1999, Engelhardt 1996, Evanoff 2000, Flack und Pellegrino 1992, Fletcher und Wertz 1989, Fujiki und Macer 1992, Hoshino 1997, Macer 1990, 1992, 1998a, 1998b, Macklin 1999, Marshal et al. 1994, McGee 1999, Nie 2000, Payer 1996, Pellegrino 1999, Reiser und Wang 2000, Sass 1994, Unschuld 1995, Wertz u. Fletcher 2001, Wertz, Fletcher u. Mulvihill 1990, u.a). Auch Zeitschriften wie Journal of Medical Ethics, Bioethics, Hastings Center Report, Cambridge Quarterly of Healthcare Ethics und Kennedy Institute of Ethics Journal überschreiten in einzelnen Beiträgen die isoliert westliche Perspektive. Hinzu kommen Zeitschriften wie Eubios Journal for Asian and International Bioethics (Christchurch und Tsukuba, s.u.) und Chinese and International Philosophy of Medicine (Lisse), die einen Ostasien-Schwerpunkt besitzen.

Dies ergibt eine gute Ausgangslage für weitere Forschung. Gemessen an ihrer Bedeutung ist die Beschäftigung mit der Thematik aber spärlich geblieben. Sie hat auch im theroretischen Grundlagenbereich mehr Probleme aufgeworfen, als bislang gelöst werden konnten.

Die Tatsache, daß sich Forschung und Märkte immer weniger nationalstaatlich begrenzen und kontrollieren lassen, hat in den vergangenen Jahren auch zu erheblichen Anstrengungen auf der Ebene internationaler Organisationen geführt, weltweit gültige Mindeststandards für viele Bereiche der Biomedizin zu definieren (eine Aufstellung von ca. 350 bioethischen Richtlinien- und Empfehlungskatalogen findet sich unter http://www.biol.tsukuba.ac.jp/~ macer/decl.html). Unterentwickelt geblieben sind dabei jedoch die Anstrengungen auf der eigentlich vorgelagerten Ebene eines wechselseitigen Verstehens der Kulturen bzw. einer Verständigung zwischen ihnen und innerhalb ihrer. Entsprechend bleiben z. B. die bisherigen Initiativen der WHO (Proposed International Guidelines on Ethical Issues in Medical Genetics and Genetic Services, 1997) und der UNESCO (Universal Declaration on Human Genome and Human Rights, 1997) mit sehr vielen Fragezeichen zu versehen. Die für Deutschland getroffene Feststellung Ernst Bendas, des deutschen Vertreters in der UNESCO-Kommission, die die Deklaration von 1997 entwarf, daß "formale Verbindlichkeit nicht weiter bringt, wenn die Menschen das Gefühl haben, das trägt ihren Grundüberzeugungen nicht Rechnung" (Frankfurter Rundschau 1.11.97), gilt um so mehr für andere Länder, in denen die Diskussion mit noch größerer Verzögerung eingesetzt hat oder in denen aufgrund der politischen Verhältnisse "die Menschen" mit ihren Wertvorstellungen — die Öffentlichkeit — erst gar nicht an der Meinungsbildung und Entscheidungsfindung beteiligt wurden. Und wenn sich etwa die UNESCO-Deklaration an vielen vagen Stellen immer wieder auf die Würde des Menschen und die Menschenrechte beruft, wird eine Übereinstimmung suggeriert, die durchaus fragwürdig ist, denn die Interpretation der Menschenrechte ist ihrerseits umstritten. So liefern die Bemühungen der internationalen Organisationen noch keine "kulturübergreifende Bioethik". Es ist angebracht, zu prüfen, inwieweit sie überhaupt auf interkulturell vermittelten oder vermittelbaren Vorstellungen beruhen, und den hier sich verbergenden Problemen systematisch nachzugehen.



2. Projektziele

Das Forschungsprojekt hat sich in dieser Situation die folgenden Ziele gesetzt:

Systematische Aufarbeitung der bioethischen Diskussion, vor allem zu Fragen der modernen Gentechnik, in einer Reihe bedeutender Kulturen,
Untersuchung der Bedeutung des Faktors "Kultur" in diesen bioethischen Diskursen und in der Bioethik überhaupt,
Eruierung der Chancen einer künftigen "kulturübergreifenden Bioethik",
Gewinnung grundlegender Einsichten in die kulturellen bzw. kulturhermeneutischen Aspekte und Probleme angewandter Ethik überhaupt,
Förderung des wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen interkulturellen Dialogs,
Versuch einer Antwort auf eine der theoretisch wie praktisch bedeutendsten Thematiken der Gegenwart im Zuge der ihr angemessenen interdisziplinären Zusammenarbeit,
Stärkung der Stellung der außereuropäischen Kulturwissenschaften, deren Marginalisierung im "Wissenschaftsbetrieb" im Mißverhältnis zur Relevanz ihrer Gegenstände steht, und zugleich ihre Bereicherung durch die Teilhabe an einem komplexen interdisziplinären Forschungsverbund,
Fortlaufende und abschließende Präsentation der Forschungsergebnisse und ihre Einbringung in den öffentlichen bioethischen Diskurs.


3. Allgemeiner Inhalt des Projekts "Kulturübergreifende Bioethik"

Was ist unter dem Titel "kulturübergreifende Bioethik" genau zu verstehen, welche Gegenstände und Inhalte will das Projekt behandeln, welche Fragen will es stellen und beantworten?

3.1. Systematischer Ansatz

Das Projekt baut auf begrifflichen Festlegungen, theoretischen Grundannahmen und Strukturüberlegungen auf, von denen erwartet wird, daß sich ihre Gültigkeit und ihr Sinn im Verlauf der Forschung bestätigt und die andernfalls zu revidieren sind.

3.1.1 Zum Begriff "kulturübergreifend"

Mit dem Begriff "kulturübergreifend" verbindet sich zunächst ein empirischer Anspruch: Nämlich den Blick über den "Westen" hinaus auf die weltweite Diskussion zu lenken, die heute stattfindet, und sich bei der Suche nach Regelungen und Lösungen, die die ganze Menschheit betreffen, nicht auf das Ausloten "abendländischer" Weltbilder zu beschränken. Denn angesichts der hohen Mobilität des theoretischen und praktischen know how wäre nur wenig damit erreicht, sich in einer Region auf eine Position zu verständigen, die in der nächsten als nicht akzeptabel gilt und in der Praxis ignoriert wird.

Das Projekt KBE unternimmt deshalb zunächst eine Bestandsaufnahme: Wie ist der Stand der Probleme in einer Reihe "nicht-westlicher" Kulturen, und wie wird auf sie jeweils reagiert? Welche Argumente und Haltungen gibt es in anderen kulturellen Regionen, die die bei uns bekannten bestätigen, ihnen widersprechen, sie vielleicht widerlegen und sie gegebenenfalls sinnvoll bereichern? Dabei versteht sich das Projekt nicht als kulturhistorisches; es richtet seinen Blick auf die Gegenwart, macht aber kulturelle Traditionen immer dann zum Thema, wenn sie in der aktuellen Debatte in Anspruch genommen werden oder eine erkennbare Rolle spielen.

Mit den obigen Ausführungen wird zugleich klar, daß der hier gebrauchte Begriff "Kultur" nicht in einem radikal nominalistischen Sinn zu verstehen ist. Die am Forschungsprojekt Beteiligten gehen vielmehr davon aus, daß Argumente, die vor unterschiedlichen kulturellen Hintergründen formuliert werden, untereinander kommunizierbar sind und sich wechselseitig etwas sagen, und daß Mitglieder verschiedener Kulturen unbegrenzt voneinander lernen können — allerdings in prinzipiell alle Richtungen.

Ebenso wenig ist ein kultureller Essentialismus unterstellt: Daß Kulturen eine reale Größe und keine bloße Folklore sind ("culture matters", schließt weder aus, daß sie höchst synkretistische, synchron wie diachron widersprüchliche und wandlungsfähige Gebilde darstellen, noch daß kulturelle Faktoren immer nur in einem Zusammenspiel mit politischen, sozialen, ökonomischen und ökologischen Faktoren wirksam werden. Dabei sind diese Faktoren nicht nur als nationale, sondern auch als globale in Anschlag zu bringen.

Schon gar nicht soll "Kultur" als letzte normative Größe mißverstanden werden. In einer kulturellen Tradition zu stehen, ist ein Faktor, dem jede Ethik, gerade auch eine universalistische Prinzipienethik, Anerkennung zu zollen hat, es enthebt aber nicht der Kritik. Im Gegenteil kann die Berufung auf eine bestimmte Kultur sich selbst als ethisch problematisch erweisen. Worum es geht, ist, Argumente zur Kenntnis und ernst zu nehmen, sie zu Gehör zu bringen und sie auf gleichberechtigter Basis in einen gemeinsamen Diskurs einzubringen, ohne dessen Ergebnisse zu präjudizieren (eine Reihe informativer Arbeiten zu verschiedenen systematisch einschlägigen Aspekten von Kultur und Kulturalität findet sich in Matthes 1992; vgl. auch die Arbeiten von E. Holenstein, z.B. Holenstein 1998)

Trotz des zunächst empirischen Anspruchs des Projekts enthält der Begriff "kulturübergreifend" auch eine normative Dimension. Denn die empirische Bestandsaufnahme, die das Projekt zuallererst vornimmt, ist die Voraussetzung, auch die Chancen und Probleme für einen kulturübergreifenden Konsens in bioethischen Fragen zu eruieren — und ohne die Überzeugung, daß das, was sich heute in anderen Regionen der Welt abspielt, auch uns selbst betrifft, wäre das Projekt KBE kaum zustandegekommen. Es in rein objektivierender oder nur komparatistischer Perspektive zu betreiben, widerspräche nicht nur dem Begriff der Ethik selbst. Speziell die Bioethik wäre kein solch leidenschaftlich diskutiertes Thema, wenn sie nicht unmittelbar an elementare Fragen unserer eigenen Existenz und der der Gattung rührte.

Ein bioethischer Konsens erscheint dringend erforderlich, wenn nicht, mit unabsehbaren Folgen, einfach das schlechthin Machbare oder die pure Bedenkenlosigkeit die Standards setzen sollen. Es liegt auf der Hand, daß ein solcher Konsens nicht auf die Bestätigung des jeweils "kulturell Üblichen" — wenn sich ein solches denn eindeutig ermitteln ließe — hinauslaufen kann. Es liegt aber, zumal aus verantwortungsethischer Sicht, auch auf der Hand, daß er nicht über die Köpfe der Beteiligten und Betroffenen hinweg erzielt werden kann, wenn er akzeptierbar sein und von Überzeugungen getragen und damit überhaupt praktisch wirksam werden soll. Der anvisierte Konsens kann deshalb nicht durch eine standardisierte Auslegung der Inhalte universaler Normen ersetzt werden, sondern setzt die Suche nach dem Vorliegen der Möglichkeitsbedingungen einer konstruktiven Verständigung zwischen Kulturen voraus. Es geht also darum, ausgehend von der heuristischen Unterstellung des vernünftigen Interesses aller Beteiligten und Betroffenen an einem normativen Konsens zu untersuchen, welche Voraussetzungen hierfür in den jeweiligen Kulturen gegeben sind und welche gegebenenfalls einvernehmlich und aussichtsreich zur Geltung gebracht werden sollten. Erst im Anschluß daran ist es möglich, einen Konsens inhaltlich zu rechtfertigen und über die Auslegung seiner Inhalte zu diskutieren.

3.1.2 Zum Themenbereich "Bioethik"

Es dürfte zutreffen, daß ein übergreifender Konsens nicht für alle Fälle, die ein Thema der Bioethik sind, in gleicher Weise notwendig ist. Auch wenn aber spezifisch lokale Regelungen nicht durchweg unzureichend oder unangebracht sein mögen, so sind sie doch immer Teil einer Gesamteinstellung zu Fragen des menschlichen Lebens, die Auswirkungen auf die gemeinsame Zukunft hat und uns wechselseitig nicht gleichgültig lassen kann.

Dies ist zugleich der Grund für die thematische Breite des hier konzipierten Forschungsprogramms. Der Themenbereich "Bioethik" unterliegt zwar insofern einer Einschränkung (und entsprechend eingeschränkt ist der oben genannte Begriff der "life sciences" bzw. "Lebenswissenschaften" zu verstehen), als Fragen nach dem Leben überhaupt und somit auch dem nicht-menschlichen, nicht eigens thematisiert werden. Zweifellos ist die Art und Weise, wie der Mensch mit dem außermenschlichen Leben, also mit Pflanzen und Tieren umgeht, nicht nur für sich genommen ein wichtiger Gegenstand der Ethik, sondern auch für den Umgang des Menschen mit sich selbst von großer Bedeutung — zwischen beidem gibt es einen kritischen fließenden Übergang, etwa wenn die Forschung an Tieren zur Vorstufe der Forschung an Menschen wird. Das vorliegende Projekt ist sich dieses Zusammenhangs bewußt und wird ihn an gegebener Stelle thematisieren. Es muß sich aber aufgrund der einer "Forschergruppe" gezogenen quantitativen Grenzen eine sinnvolle Beschränkung auferlegen — nämlich auf die Bioethik im Sinne des richtigen Umgangs mit dem menschlichen Leben selbst.

Innerhalb des gesteckten Rahmens aber sollen eine Reihe systematisch miteinander verwobener Themen bearbeitet werden. In ihrem Zentrum stehen die durch die moderne Gentechnik aufgeworfenen ethischen Fragen. Sie sind von besonderer Brisanz und waren einer der Beweggründe für die Initiierung des Projekts. Es wäre aber wenig sinnvoll, sie isoliert zu behandeln, da die zu ihnen heute bezogenen Positionen erst verständlich werden, wenn man sie in einem größeren thematischen Zusammenhang betrachtet.

Dieser Zusammenhang betrifft allgemein das sich aus verschiedenen Facetten zusammensetzende Bild des Menschen (Schmidt 2002). Aufschlüsse über grundlegende Menschenbilder — bzw.: die praktisch wirksame meinungsbildende Sicht dieser Menschenbilder — geben u.a. die globalen Debatten über die Gültigkeit bzw. Relativität der Menschenrechte (s. z. B. Kühnhardt 1987, Rouner 1988, Hoffmann 1991, Schmale 1993, Maier 1997, Schweidler 1998, Kettner 1998, Schubert 1999a und 1999b, Göller 1999, Paul u.a. 2001) die namentlich die 90er Jahre des letzten Jahrhunderts bestimmt haben und deren Konfliktlinien in der heutigen bioethischen Debatte wieder auftauchen. Auch diese Debatten sind deshalb im jeweils gebotenen Rahmen zu rekapitulieren.

Repräsentativ für bioethische relevante Menschenbilder sind insbesondere:

Auffassungen von Beginn und Ende menschlichen Lebens. Diese Aufassungen sind für zahlreiche bioethische Problemfelder grundlegend. Sie werden in allen kulturenbezogenen Teilprojekten angesprochen.
Einstellungen zur menschlichen Individualität. Sie betreffen insbesondere das Verhältnis von Individuum und Gemeinschaft, das in allen Teilprojekten angesprochen wird, und die Frage der individuellen Verantwortung und Entscheidungsfähigkeit, die gesondert in den Problemfeldern Laienethik (Projekt "Gesundheitsmündigkeit, kulturübergreifend. Medizinethische und kulturgeschichtliche Wurzeln und aktuelle Herausforderungen" ) und "informed consent" (Projekt "Das Konzept der informierten Zustimmung (Informed Consent) und seine Konkretisierung in der internationalen Bioethik" ) behandelt werden.
Vorstellungen von Gerechtigkeit und menschlicher Gleichheit im nationalen wie im internationalen Maßstab. Sie werden in einem assoziierten Projekt auf dem Gebieten der Allokation medizinischer Güter (Problemfeld HIV/AIDS, Projekt Unschuld) thematisiert.
Die einzelnen Projekte widmen sich deshalb nicht nur dem engeren durch die moderne Gentechnologie bestimmten Problembereich, auch wenn diesem aufgrund seiner Aktualität und Zukunftsträchtigkeit besondere Bedeutung zukommt. Sie halten sich offen für unterschiedliche Schwerpunktbildungen in den einzelnen Diskursen und unterschiedliche Zusammensetzungen des jeweiligen Gesamtbildes, in der Erwartung, so auch zu einem besseren Verständnis der Einstellungen zur Gentechnik und ihren Möglichkeiten zu kommen.

3.1.3 Gemeinsames Fragenraster der Projekte

Das Forschungsprojekt thematisiert bioethische Diskurse in einer Reihe unterschiedlicher Kulturen. Es geht davon aus, das abgesehen von der allen bioethischen Einstellungen gemeinsamen Struktur hinsichtlich ihrer Verkoppelung mit Menschenbildern sich in diesen Diskursen wiederkehrende Motive, Themen und Problemlagen finden.

Der Bezug auf diesen Komplex macht die Projekte untereinander kommunizierbar und ermöglicht, daß sie wechselseitig sukzessive von ihrem Fortgang profitieren. So widmen die Projekte dem folgenden Raster von Grundfragen geteilte Aufmerksamkeit:

Diskursteilnehmer

Wie und von wem werden die Probleme der modernen Bioethik diskutiert? Gibt es meinungsbildende Gruppen? Welche Rolle spielen die Politik, religiöse Organisationen, Fachorganisationen und NGOs? Welche Rolle spielt insbesondere die Öffentlichkeit? Wie stellt sich das Verhältnis von "Lebens"- und Geisteswissenschaften in Bezug auf die bioethische Meinungsbildung dar?
Diskursthemen

In welchen medizinischen, technischen, wissenschaftlichen oder sonstigen Bereichen werden bioethische Probleme vorrangig angesiedelt und thematisiert? Gibt es Themen oder Themenhierarchien, die sich von den uns bekannten unterscheiden?
Was wird im nationalen und im internationalen Maßstab als regelungsbedürftig angesehen?
Diskursorientierungen

Wie wird der internationale Bioethik-Diskurs, auch auf der Ebene internationaler Organisationen rezipiert? Welche Rolle und welche orientierende oder normative Kraft werden ihm beigemessen?
Welche Bedeutung wird den einzelnen medizinethischen und philosophischen Traditionen in Hinblick auf die heute aktuellen Fragestellungen zugeschrieben bzw. kommt ihnen empirisch zu? Welcher normative Status wird kulturellen "Werten" zugeschrieben, und von welchen anderen normativen Konzepten werden sie abgegrenzt? In welchem Verhältnis werden sie zum normativen Anspruch einer globalen Makroethik gesehen? Gibt es hierbei erkennbare Veränderungen der Orientierung?
Findet die Berufung auf Traditionen selektiv statt und unter eventueller Unterbietung oder Überbeanspruchung der Traditionen selber? Geben die Rückgriffe auf die Tradition diese stimmig wieder?
Gibt es eine bestimmte Dynamik der Diskussion aufgrund "west-östlicher" Konfliktkonstellationen oder anderer Ursachen?
Werden "weiche" Bereiche der Bioethik, in denen je relative Werte ihren legitimen Platz haben, und "harte" Bereiche, in denen dies nicht gilt, voneinander unterschieden, oder können solche Unterscheidungen getroffen werden?
Diskursinhalte

Welche Rolle spielt das Konzept der "Person" mit unverwechselbarer, einmaliger Identität, der gegenüber ethische Verpflichtungen bestehen und die Träger individueller Rechte ist? Wie wird der Begriff des Menschen bestimmt? Wird der Begriff der "Person" gegebenenfalls vom Begriff des "Menschen" unterschieden? Welche signifikanten Folgen haben die begrifflichen Bestimmungen für praktische Entscheidungen?
Welche Spezifik und welchen Rang haben gemeinschaftsorientierte und individuumsorientierte Ansätze? Wie verhalten sich beide Ansätze zueinander?
Wo und — gegebenenfalls - wie wird Bezug genommen auf das Interesse nachkommender Generationen?
Externe Diskursbedingungen

Wie ausschlaggebend sind die politischen, sozialen, demographischen, ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen für die bioethischen Diskurse? Ist insbesondere der Faktor "Kultur" überhaupt eine unabhängige oder ausschlaggebende Größe? Wo erscheint er als authentisch, wo nur vorgeschoben? Welche Beharrungskraft hat er gegenüber der Dynamik des technisch-ökonomischen Komplexes, oder kommt er dieser Dynamik sogar entgegen?
Angeleitet durch diese Fragen, die im Fortgang der Forschung gegebenenfalls zu ergänzen oder zu modifizieren sind, sollen die zu untersuchenden Materialien aufgearbeitet und in ihren systematischen Zusammenhängen und Kontexten dargestellt werden. In einem regelmäßigen internen Abgleich zwischen den Projekten wird dabei ermittelt, ob die einzelnen Befunde verallgemeinerbar sind bzw. inwiefern den untersuchten Diskursen "typische" gemeinsame Merkmale eigen sind.

Hiermit wird die Basis gelegt, um in einem weiteren Schritt des Projektes Schlüsse für den Fortgang der interkulturellen bioethischen Diskussion ziehen zu können. Anleitende Fragestellungen dieser Projektphase sind:

Wo liegen die wichtigsten Konfliktlinien in den heute weltweit geführten bioethischen Diskursen, wo liegen Übereinstimmungen, und wo liegen die wechselseitigen Anknüpfungspunkte, um gegebenenfalls zu Übereinstimmungen zu gelangen?
Gibt es Argumente aus anderen kulturellen Kontexten, die die "westliche" bioethische Diskussion entscheidend beeinflussen oder bereichern könnten?
Läßt sich von einem kulturell bedingten Normengefälle und/oder Normierungsgefälle sprechen, und, wenn ja, in welchen Punkten und in welchen Richtungen? Wie hat man gegebenenfalls hiermit umzugehen?
Wie könnte eine "kulturübergreifende Bioethik" im Spannungsfeld zwischen möglichen kulturspezifischen Überzeugungen, theoretischen und praktischen Interessen und universalen ethischen Ansprüchen aussehen, und wie steht es um ihre Chancen?
Das Projekt behandelt somit komplexe Probleme im Schnittpunkt von ethisch-systematischen, empirisch-kulturwissenschaftlichen und medizinisch-naturwissenschaftlichen Fragestellungen. Eine solche Interdisziplinarität ist für die Formulierung einer "kulturübergreifenden Bioethik" unverzichtbar, sollen sich

die kulturwissenschaftlichen Ansätze nicht auf bloße Komparatistik reduzieren,
die ethisch-systematischen nicht kulturhermeneutisch blind und sachlich uninformiert bleiben und
die naturwissenschaftlich-medizinischen sich nicht an bloßer Machbarkeit orientieren.

3.2. Regionaler Bezug

Das Forschungsprojekt verfolgt seine systematischen Themen in einer besonderen Fokussierung auf bestimmte Regionen bzw. Kulturräume: nämlich auf Ostasien, die buddhistische und die islamische Welt und, als ständigen Bezugspunkt des Vergleichs und Gegenstand einer eigenen Analyse (Projekt "Nutzenkultur versus Normkultur. Zu den intrakulturellen Differenzen in der westlichen Bioethik", den "Westen". Das Projekt will hiermit zunächst ausgewiesene Schwerpunkte setzen, um eventuell später Ausweitungen vornehmen zu können.

Einen solchen Schwerpunkt bildet mit Arbeiten zu China (Projekt: "Menschenbilder in der aktuellen bioethischen Diskussion in China" ), Japan (Projekt: "Bioethische Konflikte und das Bild des Menschen in Japan: Eine Untersuchung des intellektuellen Diskurses, der institutionellen Regelfindung und der öffentlichen Meinungsbildung sowie ihres Zusammenwirkens" und Südkorea (Projekt: "Bioethische Diskurse in Südkorea" die Region Ostasien. Hier vollzieht sich seit einiger Zeit eine besonders dynamische Entwicklung der Biotechnologie und der biotechnologisch gestützten Medizin. "Biotechnology has achieved a high priority status in the whole region which has become a strong contender to the development of biotechnology in North America and Europe." (Brauer 1995, Introduction. S. a. Schmid u.a. 1995, Swinbanks 1998, Döring 2000, Triendl 2000) Ostasiatische Länder sind am Humangenomprojekt beteiligt und intensivieren die Forschung.

Diese Entwicklungen haben zu einer bemerkenswerten bioethischen Diskussion in Ostasien beigetragen, die auch länderübergreifend geführt wird, vor allem über die 1995 gegründete "East Asian Association for Bioethics" EAAB und die 1997 aus ihr hervorgegangene "Asian Bioethics Association" ABA. Wichtigstes Forum ist das 1995 an die Stelle des älteren Eubios Ethics Institute Newsletter getretene Eubios Journal for Asian and International Bioethics (EJAIB) des Eubios Ethics Institute in Christchurch und Tsukuba, die offizielle Zeitschrift der ABA und des "International Union of Biological Sciences (IUBS) Bioethics Program". Gut dokumentiert sind auch bedeutenden Konferenzen in Japan, China und Korea (Bernard u.a. 1988, Fujiki und Macer 1992, 1994 und 1998, Lam 1998, Nihon University 2000, Döring 2001a, Citizen Panel Report 1999).

Die betreffenden, mit großem Selbstbewußtsein auftretenden asiatischen Länder greifen die westlichen Diskussionen auf und orientieren sich über weite Strecken an ihnen. Sie sehen sich häufig aber auch in der Nachfolge alter, spezifischer Werte bzw. Wertesysteme, die sich von denen des "Westens" unterscheiden sollen. Hierbei wird u.a. — in einer modernisierungstheoretisch interessanten Revision Max Webers — die Auffassung vertreten, daß Ostasien auf gentechnischem Gebiet sogar über das größere Entwicklungspotential verfüge, da sich hier - konkret in der konfuzianischen Tradition - der Mensch nicht mit Bedenken gegenüber Eingriffen in eine göttliche Schöpfung herumzuschlagen habe, sondern selbst "Gott spielen" dürfe (Li Ruiquan [Lee Shui-chuen] 1999, 130ff.). Neben der Reklamierung einer eigenen "asiatischen" Rolle gibt es zwischen den ostasiatischen Ländern aber auch eine interne Konkurrenz um "Identität" und signifikante Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern und Traditionen. So verfügt etwa Südkorea über ein starkes christliches Element.

Die Diskussion in Ostasien lehnt sich somit teils an die westliche an, grenzt sich aber auch teils von ihr ab und greift gegen sie auf eigene Traditionen zurück. Hierbei spielen Argumente, wie sie aus der "Asian values"-Debatte der 90er Jahre bekannt sind (Roetz 2001), eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die betreffenden Stellungnahmen aber nur als Ausdruck eines ideologischen "Asianismus" zu betrachten, hieße zu übersehen, daß sie entscheidend von den offenbaren Defiziten und Unklarheiten der im Westen vertretenen Bioethik bzw. Bioethiken leben — etwa dann, wenn sowohl zwischen den westlichen Ländern wie innerhalb ihrer eine verwirrende Widersprüchlichkeit im Umgang mit menschlichen Embryonen registriert wird oder mit Erstaunen die bis in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts hineinreichende westliche Geschichte der eugenischen Zwangssterilisation (Weingart, Kroll und Bayertz 1992, Kühl 1997) zur Kenntnis genommen wird (Döring 1998). Der Blick nach "außen" zeigt also nicht nur mögliche neue Argumente, sondern erinnert auch an die wunden Punkte des Bekannten.

Sehr ähnliche Beobachtungen lassen sich in anderen asiatischen Regionen und Kulturen machen. Wichtig ist neben Ostasien die Region Süd- und Südostasien mit einer Reihe wirtschaftlich aufstrebender Staaten, die von sehr verschiedenen Traditionen beeinflußt sind. Zu diesen Traditionen gehören vorrangig die des Buddhismus. Die aktuellen einschlägigen Entwicklungen in der buddhistischen Ethik sind Gegenstand von Projekt 4. Der Buddhismus, der auch für die genannten ostasiatischen Länder von Bedeutung ist, liefert im Vergleich zu den anderen im Projekt untersuchten Ethiken äußerst interessante und herausfordernde alternative ethische Paradigma. So lehnen buddhistische Ethiker beispielsweise die Organtransplantation als unethisch ab, sehen aber kaum ethische Probleme hinsichtlich der Technik des Klonens.

Von starkem Einfluß auf die asiatischen Gesellschaften ist ferner der Islam, der Gegenstand des Projekts: "Bioethische Fragen im Kontext des islamischen Rechts und seiner Rezeption durch Angehörige des medizinischen Standes" ist und auch in Projekt "Gesundheitsmündigkeit, kulturübergreifend. Medizinethische und kulturgeschichtliche Wurzeln und aktuelle Herausforderungen" thematisiert wird. Der Islam ist mit ca. 1 Milliarde Anhängern eine der großen Weltreligionen und kann auf eine reiche medizinethische Tradition zurückblicken. Eine Gemeinsamkeit mit Ostasien — und damit eine gute Vergleichsbasis — ergibt sich aus der (partiellen) Frontstellung zum "Westen". Der Islam ist auch deshalb von besonderer Bedeutung, weil in Deutschland zahlreiche Muslime leben, die das hiesige medizinische System in Anspruch nehmen. Das Forschungsprojekt thematisiert die gegenwärtig im Islam entwickelte biomedizinische Ethik (Projekt "Bioethische Fragen im Kontext des islamischen Rechts und seiner Rezeption durch Angehörige des medizinischen Standes" zunächst mit Blick auf die arabischen Länder, um sich dann auch dem indischen und südostasiatischen Islam zuzuwenden.

Bei einer möglichen künftigen regionalen Ausweitung des Projektes ist vor allem an eine Ergänzung um Afrika (inzwischen mit Kamerun und Südafrika mit zwei Sitzen im Board of Directors der "International Association for Bioethics" IAB vertreten) Lateinamerika, Osteuropa und die jüdische Bioethik gedacht. Es ist zu erwarten, daß die bis dahin vorliegenden Ergebnisse und Erfahrungen, vor allem hinsichtlich der Erarbeitung systematischer Fragestellungen und einer Klärung des bioethischen Kulturbegriffs, auch für andere regionale Kontexte signifikant sind und auf sie übertragen werden können.



4. Die Einzelprojekte des Forschungsverbunds "Kulturübergreifende Bioethik": Übersicht und Kurzbeschreibung

5.1. Systematische Übersicht (Projekte 2002-2007)

A. Projekte mit regionalem Kulturbezug:

"Menschenbilder in der aktuellen bioethischen Diskussion in China"

(Prof. Dr. phil. Heiner Roetz, Geschichte und Philosophie Chinas, Ruhr-Universität Bochum)

"Bioethische Konflikte und das Bild des Menschen in Japan: Eine Untersuchung des intellektuellen Diskurses, der institutionellen Regelfindung und der öffentlichen Meinungsbildung sowie ihres Zusammenwirkens"

(Prof. Dr. phil. Dr. h. c. Josef Kreiner, Japanologie, Universität Bonn,

Prof. Dr. phil. Wolfgang Marx, Philosophie, Universität Bonn)


"Bioethische Diskurse in Südkorea"

(Prof. Dr. phil. Marion Eggert, Sprache und Kultur Koreas, Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. phil. Christofer Frey, Ev. Theologie, Ruhr-Universität Bochum)


"Bioethische Fragen im Kontext des islamischen Rechts und seiner Rezeption durch Angehörige des medizinischen Standes"

(Prof. Dr. phil. Gerhard Endreß, Arabistik/Islamwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum)



B. Projekt mit kulturenübergreifender Sachthematik

"Das Konzept der informierten Zustimmung (Informed Consent) und seine Konkretisierung in der internationalen Bioethik"

(Prof. Dr. med. Claudia Wiesemann, Ethik und Geschichte der Medizin, Universität Göttingen, PD Dr. med. Dr. phil. Nikola Biller-Andorno, Lehrstuhl für Biomedizinische Ethik, Ethik-Zentrum, Universität Zürich)





Assoziiertes Projekt

"Wertfindung und Wertumsetzung im interkulturellen Vergleich am Beispiel der Reaktion auf HIV/AIDS in Deutschland/USA und in China"

(Prof. Dr. phil. Dr. med. habil. Paul Ulrich Unschuld, Geschichte der Medizin, Universität München)


KBE-Projekte 2002-2005





4.2. Kurzbeschreibungen aller Projekte

Menschenbilder in der aktuellen bioethischen Diskussion in China (H. Roetz, Mitarbeiter: Dr. des. Ole Döring)

Aufgrund seines Bevölkerungsreichtums, seiner boomenden Industrien, seiner im internationalen Vergleich stets wichtiger werdenden Forschung, seiner starken Präsenz in internationalen Gremien, seines Anspruch auf einen eigenen, vom "Westen" unterschiedenen Weg und seiner entsprechenden Sprachrohrfunktion für viele "nicht-westliche" Länder kommt China für das Thema einer kulturübergreifenden Bioethik eine Schlüsselrolle zu.

Das Projekt widmet sich dem Menschenbild bzw. den unterschiedlichen Menschenbildern in der zeitgenössischen bioethischen Diskussion in China — vor allem in der Volksrepublik, aber auch in Taiwan und Hongkong —, die für die konkrete Ausrichtung der Bioethik in Theorie und Praxis grundlegend bzw. kennzeichnend sind, und untersucht ihren Niederschlag vor allem in spezifischen Anwendungsfeldern, vor allem in der Reproduktionsmedizin.


Bioethische Konflikte und das Bild des Menschen in Japan: Eine Untersuchung des intellektuellen Diskurses, der institutionellen Regelfindung und der öffentlichen Meinungsbildung sowie ihres Zusammenwirkens (J. Kreiner, W. Marx, R. Horres, H. D. Ölschleger, Mitarbeiter: Dr. Christian Steineck)


Japan-Projekt weist als einziges asiatisches Land einen gleichen Modernisierungsstand auf wie die nordatlantischen Industrieländer. Dies gilt auch für die Hochtechnologien, die besonderer Diskussion auf institutioneller wie gesellschaftlicher Ebene bedürfen. Für eine kulturübergreifende Bioethik ist Japan deshalb sowohl als Vergleichsgegenstand wie auch als Dialogpartner von großer Bedeutung.

Das Projekt untersucht in je einer philosophischen, politologischen und soziologischen Teilstudie a) die Menschenbilder, die in den bioethischen Debatten in Japan eine normative Funktion erfüllen und die ethischen Argumentationen auf den Ebenen intellektueller Diskurse, b) die institutionelle und politische Regelfindung in Fragen der modernen Biotechnologie und c) die bioethisch relevanten gesellschaftlichen Wertorientierungen. Spezielles Gewicht wird dabei auf die kritische Untersuchung von Entwürfen gelegt, die mit dem Anspruch einer eigenen, spezifisch japanischen Wertorientierung auftreten.


Bioethische Diskurse in Südkorea (M. Eggert, Ch. Frey, Mitarbeiter: Dr. Phillan Joung, Joon Huh M. A.)


Südkorea zählt wirtschaftlich und politisch zu den wichtigsten Ländern Asiens. Es hat einen entwicklungstheoretisch interessanten, trotz seiner Problematik oft als modellhaft angesehenen Weg in die industrielle Moderne genommen und verfolgt derzeit ambitionierte und weit gediehene Programme im Bereich der Gentechnologie. Die koreanische Gesellschaft ist ferner ein Schmelztiegel, in dem sich das Aufeinandertreffen der verschiedensten Kulturen in seinen Auswirkungen auf die Bioethik exemplarisch verfolgen läßt.

Das Forschungsvorhaben unternimmt zunächst eine Aufarbeitung der aktuellen bioethischen Diskurse in Südkorea vor dem Hintergrund der praktisch-technischen Entwicklung. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen der Identität und Integrität menschlichen Lebens vor allem im Problemfeld der Gentechnologie, aber auch in den Problemfeldern Schwangerschaftsabbruch, Euthanasie und Hirntod. Untersucht werden die Entwicklungstendenzen, die Argumentationsmuster und das normative Grundvokabular der öffentlichen, christlich-kirchlichen, politischen und fachinternen Diskurse.

Da im Falle Koreas die traditionellen Medizinethiken und die noch heute in Rechnung zu stellenden traditionellen Menschenbilder so gut wie nicht aufgearbeitet sind, sind auch sie Gegenstand des Projekts.


Buddhistische Bioethik: Grundlagen und aktuelle Positionen (K. Klaus, Mitarbeiter: Dr. Jens Schlieter)


Die Lehren und ethischen Paradigmen des Buddhismus sind für den asiatischen Raum von zentraler Bedeutung. Kern des Projekts ist die Darstellung und Analyse der im zeitgenössischen Buddhismus geführten bioethischen Diskussionen, vor allem in der Theravâda- und der Mahâyâna-Tradition. Ein besonderes Interesse gilt dabei den Punkten (z. B. Klonen und Organspende), an denen die buddhistische Tradition zu anderen Begründungen und Bewertungen als der "Westen" kommt.


Das Projekt untersucht ferner die anthropologischen und philosophischen Fundamente der ermittelten bioethischen Positionen. Leitfrage wird dabei sein, welchen Stellenwert die Lehren von Karma und Wiedergeburt, die Vorstellung der Person und die Maxime des "Nicht-Verletzens" in den gegenwärtigen Diskussionen haben.

Bioethische Fragen im Kontext des islamischen Rechts und seiner Rezeption durch Angehörige des medizinischen Standes (G. Endreß, Mitarbeiter: Dr. Thomas Eich)

Das Projekt widmet sich der gegenwärtigen innerislamischen Diskussion, in der bioethische Fragen einen breiten Raum einnehmen. Die Relevanz dieser Diskussion für eine interkulturelle Untersuchung zur Bioethik ist angesichts des hohen Anteils islamisch geprägter Gesellschaften an der Weltbevölkerung offenkundig.

Das Projekt untersucht den Themenkomplex im Hinblick auf Paradigmen in der Beziehung zwischen der islamischen Jurisprudenz und ihren Vertretern auf der einen Seite sowie Angehörigen des medizinischen Standes auf der anderen Seite. Dabei soll neben der Herausarbeitung bioethisch relevanter Stellungnahmen und ihnen zugrundeliegender Prinzipien im islamischen Kontext die Rolle und das Ausmaß der normativen Funktion des islamischen Rechts für die Lösung eines zeitgenössischen Problemkomplexes aufgezeigt werden.

Nutzenkultur versus Normkultur. Zu den intrakulturellen Differenzen in der westlichen Bioethik (W. Schweidler, Mitarbeiter: Dr. Henrik Lesaar)

Das Projekt untersucht einen strukturellen Grundkonflikt in der europäischen Bioethik zwischen einer rigoristischen Ethik des absoluten Schutzes der Menschenwürde und der Unantastbarkeit jeden menschlichen Lebens auf der einen Seite und einer utilitaristischen Ethik der Steigerung und Sicherung der Lebensqualität einer möglichst großen Anzahl von Menschen unter Inkaufnahme der Relativierung der Rechte anderer menschlicher Wesen auf der anderen. Es geht den Auswirkungen des Konflikts auf die aktuelle Gesetzgebung und seinen Hintergründen in den unterschiedlichen Rechtstraditionen der europäischen Geistesgeschichte nach.

Das Projekt macht hiermit darauf aufmerksam, daß kulturelle Differenz als Ursache ethischer Konflikte nicht nur als ein Problem des Gegensatzes zwischen "dem Westen" und anderen Zivilisationen angegangen werden kann. Es arbeitet die innerkulturellen Divergenzen heraus, die verschiedenen Traditionen und geschichtlichen Hintergründen "unseres" ethischen Bewußtseins entspringen und die innerhalb des Ringens um die Bewältigung des biomedizinischen Fortschritts zu Spannungen, Inkonsistenzen und dilatorischen Kompromissen führen.

Das Konzept der informierten Zustimmung (informed consent) und seine Konkretisierung in der internationalen Bioethik (C. Wiesemann, N. Biller-Andorno, Mitarbeiter: Florian Braune M. A.)

Die "informierte Zustimmung" (informed consent) als Voraussetzung medizinischer Interventionen zu therapeutischen oder Forschungszwecken ist ein in internationalen Deklarationen anerkanntes Schlüsselkonzept der bioethischen Praxis. Es handelt sich dabei jedoch um ein allgemeines, unterbestimmtes Prinzip, das einer Konkretisierung bedarf, die in Abhängigkeit vom jeweiligen soziokulturellen Kontext vorgenommen wird. Diese Ausgestaltungen, die entweder mehr die individuelle (individual informed consent) oder die gemeinschaftliche (community consent) Zustimmung betonen, fallen in der europäisch-nordamerikanischen ("westlichen" Bioethik häufig anders aus als etwa in der chinesischen.

Projekt untersucht das konkrete Verständnis von informed consent in einer Reihe ostasiatischer (China, Korea, Taiwan) und westlicher (Deutschland, England, Frankreich, USA) Gesellschaften und seine genaue Rolle in normativen Texten internationaler Organisationen wie WHO und UNESCO.

Gesundheitsmündigkeit, kulturübergreifend. Medizinethische und kulturgeschichtliche Wurzeln und aktuelle Herausforderungen (H. M. Sass, Mitarbeiter: Dr. med. Dr. phil. Ilhan Ilkilic)

Das Projekt erschließt Konzepte zur Gesundheitsmündigkeit von Laien (health literacy) anhand von Regelwerken und Anweisungen zu Gesundheitspflege, Ernährung, Beruf und Lebenswandel und Krankheitsvermeidung aus einschlägigen Werken der historischen und gegenwärtigen Medizinliteratur Chinas, des Nahen Ostens und Europas.

Das Projekt nähert sich der Frage der Kulturalität in der Medizin gleichsam "von unten her" aus der Perspektive der Patienten und medizinischen Konsumenten unterschiedlicher Kulturen. Es untersucht die Rolle der Nutzer medizinischer Produkte, um Probleme, Handlungsmotive und Werte in der medizinisch-pharmazeutischen Alltagspraxis besser zu verstehen. Die erarbeiteten Materialien sollen transkulturell zur Verfügung gestellt und in die sich abzeichnenden Diskussionen um Leistungen und Grenzen einer prädiktiven und präventiven Medizin in einer sich globalisierenden Markwirtschaft eingeführt werden.



Assoziiertes Projekt:

Wertfindung und Wertumsetzung im interkulturellen Vergleich am Beispiel der Reaktion auf HIV/AIDS in Deutschland/USA und in China (P. U. Unschuld)

Das Projekt vergleicht die Reaktionen zweier üblicherweise als kulturell stark divergent eingeschätzten Regionen, nämlich Deutschland/USA auf der einen und China auf der anderen Seite, auf eine konkrete medizinische Herausforderung mit weitreichenden ethischen Implikationen — die gemeinsame Bedrohung durch HIV/AIDS. Es untersucht die Dynamik der Wertfindung und der politischen und administrativen Wertumsetzung und eruiert dabei den Anteil der jeweiligen kulturellen, historischen, politischen und ökonomischen Bedingungen. Die Analyse des Verhaltens in einer provozierenden Krisensituation soll Aufschluß geben über die Frage, ob traditionelle Weltanschauungen oder aber die Zwänge der jeweiligen politischen, gesellschaftlich-strukturellen und schließlich ökonomischen Situation maßgebend sind, und zugleich die realistischen Chancen zukünftiger Konvergenzen in der Bioethik beleuchten.



5. Interdisziplinarität des Forschererbands

Das Forschungsprojekt ist nur in einer breiten Interdisziplinarität durchführbar. Es erfordert insbesondere drei Gruppen von Kompetenzen:

Kompetenzen kultur- und regionalwissenschaftlicher Art unter Einschluß der Kenntnis der jeweiligen Sprachen
Kompetenzen (bio)ethisch-systematischer Art, und
Kompetenzen medizinisch-naturwissenschaftlicher Art
Die Betreuer/innen und Mitarbeiter/innen der Einzelprojekte vertreten entsprechend ein weites Spektrum von Fachrichtungen. Vertreten sind die Fächer Philosophie, Theologie, Sinologie, Japanologie, Koreanistik, Indologie, Arabistik und Islamwissenschaft, Medizinethik, Medizingeschichte und Medizin.

Die Mehrzahl der Projekte des Forschungsverbunds sind an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) angesiedelt. Hier gibt es bereits bedeutende biomedizinische Initiativen, die ein günstiges Umfeld schaffen:

das von Prof. Dr. Hans-Martin Sass (Antragsteller "Gesundheitsmündigkeit, kulturübergreifend. Medizinethische und kulturgeschichtliche Wurzeln und aktuelle Herausforderungen" ) mit begründete "Zentrum für Medizinische Ethik", dessen Reihe "Medizinethische Materialien" für Publikationen des Forschungsverbunds zur Verfügung steht
den interdisziplinären "Arbeitskreis medizinische Ethik", eine zentrale Einrichtung der RUB unter der Geschäftsführung von Prof. Sass, sowie
das von Prof. Dr. Rolf Heumann (Neurobiochemie) 1998 ins Leben gerufene interdisziplinäre Vortrags- und Diskussionsforum "RUBio-Ethik".
Weitere Projekte des Forschungsverbunds werden an den Universitäten Bonn und Göttingen durchgeführt.

Als Fachberater des Forschungsverbunds stehen u. a. klinische Mediziner der RUB zur Verfügung, die sich seit längerem mit Fragen der Medizinethik beschäftigen und Mitglieder des "Zentrums für Medizinische Ethik" sind (Prof. Dr. med. Herbert Neumann, PD Dr. med. Johann Spittler, Prof. Dr. med. Michael Zenz). Der Forschungsverbund steht überdies in intensivem Kontakt mit einer Vielzahl ausländischer Bioethiker und Naturwissenschaftler.







Angeführte Literatur

Akademie für Wissenschaft und Klinik der Chinesischen Medizin und Jean Weinfeld, Hg., 1998, Biologie einer Ethik. Die Bioethik im Blickfeld ihrer Globalisierung, Berlin: Die Werkstatt-Schriften

Baker, R. (1998): A Theory of International Bioethics: Multiculturalism, Postmodernism, and the Bancruptcy of Fundamentalism. Kennedy Institute of Ethics Journal 8 (3) S. 201-232

Bayertz, Kurt, 1993, GenEthik, Reinbek: Rowohlt (engl. Übers. GenEthics. Technological Intervention in Human Reproduction as a Philosophical Problem, Cambridge UP 1995)

Bayertz, Kurt, Moralischer Konsens, Ffm: Suhrkamp, 1996

Beauchamp, Tom L., und Childress, James F., 1989, Principles of Biomedical Ethics, Oxford UP

Becker, Gerhold K., 1996, Hg., Changing Nature\s Course: The Ethical Challenge of Biotechnology, Hong Kong: Hong Kong UP

Becker, Gerhold K., 2000, Hg., The Moral Status of Persons: Perspectives on Bioethics, Studies in Applied Ethics Series, Amsterdam/Atlanta: Rodopi

Beckmann, Jan P., Hg., 1996, Fragen und Probleme einer medizinischen Ethik, Berlin/New York: De Gruyter

Bernard, Jean, Kajikawa, Kin’ichi, u. Fujiki, Norio, 1988, Human dignity and medicine : proceedings of the Fukui Bioethics Seminar held in Fukui, Japan, 10-12 April 1987, Amsterdam u. New York: Excerpta Medica

Bioethics Yearbook, 1992, Regional Developments in Bioethics, 1989-1991, ed. by B. Andrew Lustig, Boston: Kluwer Academic

Bioethics Yearbook, 1995, Regional Developments in Bioethics, 1919-1993, ed. by B. Andrew Lustig, Boston: Kluwer Academic

Birnbacher, Dieter, 1995, Verantwortung für zukünftige Generationen, Ditzingen: Reclam, 2. Aufl.

Birnbacher, Dieter, Hg., 2000, Bioethik als Tabu? Toleranz und ihre Grenzen, Münster: LIT

Brauer, Dieter, Hg., 1995, Biotechnology, Volume 12, Legal, Economic and Ethical Dimensions, John Wiley & Sons

Brody, E. B., 1993, Biomedical Technology and Human Rights, Paris: UNESCO, und Aldershot u. Brookfield: Dartmouth Publishing Company

Caplan, Arthur L., 1992, When Medicine Went Mad, Totowa: Humana Press, 1992

Caplan, Arthur L., 1997, Am I My Brother’s Keeper? The Ethical Frontiers of Biomedicine, Bloomington and Indianapolis: Indiana University Press

Childress, James F., 1997: Practical reasoning in bioethics. Bloomington u.a., Indiana UP

Chinese and International Philosophy of Medicine, (Zhong wai yixue zhexue), Hg. von Qiu Renzong, Engelhardt, Becker u.a., Swets und Zeitlinger, Lisse (Niederlande) seit 1998

Christakis, N., u. Panner, M.J. (1991): Existing international ethical guidelines for human subjects research: some open questions. Law Medicine and Health Care 19 (3-4) S.214-221

Christakis, N.A. (1992): Ehics are local: engaging cross-cultural variation in ethics for clinical research. Social Science and Medicine 35 (9) S.1079-1091

Citizen Panel Report (Soeul 1999), www.unessco.or.kr/cc/eng.html

Cohen, Daniel, Die Gene der Hoffnung. Die Enschlüsselung des menschlichen Genoms und der Fortschritt in der Medizin , Pieper 1995

Cowar, H., und Ratanakul, R., Hg., 1999, A Cross-Cultural Dialogue on Health Care Ethics, Waterloo, ON: Wilfrid Laurier UP

Dickenson, D.L., 1999, "Cross-cultural issues in European bioethics", Bioethics 13 (3-4), 249-255

Dickson, David, 1998a, "China brings in regulations to put a stop to \genetic piracy\", Nature Vo. 395 No. 6697, S. 5

Dickson, David, 1998b, "Back on track: the rebirth of human genetics in China", Nature Vol. 396 No. 6709, S. 303-306

Döring, Ole, 1997, Technischer Fortschritt und kulturelle Werte in China. Humangenetik und Ethik in Taiwan, Hongkong und der Volksrepublik China, Hamburg: Institut für Asienkunde

Döring, Ole, 1998, "\Eugenik\ und Verantwortung: Hintergründe und Auswirkungen des \Gesetzes über die Gesundheitsfürsorge für Mütter und Kinder\", China aktuell 8/98, S. 826-835

Döring, Ole Hg., 1999, Chinese Scientists and Responsibility. Ethical Issues of Human Genetics in Chinese and International Contexts, Hamburg: Institut für Asienkunde

Döring, Ole, 2000, "DNS Peking, DNS Schanghai. Planziel: China will Asiens größte Macht in der Biotechnologie und Genforschung werden", Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.5.2000

Döring, Ole, und Chen Renbiao Hg., 2001a, Advances in Chinese Medical Ethics: Chinese and International Perspectives. Proceedings of the \Second Sino-German Interdisciplinary Symposium about Medical Ethics in China: Medical Ethics in Clinical Medicine, Medical Theory and Research, and in Medical Education\, Shanghai, October 19-23, 1999, Hamburg: Institut für Asienkunde, und Shanghai

Döring, Ole, 2001b, "Das Gelbe vom Gen. Global umdenken: Bioethik, deutsch-japanisch in Berlin", FAZ 21.12.01, S. 46.

Engelhardt, H. Tristram Jr, 1996, The Foundations of Bioethics, 4. Aufl., Oxford u. New York: Oxford UP

Engelhardt, Hugo Tristram jr., 1997, „Japanese and Western Bioethics: Studies in Moral Diversity", in Kazumasa Hoshino, Hg., Japanese and Western Bioethics. Studies in Moral Diversity, Dordrecht: Kluwer, 1-10 (keynote article)

Engels, Eve-Marie, 1998, Ethik der Biowissenschaften. Geschichte und Theorie. Beitr. zur 6. Jahrestagung d. DGGTB in Tübingen 1997, VWB

Engels, Eve-Marie, 1999, Biologie und Ethik , Ditzingen: Reclam

Eser, Albin, Wolfgang Frühwald, Ludger Honnefelder, Hubert Markl, Johannes Reiter, Widmar Tanner und Ernst-Ludwig Winnacker, 1997, "Klonierung beim Menschen. Biologische Grundlagen und ethisch rechtliche Bewertung", Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik B.d 2 (Stellungnahme für den Rat für Forschung, Technologie und Innovation April 1997)

Evanoff, Richard, 2000, " The Concept of \Third Cultures\ in Intercultural Ethics" , EJAIB 10 (July 2000), 126-29

Flack, Harley E., und Pellegrino, Edmund D., 1992, African-American Perspectives on Biomedical Ethics, Washington: Georgetown University Press

Fletcher, John C., and Wertz, Dorothy, ed., 1989, Ethics and human genetics: A Cross-Cultural Perspective, Berlin u.a.: Springer

Fujiki, Norio, u. Macer, Darryl R. J., Hg., 1992, Human Genome Research and Society. (Proceedings of the Second International Bioethics Seminar in Fukui, 20-21 March, 1992); Christchurch: Eubios Ethics Institute

Fujiki, Norio, u. Macer, Darryl R. J., Hg., 1994, IntractableNeurological Disorders, Human Genome Research and Society. Proceedings of the Third International Bioethics Seminar in Fukui, Christchurch: Eubios Ethics Institute

Fujiki, Norio, u. Macer, Darryl R. J., Hg., 1998, Bioethics in Asia. The Proceedings of the UNESCO Asian Bioethics Conference (ABC97) and the WHO-assisted Satellite Symposium on Medical Genetics Services, 3-8 Nov, 1997 in Kobe/Fukui, Japan; 3rd MURS Japan International Symposium; 2nd Congress of the Asian Association of Bioethics; 6th International Bioethics Seminar in Fukui, Christchurch: Eubios Ethics Institute

Gerhardt, Volker, "Selbstachtung. Zur Entschlüsselung des menschlichen Genoms", Merkur 54 (2000) 7, S. 641-645

Göller, Thomas Hg., 1999: Philosophie der Menschenrechte: Methodologie, Geschichte, kultureller Kontext. Göttingen: Cuvillier

Habermas, Jürgen, 2001, Die Zukunft der menschlichen Natur. Auf dem Wege zurliberalen Eugenetik? Ffm: Suhrkamp

Hare, R. M., 1993, Essays on Bioethics, Oxford UP

Hauser-Schäublin, Brigitta, Vera Kalitzkus u. Imme Petersen, Der geteilte Leib, Ffm: Campus, 2001

Hoffmann, Johannes, 1991, Hg., Begründung von Menschenrechten aus der Sicht unterschiedlicher Kulturen, Frankfurt/M.: Verlag für interkulturelle Kommunikation

Holenstein, Elmar, 1998, Kulturphilosophische Perspektiven, Frankfurt/M.: Suhrkamp

Honnefelder, Ludger, 2001, http://warp6.dva.de/sixcms/detail.php?id=75661, Pressemeldung dpa 13.03.2001

Honnefelder, Ludger, und Rager, Günter, 1994, Ärztliches Urteilen und Handeln. Zur Grundlegung einer medizinischen Ethik, Frankfurt/M.: Insel

Hörster, Norbert, Abtreibung im säkularen Staat, Ffm: Suhrkamp, 1991

Hoshino Kazumasa, Hg., 1997, Japanese and Western Bioethics. Studies in Moral Diversity, Dordrecht: Kluwer

Illhard, Franz J., 1985, Medizinische Ethik. Ein Arbeitsbuch. Heidelberg

International Bioethics Committee, 1995, "Bioethics and human population genetics research", Final version - 15 November, 1995 (Internet).

Irrgang, Bernhard, 1995, Grundriss der mediszischen Erthik, UTB

Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 1 1996, Hg. C. F. Gethmann und L. Honnefelder, Bd. 2-6 1997-2000, Hg. L. Honnefelder und C. Streffer

Jonas, Hans, 1987, Technik, Medizin und Ethik, Ffm: Insel

Kettner, Matthias (1998): Die modernen Menschenrechte - eurogen oder eurozentrisch? In Jörn Rüsen Hg.: Jahrbuch 1997/98. Kulturwissenschaftliches Institut: Essen (S.103-119).

Kitcher, Philip, 1998, Genetik und Ethik , München: Luchterhand

Koslowski, Peter, Hg., 1982, Die Verführung dirch das Machbare. Ethische Konflikte in der modernen Medizin und Biologie , Stuttgart 1982

Kühl, Stefan, 1997, Die Internationale der Rassisten. Aufstieg und Niedergang der internationalen Bewegung für Eugenik uind Rassenhygiene im 20. Jahrhundert, Ffm, New York: Campus

Kühnhardt, Ludger, 1987, Die Universalität der Menschenrechte, München: Olzog

Lam, S. T. S., Hg., 1998, Shape and Perspectives of a Chinese Gen-ethics: The Contribution of Hong Kong. Proceedings of 1st Hong Kong Medical Genetics Conference 25-27 January 1997, Hong Kong: Hong Kong Society of Medical Genetics

Lenk, Hans, 1992, Zwischen Wissenschaft und Ethik, Ffm: Suhrkamp

Lesser, William, 1991, Equitable Patent Protection in the Developing World. Issues and Approaches, Christchurch

Li Ruiquan, Rujia shengming lunlixu, Taipei 1999

Löw, Reinhard, u. Schenk, Richard, Hg., 1993, Natur in der Krise. Philosophische Essays zur Naturtheorie und Bioethik. Hildesheim

Macer, Darryl R.J., 1990, Shaping Genes: Ethics, Law and Science of using new Genetic Technology in Medicine and Agriculture , Christchurch: Eubios Ethics Institute

Macer, Darryl R.J., 1992, Attitudes to Genetic Engineering: Japanese and International Comparisons, Christchurch: Eubios

Macer, Darryl R. J., 1994, Bioethics for the People by the People, Christchurch: Eubios

Macer, Darryl R. J., 1998a, Bioethics is Love of Life An alternative textbook on cross-cultural ethics; Christchurch: Eubios

Macer, Darryl R. J., 1998b Hg., Ethical Challenges as we approach the end of the Human Genome Project, Christchurch: Eubios

Macklin, R. (1999): Against Relativism. Cultural Diversity and the Search for Ethical Universals in Medicine. N.Y.: Oxford UP

Markl, Hubert, 1990, Wissenschaft im Widerstreit ,Weinheim

Marshall, P. & Thomasma, D.C. & Bergsma J. (1994): Intercultural reasoning: the challenge for international bioethics. Cambridge Quarterly of Healthcare Ethics 3 (3) S.321-328

Matthes, Joachim Hg., 1992, Zwischen den Kulturen?, Göttingen: O.Schwarz

McGee, Glenn Hg., 1999, Pragmatic Bioethics , Nashville: Vanderbilt UP

McGregor, Richard, „Research in China prompts warning on ethics", Financial Times, 20.12.2000: 6

Meier, Hans, 1997, Wie universal sind die Menschenrechte?, Freiburg: Herder

Murray, Thomas H., Mehlman, Maxwell J., 2000, Encyclopedia of Ethical, Legal, and Policy Issues in Biotechnology, Wiley & Sons

Nie, J.-B., 2000, The plurality of Chinese and American medical moralities: toward an interpretative cross-cultural bioethics. Kennedy Institute of Ethics Journal 10 (3) S. 239-260

Nihon University, 2000, Proceedings of the Second Asian Bioethics Seminar,\Global Bioethics from Asian Perspectives\, 24-25 November, Nihon University, 1999, University Research Center, Nihon University, Tokyo

Payer, Lynn, 1996, Medicine and Culture , New York: Owl Books

Paul, Gregor, Göller, Thomas, Lenk, Hans

#301   ewiger faz mahdiHomepage03.10.2007 - 16:53
Droht uns der ewige mahdi (vgl. Faz, Bericht über den Orientalistenkongress 2.3.Oktober2007 www.buntnessel.de/fazmahdi.htm
www.buntnessel.de/czechbioeule.htm

Gruß Buntnessel-Bioeule-Echterehrenpreis!

#300   2006 stürzte der computer am tag vor der wiedervereinigung abHomepage03.10.2007 - 13:09
Lycos

INTERKULTURELL
Der Preis für die deutsche Wiedervereinigung: ... Was sah Paraneua-Bioeule vor einigen Wochen im Fernsehen zum Thema "kinderreiche ...
http://www.bioeule.de/wowmiau.htm | Link speichern | Zu meinen Links
Gästebuch
Gästebuch. Home. eMail. Kontaktformular. Gästebuch. index3. index4 ... default (bitte übertrage in das Feld) Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld ...
http://www.beepworld.de/members/mor ... | Link speichern | Zu meinen Links
www
... der Abiturienten im Fach Religionslehre fürs Abitur verschob Bioeule in ... der einen ähnlichen Vorschlag anbrachte, schlage ich hiermit ...
http://www.buntnessel.de/ismail11.h ... | Link speichern | Zu meinen Links
INTERKULTURELL
Der Preis für die deutsche Wiedervereinigung: ... Was sah Paraneua-Bioeule vor einigen Wochen im Fernsehen zum Thema "kinderreiche ...
http://www.paraneua.de/wow.htm | Link speichern | Zu meinen Links
brennessel gegen weissblütigkeit
vor solchen Naturkräften die Horden der Mongolen sich glaubten verloren! ... Bevor der Computer am Tag der Wiedervereinigung ...
http://www.brennesselaktuell.de.vu/ | Link speichern | Zu meinen Links
NEWS INTERKULTURELL
Noch vor der Zeit dringt er auf freyere Zweige hervor. ... Was sah Paraneua-Bioeule vor einigen Wochen im Fernsehen zum Thema "kinderreiche ...
http://www.bioeule2002.de/christus2 ... | Link speichern | Zu meinen Links
www
http://www.bioeule-aktuell.de.vu/ u.a.m., zum Teil am Tag der Wiedervereinigung gelöscht? ... htm als das vor allem ...
http://www.echterehrenpreis.de/gilt ... |

und ausserdem (kein \dns\-error www.bioeule2002.de/indexjohannikeindnserror.htm

#299   www.bioeule2002.de/paracelsus23.htmHomepage02.10.2007 - 09:48
www.bioeule2002.de/paracelsus23.htm

#298   paracelsus copyleft?Homepage02.10.2007 - 09:31
Philippus Aureolus Theophrastus Paracelsus (1493 - 1541)

Gott

Inhaltsverzeichnis
Das Wesen Christi
Der Leib Christi (die Sakramente)
Die Weisheit Christi

Das Wesen Christi
a) Christus als Lebensquell. Wer will leben seliglich auf Erden, der muß sein Lehr, Regiment und Ordnung auf den Eckstein Christum setzen, derselbig ist alles. M 84 f.

b) Christus als offenbarer und verleiblichter Gott. Gott hat kein Ohren, die Person aber des Sohns hat‘s. Darum so man Gott erweckt hat, und sein Ohren aufzutun ermahnt und erbeten wird, so ist die Person Christi da, der die Ohren zu hören zusteht. — Aus der Ursach ist Gott natürlich worden, und doch aber nit ein Geschöpf seiner Natur. Daß er natürlich ist, ist also: Er ist natürlich worden ein Mensch. Darum sind wir aus ihm zum andern Mal geschaffen, auf daß wir wieder zum Ewigen an den Tod kommen. — Der den Sohn sieht, der sieht auch den Vater, zwo Personen in dem, daß der Sohn ist Mensch worden, ein Person aber nach der Gottheit. Der Vater hat weder Blut noch Fleisch, darum besitzt er kein Statt der Person er ist im Sohn, der Sohn in ihm, auf einem Stuhl, nit auf zweien, in einer Person anzusehen, nit zu zweien. Darum ist kein Seite da, noch Teilung der Hände, sondern im Centro, im Punkten, ein einigs, nicht geteilt. Th IV,142. — M 136f..— Th V,127 f.

c) Der gegenwärtige Christus. Ob wir gleich die Person Christi nit haben, so haben wir doch seine Kraft und Tugend bei uns. Allein daß wir uns ein fruchtbare Erden sind, damit daß die Wirkung in uns gehe! Serm. de miraculis inf. 344b

d) Christi Werk. Christus hat uns erlöset von menschlichen Ordnungen und gar in die göttlichen Gesatz geführet. De thoro legit. 553a

e) Christus als Arzt. Also ist Christus der erst Arzet und der oberste, der es umsonst tut. Serm. de miraculis inf. 341a

f) Unendliche Genugtuung. So groß ist die Barmherzigkeit Gottes, daß. . . auch möglich der Barmherzigkeit Gottes ist, die Teufel zu erledigen, welches aber nit geschieht. Denn Ursach, die Barmherzigkeit ist im Sohn, der Will im Vater; den Willen hat der Vater behalten, auf daß der Sohn nit zuviel seinen Feinden barmherzig wäre. Darum zieht der Vater die zum Sohn, die er will erhalten haben, und der Sohn macht niemand selig, sein Vater hab ihn denn zu ihm gezogen... Denn die unermeßlich Gute und Barmherzigkeit Gottes, denn sein Leiden ist so überaus groß: so nicht ein Einred behalten wär bei Gott dem Vater, daß alles erlöst würde, niemand ausgenommen, Teufel und Geist[er], Mörder und Ketzer, Schänder und Verächter Christi. Th V,93 f.

g) Der präexistente Christus als Erlöser im Alten Bunde. Darum David sagt: ... Wär er geborn, so bäte ich ihn jetzt; so er aber noch nit geborn ist, so bitt ich jetzt und komm zuvor, [auf] daß, so er geborn wird, [er] diese meine Bitte (die er jetzt auch hört, als wohl als auf der Erden, so er geboren wird sein), daß er mein Hoffnung, so ich in ihn hab, annehmen wolle und mich erlösen. Das ist vorgearbeitet und die Tauf empfangen vor ihrer Zeit. Das sind die alten Christen, die ersten Christen: David und die heiligen Altväter. ThV,200f.

Der Leib Christi (die Sakramente)
a) Die Taufe als Grundlage des neuen Menschen. Darum sind zwei Fleisch: von Adam, das ist nichts wert; von dem Heiligen Geist, das macht lebendig Fleisch, denn er inkarniert von oben herab, darum kommet sein Inkarnation durch uns wieder gen Himmel. Also wisset nun, daß der lauf anstatt der Jungfrauen da ist, und im lauf werden wir inkarniert vom Heiligen Geist ... Der wird auch dann sein bei uns und uns inkarniern in die neue Geburt, in welcher ist das Leben und nit der Tod. Und so wir in dieser Geburt nit werden geboren, so sind wir Kinder des Tods und nit des Lebens. — Also daß der erste Anfang eines jeglichen Christen sein soll, mit dem lauf anzufangen, ... und das von wegen der Inkarnation, so vom Heiligen Geist im Tauf geschaffen wird, welche den Leib gibt der Auferstehung. XII,309. — XII,310

b) Die Taufe als das wahre Amt des Menschen. Welcher getauft ist, der ist geweihet. Und die Weih allein, sonst kein Weih mehr! — Der Tauf ist das Amt des Menschen und die Gewalt des Menschen, die er hat zu reden von Christo im Neuen Testament. Spätere Entwürfe Mt. 31b

c) Einmaligkeit und Wirksamkeit der Taufe. Der Tauf bleibt gerecht mit uns in Tod. . .; der kann nit erneuert werden noch verändert, sondern er bleibt in seiner Kraft, soviel demselbigen Wasser Kraft geben ist. Und dieselbige Kraft soll nimmer erneuert werden, dann Ursach da folgt hernach der lauf des Heiligen Geists, so wir aus dem kindlichen Verstand kommen in die jährlichen Zeiten. Derselbig soll taufen, und nit das Wasser ... der kommt nit in kindlichen Tagen, sondern in gewachsnen Tagen. Th VI,17

d) Die geistige Speise des Leibes Christi. Das ist der best Weizen, Christus; das ist der best Honig, sein Blut... In dem müssen wir gespeist werden und in keinem andern. Wie der Weizen unser Leib ist, also ist der Weizen der Leib Christi, ... und er speiset in uns als ein neu Geschöpf. Die Speis er selbst ist. Denn Adams Limbus [irdische Leiblichkeit] ist tot in Christo; sein Speis, so aus seinem Limbo gebt, ist auch tot. Lebendig ist Christus, der Limbus auch. . . er will, daß wir aus ihm gar sind und sein Speis essen, das ist ihn selbst und nichts tötlichs. Th VI, 119

e) Das geistige Essen und Trinken von Fleisch und Blut. Die mit mir essen auf Erden mein Mahl, mein Fleisch, und trinken mein Blut, dieselbigen werd ich auferwecken, dieselbigen werden mit mir auch essen im Reich meines Vaters. Das ist die Auferstehung, daß wir von dem irdischen Wesen und Unflat kommen, und kommen in ein neu Geburt, die aus Gott sei, nit vom Menschen. — Also essen wir den neuen Leib, den wir nit sehen, und wähnen, wir essen im Samen und dem tötliche Leib; und neben dem wird auch gespeist der himmelisch Leib. . . Wir sehen den irdischen Leib für ein Speis, und das Himmelisch ist darin, und ißt‘s, und wir sehen‘s nit. Wächst die Rosen von dem Tau und Regen, so wächst unser ander Kreatur auch von diesem Tau, der da liegt. Denn mehr ist ein Mensch denn ein Ros, und die Natur hat viel in ihr. . . Noch aber die ander Kreatur hat niemand in der Philosophia ergründ‘t, wer es wäre, ... und ist doch nit irdisch, sondern vom Himmel herab. M 303. —M 309
Aus: Paracelsus, Vom Licht der Natur und des Geistes. Eine Auswahl aus dem Gesamtwerk Unter Mitarbeit von Karl-Heinz Weimann, herausgegeben und eingeleitet von Kurt Goldammer
Reclams Universalbibliothek Nr. 8448 (S.182-187) © 1960 Philipp Reclam jun., Stuttgart Veröffentlichung auf Philos-Website mit freundlicher Erlaubnis des Reclam Verlages

Die Weisheit Christi
Besser ist die Weisheit Christi, als alle Weisheit der Natur. Ich muss auch das bekennen, dass ein Prophet besser redet und in einer Stund mehr Wahrheit als alle Astronomi, und ein Apostel besser ist in der Wahrheit als alle Magi. Denn was kann der Schule widerstehen, die mit feurigen Zungen redet. Christus hat die ewige Weisheit in die Welt gebracht; darum ist es billig, die mindere zu verlassen und der besseren anzuhangen; und das muss ich auch bejahen, dass die untere Weisheit einmal der besseren weichen wird; darum: besser ist die Weisheit Christi als die der Natur, besser auch ein Prophet, als ein Astronomus und ein Medikus; besser aus Gott geweissagt, denn aus der Astronomei; besser aus Gott arzneien, denn aus den Kräutern. Durch die Propheten wird geredet, das nit fehlet; durch die Apostel werden die Kranken gesund gemacht, das auch nit fehlet. Drum ob schon die Astronomei mit ihrem Licht unter Christo verlassen worden ist, wer kann das falsch heißen? Aber weiter muss man doch auch sagen: die Kranken bedürfen eines Arztes, nicht alle jedoch der Apostel; auch die Vorhersagen bedürfen eines Astronomi, nit alle eines Propheten. Es ist vielmehr so ausgeteilt: ein Teil den Propheten, ein teil den Astronomis, weiter ein Teil den Aposteln, ein Teil den Ärzten. So hat jeglicher seinen Grund; drum ist die Astromei uns Christen nit aufgehoben noch verboten, sondern christlich zu gebrauchen erlaubt.

So also erbt an uns das Licht von Gott dem Vater und das Licht von Gott dem Sohn, hie auf Erden wie auch im ewigen Leben. Und kein Teil hindert den andern, der Vater seinen Sohn nit, der Sohn den Vater nit. So kann der Mensch auf beiden Seiten wohl handeln, erfahren und begründet sein.
Mehr rat ich zum Licht des Sohnes als zu dem des Vaters, und doch des Vaters Licht nicht verlassen, denn der Vater ist nicht wider den Sohn, der Sohn auch nicht wider den Vater, - allein, wehe dem, der in dem heiligen Geist sündigt.

So bekenne ich auch, dass der Mensch ein Staub ist, denn er ist aus den Elementen. Was sind die Elemente? Nichts. Was ist dann der Mensch? Auch nichts. Darum ist billig, zu dem zu raten, das nit nichts ist, sondern ist. Jedoch, weil die Wunderwerk Gottes sollen erfahren werden, ist es recht, dass ich mich im Licht der Natur bemühe. Denn es sind Gaben den Propheten gegeben, Gaben den Aposteln, Gaben den Astronomis, - und das alles durch Gott und aus Gott. Also was bestimmt ist in die Hände der Propheten und Apostel, das wird seinen Fortgang haben, auch was in der Astronomei und Arznei bestimmt ist, wird auch seinen Fortgang haben, und alles durch Gott und durch seine Werk, - nicht alles in das Ewige, nit alles in die Natur; ein jegliches, da es hin gehört.
Obwohl Christus und die Propheten über die Natur sind, - dass aber mit ihrem Kommen die Astronomei aufgehoben worden sei, das ist nicht der Fall. Es ist aber eingerissen eine Logik, dieselbe hat verblendet das Licht der Natur und das Licht der Weisheit und hat eingeführt eine fremde Doktrin: das sind diejenigen, die angefangen haben, Christi wegen das Licht des Ewigen und der Natur zu verlöschen, und so wird durch sie verdunkelt die Wahrheit beider Lichter.

Dazu merket aber, dass Christus und die Seinen dem Licht der Natur nichts genommen haben; aber der pharisäische Sauerteig derer, die in den Schulen wandeln, hat der Natur ihre Macht brechen und nehmen wollen, und sie selbst folgen weder Christo noch dem natürlichen Licht. Sie sind die Toten, die die Toten begraben (Lukas 2, 60); das ist, kein Leben ist in ihrem Tun, denn sie lernen in keinem Licht etwas, weder im natürlichen noch im ewigen, und wollen doch beides sein.

So ist das Licht der Natur und auch des heiligen Geistes verlöscht und in ein unansehnlich Wesen gebracht worden. Das könnte vielleicht sein die Sünde in den heiligen Geist, die weder hie noch in jener Welt vergeben werden kann (Matth. 12, 31); das ist das Heulen Rahels (Matth. 2, 18), die niemand geschweigen konnte. Dahin ist es gekommen, dass wenn die Königin des Ostens diesmal käme und suchte die Weisheit Salomos (Könige 10), sie würde keinen finden, der mit ihr Gespräch hielte, - und es ist doch das Licht der Natur und des heiligen Geistes nicht erloschen, sondern noch so gut wie am Pfingsttage. Dass es aber so steht, das macht die Sophisterei, die beide Lichter verboten hat.

Und das ist zu beklagen, käme ein Apostel vom Himmel oder Prophet, es wäre niemand da, der mit ihm reden könnte. Käme Jupiter vom Gestirn herab zu uns, er fände niemand, mit dem er Bekanntschaft machen könnte, so durchaus ist der Grund erloschen. Aber käme der Satan, er fände seinen Leviathan (vergl. Hiob 40, 29), mit dem er spielen könnte. So haben sie ihre eigenen erdichteten Fabeln an die Statt der beiden Lichter gesetzt. Wenn diese Sekte nicht wäre eingerissen, so wäre die Schule der Apostel vortrefflich, in großem Schein, und das Licht der natur vorhanden in großen Künsten und Würden.
S. 237-241
Aus: Paracelsus, Die Geheimnisse. Ein Lesebuch aus seinen Schriften herausgegeben von Will-Erich Peuckert. Erschienen in der Dieterich’schen Verlagsbuchhandlung zu Leipzig

Parac(z)elsus heilte umsonst?
Auch \Copyleft\ wahrscheinlich stünd\ in seiner Gunst!?

Gruß Bioeule-Buntnessel-Echterehrenpreis

#297   default.htmHomepage02.10.2007 - 09:23
www.bioeule2002.de/default.htm

#296   sapperlotte46Homepage02.10.2007 - 05:10
www.buntnessel.de/sapperlotte46.htm

#295   derwischimwindHomepage02.10.2007 - 04:38
Seiten-URL (Top 50) - Gesamte Liste - Einstiegsseiten - Exit Seiten
144 Unterschiedliche Seiten Zugriffe durchschnitt. Größe Einstiegsseiten Exit Seiten
/ 55 607.37 KB 25 25



/awstats/awstats.pl 39 32.28 KB 1 3



/search 32 498.48 KB 1



/indexinternational.htm 21 518.95 KB



/index27juli07.htm 21 510.27 KB



/bimbambioeule.htm 13 122.87 KB 1



http://www.bioeule.de/miteinander.htm 8 277.59 KB 2 3



/sozialistwererkenntnisseschaff t.htm 7 43.97 KB 5 5



/default.htm 7 591.17 KB 2 1



/stat/ 6 52 Bytes 2



http://www.bioeule.de/indexjohanni.htm 6 561.31 KB 1 1



/Default.htm 6 591.17 KB 1 2



/linkverweis.htm 5 106.51 KB 1 2



/schwarzerobeliskschwarzmagisch .htm 4 170.90 KB 2



/Kristall.htm 4 292.87 KB 4 4



/miteinander.htm 4 277.59 KB 2 1



/gruhlevolaconnection.htm 4 231.98 KB 1 1



/Wilhelm-Braun/index.htm 3 1.55 KB 1 1



/zerhackt.htm 3 1.07 MB 1 2



/12feb04catechinodermenningkrei slaufherzleberlungeniere.htm 3 339.61 KB 1 1



/perspiritumsanctumreviviscimus rudolfsteiner12.htm 3 12.97 KB



/standardmittelnaturmedizinschw efelmeisterwurz.htm 3 197.27 KB 3 3



/xedni.htm 3 219.75 KB



/keineangstvordrachenundhunnen. htm 3 15.72 KB



/offenestor3.htm 3 251.83 KB



/werzufeigeistumzuirrenkannkein kaempferfuerdiewahrheitsein3-Date... 3 66.86 KB 1



/sibyllen.htm 3 255.43 KB 1 1



/buntnesselinterkulturell23.htm 3 286.35 KB 2 1



/mehralsboeseelf12nov04.htm 3 53.69 KB



/kropf.htm 2 5.00 KB



/rap.htm 2 243.55 KB



/meomeparaneua.htm 2 32.44 KB



/vollrathparaneua.htm 2 119.01 KB



/goetheislambioeule.htm 2 202.83 KB



/johanniskrauthilft7.htm 2 22.65 KB



/chamaeleon.htm 2 255.94 KB



/newsoktober.htm 2 23.12 KB



/paraneuadatenverlust.htm 2 99.27 KB



/paulusunddietuerken.htm 2 14.04 KB



/rudolfsteinerwurdederkampfmitd erkircheaufgedraengt11.htm 2 73.77 KB



/linkverweis11.htm 2 39.66 KB



/dunstkreis.htm 2 17.29 KB



http://www.paraneua.de/miteinander.htm 2 277.59 KB 1



/odermenninglunge.htm 2 28.21 KB



/wahrheitjetzt.htm 2 21.87 KB



/alternativ.htm 2 900.53 KB



/ziegenimhessenparkjohanniskrau tfressendleiderwegenangeblicher se... 2 18.81 KB



/derwischimwind.htm 2 198.45 KB



/geheimniszukuenftigenfortschri tts7jan05.htm 2 83.49 KB



/bioeulemiesbach.htm 2 32.61 KB



Sonstige


#294   buntnessel.de/default.htmHomepage02.10.2007 - 04:30
www.buntnessel.de/default.htm

#293   internationalbioeuleHomepage02.10.2007 - 04:28
www.bioeule2002.de/indexinternational.htm

#292   troll23Homepage02.10.2007 - 04:14
www.buntnessel.de/troll23.htm

#291   japanbioeuleHomepage28.09.2007 - 09:16
japanbioeule upload verweigert?

Anmelden
Google Web Bilder News MapsNeu! Produkte Groups Mehr »

Erweiterte Suche
Einstellungen
Suche: Das Web Seiten auf Deutsch Seiten aus Deutschland

Web Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 291 für japan bioeule. (0,26 Sekunden)

INTERKULTURELLwo über Atatürks Türken bis nach China und Japan schaut etwas heraus! ... Gruß Paraneua-Bioeule, für Chamäleons-Politik von Jesuiten samt "Hoher Pforte" ...
www.paraneua.de/Default.htm - 592k - Im Cache - Ähnliche Seiten

http://209... zu identifizieren, so wie Pearl Harbor mit Japan zu identifizieren war. ...... Paraneua-Bioeule mit der "Gnade später Geburt" wagt es trotz Hitler und ...
www.paraneua.de/miteinander.htm - 278k - Im Cache - Ähnliche Seiten
[ Weitere Ergebnisse von www.paraneua.de ]

Excite Deutschland - Web Suche - Ergebnisse für Bioeule1404) Bioeule grt den Ziegenbock am Bltenstrauch aus Grab 1237 des . ... Excite France | Excite España | Excite Nederland | Excite Japan | Excite USA ...
www.excite.de/search/web/results?q=Bioeule&qid=10b9e69fa9bd4795255880f6df 3a92e1&qs=&o=&of... - 24k - Im Cache - Ähnliche Seiten

Excite Deutschland - Web Suche - Ergebnisse für BioeuleBioeule Pressebegleitende Satire und spontane Meinungen zum Zeitgeschehen. ... Excite France | Excite España | Excite Nederland | Excite Japan | Excite USA ...
www.excite.de/search/web/results?q=Bioeule&qid=89c2f76531672fd13f48996916 c450e5&qs=&o=&of... - 24k - Im Cache - Ähnliche Seiten
[ Weitere Ergebnisse von www.excite.de ]

wwwBioeule kann\s auch klar und deutlich sagen: daß Böckenfördes viel, .... wo über Atatürks Türken bis nach China und Japan schaut etwas heraus! ...
www.bioeule.de/indexjohanni.htm - 562k - Im Cache - Ähnliche Seiten

NEWS INTERKULTURELLDiese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: novalis paraneua ... Was sah Paraneua-Bioeule vor einigen Wochen im Fernsehen zum Thema "kinderreiche Familien"? ...
www.bioeule.de/christus23.htm - 250k - Im Cache - Ähnliche Seiten
[ Weitere Ergebnisse von www.bioeule.de ]

Alternative Bioeulen-Seite in schweren Zeiten!Linkverweis und "Distanzierung" von Bioeule nicht nur aus Gründen von ..... ob Japan nach Kenntnis von Wissenschaftlern mit "Atlantis" vielleicht zu tun ...
members.aol.com/_ht_a/bioeule/myhomepage/index.html - 37k - Im Cache - Ähnliche Seiten

Gästebuch461) bioeule trotz informatorischer ausbeutung gegen nekrophilie aufallen ..... zu identifizieren, so wie Pearl Harbor mit Japan zu identifizieren war. ...
www.beepworld.de/members36/odermenning/apps/guestbook?userid=983088&from=150 - 250k - Im Cache - Ähnliche Seiten

gastbuch24bioeuleGruß Paraneua-Bioeule! Warum Michael Ende in Japan so geschätztist? Das Stichwortheisst: "Strategeme" oder Mongolisches Buttern `a la Beuys! ...
www.beepworld.de/members64/paraneuabioeule/gastbuch24bioeule.htm - 250k - Im Cache - Ähnliche Seiten
[ Weitere Ergebnisse von www.beepworld.de ]

INTERKULTURELLHoffentlich gelingt es trotz Unwirtschaftlichkeit“, das Atelierhaus (Elternhaus von Paraneua-Bioeule) der Verstorbenen,Wilhelm und Hildegard Braun, ...
www.bioeule2002.de/index30okt06.htm - 250k - Im Cache - Ähnliche Seiten



Ergebnisseite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Vorwärts


Google Pack herunterladen: Kostenlose Software für Ihren PC




In den Ergebnissen suchen | Sprachtools | Suchtipps





--------------------------------------------------------------------------------
Google Home - Werbeprogramme - Unternehmensangebote - Über Google

©2007 Google

Google-Suche, angeregt von Bioeule-Buntnessel-Echterehrenpreis!

#290   ethikinterkulturellHomepage28.09.2007 - 09:09
Ethik: Über den Egoismus, seine guten und schlechten Seiten:
ethikinterkulturellParanoia-Paraneua-Bioeule!) zitiert wurde aus: Rudolf Steiner: Die Theosophie des Rosenkreuzers, München, 5. Juni 1907,ISBN 3-7274-6430-5, S. 143-144. ...
www.beepworld.de/members25/bioeule-aktuell/ethikinterkulturell.htm

Gruß Buntnessel-Bioeule-Echterehrenpreis-Odermenning!

Haben dies die \Semiotiker\ geschnallt?
Ein Kontrastprogramm zu Antonio Gramsci, das unsereinem besser gefällt!

Gruß Bioeule!

#289   indexmaedi46Homepage28.09.2007 - 07:41
280.) 27.09.2007 / 17:19

Name: indexmaedi46
eMail: keine
Homepage: http://www.buntnessel.de/indexmaedi46.htm
Beitrag: Von Firma CBO neu installierter Rechner von über EUR 1000.- schon zerhackt?


#288   index verhunzt checkHomepage21.09.2007 - 10:46


HTML-Check
Webseite: http://www.echterehrenpreis.de

1
Attribut "xmlns" hier nicht gültig!
Attribut "xmlns" hier nicht gültig!
Attribut "xmlns:v" hier nicht gültig!
Attribut "xmlns:st1" hier nicht gültig!
Attribut "xmlns:w" hier nicht gültig!

2
3
4
5
6
7
8
9
10 INTERKULTURELL BUNTNESSEL BIOEULE PARANEUA
11
12
Tag "" unbekannt!

13
Tag "" unbekannt!

14
Verpflichtendes Attribut "type" (content type of style language) fehlt im -Tag

15
16
17
18
19
20
21
22 INTERKULTURELL BUNTNESSEL BIOEULE PARANEUA !
23
Tag "" unbekannt!

24
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

25
26
27
28
29
Tag "" unbekannt!

30  
31
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

32
33
34
35
36
37
38 www.buntnessel.de//hauptframebioeule.htm
39
40
41
Tag "" unbekannt!

42
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

43
44
45
46
47
Tag "" unbekannt!

48  
49
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

50
51
52
53
54
55
56 www.buntnessel.de/linkerframe.htm
57
58
59
60
61
62 sieht im Moment etwas änderungsbedürftig aus?!
63
Tag "" unbekannt!

64
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

65
66
67
68
69
Tag "" unbekannt!

70  
71
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

72
73
74
75
76 Jetzt fehlt der Titel-Frame oben:
77
78 www.bioeule.de
79
80
81
82
83
Tag "" unbekannt!

84
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

85
86
87
88
89 in schönem
90
91 Aqua-Wellen-Design
92
93 !
94
Tag "" unbekannt!

95
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

96
97
98
99
100 Kommt Zeit, kommt Rat!
101
Tag "" unbekannt!

102
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

103
104
105
106
107
Tag "" unbekannt!

108  
109
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

110
111
112
113
114
Tag "" unbekannt!

115  
116
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

117
118
119
120
121
Tag "" unbekannt!

122  
123
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

124
125
126
127
128
Tag "" unbekannt!

129  
130
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

131
132
133
134
135 Miesbach, 20.
136
137
138
139
140
141 September 2007
142
Tag "" unbekannt!

143
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

144
145
146
147
148
Tag "" unbekannt!

149  
150
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

151
152
153
154
155
156
157 www.bioeule2002.de/indexaufdiskettegefunden.htm
158
159
160
Tag "" unbekannt!

161
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

162
163
164
165
166
167
168 www.bioeule2002.de/knaeggebrot9.htm
169
170
171
Tag "" unbekannt!

172
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

173
174
175
176
177
178
179 www.bioeule2002.de/borage7.htm
180
181
182
Tag "" unbekannt!

183
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

184
185
186
187
188
Tag "" unbekannt!

189  
190
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

191
192
193
194
195
Tag "" unbekannt!

196  
197
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

198
199
200
201
202
203
204 www.buntnessel.de/chinabioeule.htm
205
206
207
208
209
Tag "" unbekannt!

210
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

211
212
213
214
215
216
217 www.buntnessel.de/kardinalindex.htm
218
219
220
221
222
Tag "" unbekannt!

223
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

224
225
226
227
228
Tag "" unbekannt!

229  
230
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

231
232
233
234
235
236
237 www.beepworld.de/members/morgenmuffel23/apps/guestbook?userid=3462856
238
239
240
Tag "" unbekannt!

241
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

242
243
244
245
246
Tag "" unbekannt!

247  
248
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

249
250
251
252
253
254
255 www.bioeule.de/bioeuleseelesalz.htm
256
257
258
Tag "" unbekannt!

259
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

260
261
262
263
264
Tag "" unbekannt!

265  
266
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

267
268
269
270
271
272
273 www.bioeule.de/scheu.htm
274
275
276
Tag "" unbekannt!

277
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

278
279
280
281
282
Tag "" unbekannt!

283  
284
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

285
286
287
288
289
290
291 www.paraneua.de/indexp.htm
292
293
294
295
296
Tag "" unbekannt!

297
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

298
299
300
301
302
Tag "" unbekannt!

303  
304
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

305
306
307
308
309
Tag "" unbekannt!

310  
311
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

312
313
314
315
316
317
318 www.buntnessel.de/index123.htm
319
320
321
Tag "" unbekannt!

322
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

323
324
325
326
327
Tag "" unbekannt!

328  
329
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

330
331
332
333
334
335
336 www.google.com/search?q=cache:t_YyqjTkiLEJ:ww w.buntnessel.de/neu9juli07.htm+buntnessel+bioe ule+123&hl=de
337
338
339
Tag "" unbekannt!

340
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

341
342
343
344
345
Tag "" unbekannt!

346  
347
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

348
349
350
351
352
Tag "" unbekannt!

353  
354
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

355
356
357
358
359
Tag "" unbekannt!

360  
361
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

362
363
364
365
366
Tag "" unbekannt!

367  
368
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

369
370
371
372
373
Tag "" unbekannt!

374  
375
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

376
377
378
379
380
Tag "" unbekannt!

381  
382
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

383
384
385
386
387
Tag "" unbekannt!

388  
389
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

390
391
392
393
394
395
396
397 www.google.com/search?q=cache:aoYM9e5-FBsJe.wikipedia.org/wiki/Sapere_aude+sapere+aude+horaz&hl=de
398
399
400
Tag "" unbekannt!

401
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

402
403
404
405
406
407
408
Tag "" unbekannt!

409  
410
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

411
412
413
414
415
416
417
418 www.google.com/search?q=cache:WQHS2wrwf7MJ:ww w.dilloo.de/eso.htm+Anthroposophie+Rudolf+ Steiners+mehr+den+europ%C3%A4is chen+Wurzeln+der+Esoterik&hl=de
419
420
421
422
423
Tag "" unbekannt!

424
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

425
426
427
428
429
Tag "" unbekannt!

430  
431
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

432
433
434
435
436
437
438 www.google.com/search?q=cache:TUoRXtP5uzgJ:ww w.buntnessel.de/Kristall.htm+hometown+jesuitis mus+bondarew+13+rechts&hl=de
439
440
441
Tag "" unbekannt!

442
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

443
444
445
446
447 ‘Wo ist das Dynamit auf Ihren Seiten?’, Herr Lochmann per Telefon mich fragte!
448
Tag "" unbekannt!

449
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

450
451
452
453
454 Hier ist’s, im Netze sehr bekämpft:
455
Tag "" unbekannt!

456
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

457
458
459
460
461 Doch nur, wer nie von bessrer Zukunft träumt,
462
Tag "" unbekannt!

463
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

464
465
466
467
468 in seinem
469
470 Enthuasiasmus
471
472 für ungeteilte Wahrheit wird gedämpft!
473
Tag "" unbekannt!

474
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

475
476
477
478
479
480
481 www.echterehrenpreis.de/wahrheitbioeule.htm
482
483
484
Tag "" unbekannt!

485
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

486
487
488
489
490
Tag "" unbekannt!

491  
492
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

493
494
495
496
497
Tag "" unbekannt!

498  
499
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

500
501
502
503
504
505
506 www.google.com/search?q=cacheEmVXezYIu8J:ws v.content-space.de/drupal/node/31+steiner+hat+das+schreiben+m it+links+soweit+m%C3%B6glich+er laubt&hl=de
507
508
509
510
511
Tag "" unbekannt!

512
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

513
514
515
516
517
Tag "" unbekannt!

518  
519
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

520
521
522
523
524
Tag "" unbekannt!

525  
526
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

527
528
529
530
531
532
Tag "" unbekannt!

533  
534
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

535
536
537
538
539
540
541
Tag "" unbekannt!

542  
543
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

544
545
546
547
548
549
550
551
552 www.google.com/search?q=cachemNIk2OiHQ0J:le bens-raum.biz/Impressum/%C3%9Cberuns/tabid/53/Default.aspx+puppe+mensch+erzi ehung&hl=de
553
554
555
556
557
558
559
Tag "" unbekannt!

560
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

561
562
563
564
565
566
567
Tag "" unbekannt!

568  
569
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

570
571
572
573
574
575
576
577
578 http://www.google.de/search?hl=de&q=kaulitz+puppen+wikepedia&btnG=Suche&meta
579
580
581
582
583
584
585 =
586
Tag "" unbekannt!

587
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

588
589
590
591
592
593
594
Tag "" unbekannt!

595  
596
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

597
598
599
600
601
602
603
Tag "" unbekannt!

604  
605
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

606
607
608
609
610
611
612
613
614 www.buntnessel.de/46kaulitzpuppefindeadressenich tmehrimverlaufvom17sep07.jpg
615
616
617
618
619
620
621
Tag "" unbekannt!

622
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

623
624
625
626
627
628
629
Tag "" unbekannt!

630  
631
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

632
633
634
635
636
637
638
Tag "" unbekannt!

639  
640
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

641
642
643
644
645
646
Tag "" unbekannt!

647  
648
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

649
650
651
652
653
Tag "" unbekannt!

654  
655
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

656
657
658
659
660
Tag "" unbekannt!

661  
662
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

663
664
665
666
667
668
669 www.buntnessel.de/knaggekreuzholz301.htm
670
671
672
Tag "" unbekannt!

673
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

674
675
676
677
678
Tag "" unbekannt!

679  
680
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

681
682
683
684
685
Tag "" unbekannt!

686  
687
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

688
689
690
691
692
Tag "" unbekannt!

693  
694
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

695
696
697
698
699
Tag "" unbekannt!

700  
701
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

702
703
704
705
706
707 Abacho-Bioeule
708
709
710
711 :
712
Tag "" unbekannt!

713
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

714
715
716
717
718
719
720 http://www.google.com/search?q=cache:Gfiw0OvkTzUJ:su chen.abacho.de/co/crawler.cfm%3Fq%3DBioeule+mies bach+bioeule&hl=de
721
722
723
Tag "" unbekannt!

724
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

725
726
727
728
729
730
731  
732
733
734
735
736 Dies ist der
737
738
739 Zwischenspeicher
740
741
742 von
743
744 G o
745
746 o
747
748 g l e
749
750 für
751
752
753 http://www.dreigliederung.de/essays/1919-12-004.html
754
755
756 nach dem Stand vom 20. Juli 2007 03:19:36 GMT.
757
758
759 G o
760
761 o
762
763 g l e
764
765 s Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommenen wurde.
766
767 Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur
768
769
770 aktuellen Seite
771
772
773 ohne Hervorhebungen zu gelangen.
774
775 Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den
776
777
778 Text im Cache
779
780
781 anzuzeigen.
782
783 Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL:
784
785
786
787
788 http://www.google.com/search?q=cache:nWB4w7tgpq4J:ww w.dreigliederung.de/essays/1919-12-004.html+Eine+Verbesserung+kan n+nur+eintreten,+wenn+nicht+ein zelne+Ma%C3%9Fnahmen+f%C3%BCr+d ieses+oder+jenes+als+Heilmittel +angesehen+werden,+sondern+wenn +dieser+Gang+des+Wirtschaftsleb ens+in+seinem+ganzen+Wesen+durc h+die+Dreigliederung+zu+etwas+a nderem+gemacht+wird&hl=de
789
790
791
Tag "" unbekannt!

792
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

793
794
795
796
797
Tag "" unbekannt!

798  
799
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

800
801
802
803
804
805
806 Google
807
808
809
810
811
812 steht zu den
813 Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
814
815
816
817
Tag "" unbekannt!

818
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

819
820
821
822
823
824
825
826
827 Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben:
828
Tag "" unbekannt!

829
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

830
831
832
833
834
835
836
837
838 verbesserung
839
840
841
842
843
844
845
846
847
Tag "" unbekannt!

848
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

849
850
851
852
853
854
855
856 kann
857
858
859
860
Tag "" unbekannt!

861
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

862
863
864
865
866
867
868
869 nur
870
871
872
873
Tag "" unbekannt!

874
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

875
876
877
878
879
880
881
882 eintreten
883
884
885
886
Tag "" unbekannt!

887
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

888
889
890
891
892
893
894
895 wenn
896
897
898
899
Tag "" unbekannt!

900
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

901
902
903
904
905
906
907
908 nicht
909
910
911
912
Tag "" unbekannt!

913
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

914
915
916
917
918
919
920
921 einzelne
922
923
924
925
Tag "" unbekannt!

926
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

927
928
929
930
931
932
933
934
935 maßnahmen
936
937
938
939
940
941
942
943
944
Tag "" unbekannt!

945
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

946
947
948
949
950
951
952
953 jenes
954
955
956
957
Tag "" unbekannt!

958
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

959
960
961
962
963
964
965
966 heilmittel
967
968
969
970
Tag "" unbekannt!

971
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

972
973
974
975
976
977
978
979 angesehen
980
981
982
983
Tag "" unbekannt!

984
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

985
986
987
988
989
990
991
992 sondern
993
994
995
996
Tag "" unbekannt!

997
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

998
999
1000
1001
1002
1003
1004
1005 gang
1006
1007
1008
1009
Tag "" unbekannt!

1010
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1011
1012
1013
1014
1015
1016
1017
1018
1019 wirtschaftslebens
1020
1021
1022
1023
1024
1025
1026
1027
1028
Tag "" unbekannt!

1029
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1030
1031
1032
1033
1034
1035
1036
1037 seinem
1038
1039
1040
1041
Tag "" unbekannt!

1042
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1043
1044
1045
1046
1047
1048
1049
1050 ganzen
1051
1052
1053
1054
Tag "" unbekannt!

1055
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1056
1057
1058
1059
1060
1061
1062
1063 wesen
1064
1065
1066
1067
Tag "" unbekannt!

1068
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1069
1070
1071
1072
1073
1074
1075
1076 durch
1077
1078
1079
1080
Tag "" unbekannt!

1081
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1082
1083
1084
1085
1086
1087
1088
1089
1090 dreigliederung
1091
1092
1093
1094
1095
1096
1097
1098
1099
Tag "" unbekannt!

1100
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1101
1102
1103
1104
1105
1106
1107
1108 etwas
1109
1110
1111
1112
Tag "" unbekannt!

1113
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1114
1115
1116
1117
1118
1119
1120
1121 anderem
1122
1123
1124
1125
Tag "" unbekannt!

1126
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1127
1128
1129
1130
1131
1132
1133
1134 gemacht
1135
1136
1137
1138
Tag "" unbekannt!

1139
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1140
1141
1142
1143
1144
1145  
1146
1147
1148
1149
1150
1151
1152 Diese Begriffe erscheinen nur in Links, die auf diese Seite verweisen:
1153
1154 wenn
1155
1156
Tag "" unbekannt!

1157
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1158
1159
1160
1161
1162
1163  
1164
1165
1166
1167
Attribut "height" hier nicht gültig!

1168
1169
1170
1171
1172
1173
1174
1175
1176
1177
1178
1179
1180
1181
1182
1183
1184
1185
1186
1187
1188
1189
1190
1191
1192
1193
1194
1195
1196
1197
1198
1199
1200
1201
1202
1203
1204
1205
1206
1207
1208
1209
1210
1211
1212
1213
1214
1215
1216
1217
1218
1219
1220
1221
1222
1223
1224
Attribut "v:shapes" hier nicht gültig!
Verpflichtendes Attribut "alt" (short description) fehlt im -Tag

1225
1226
1227
1228
Tag "" unbekannt!

1229
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1230
1231
1232
1233
1234
1235
1236
1237
1238
1239
1240 http://www.dreigliederung.de/index.php
1241
1242
1243
1244
1245
1246
Tag "" unbekannt!

1247
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1248
1249
1250
1251
1252
1253
1254 http://www.dreigliederung.de/index.php
1255
1256
1257
Tag "" unbekannt!

1258
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1259
1260
1261
1262
1263
1264
1265 http://www.dreigliederung.de/index.php
1266
1267
1268
Tag "" unbekannt!

1269
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1270
1271
1272
1273
1274
1275
1276
1277
1278 http://www.dreigliederung.de/
1279
1280
1281
Tag "" unbekannt!

1282
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1283
1284
1285
1286
1287
1288
1289
1290
1291 http://www.threefolding.org/
1292
1293
1294
Tag "" unbekannt!

1295
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1296
1297
1298
1299
1300
1301
1302
1303
1304 http://www.driegeleding.org/
1305
1306
1307
Tag "" unbekannt!

1308
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1309
1310
1311
1312
1313
1314
1315
1316
1317 http://www.tregrening.org/
1318
1319
1320
Tag "" unbekannt!

1321
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1322
1323
1324
1325
1326
1327
1328
1329
1330 http://www.triarticulation.org/
1331
1332
1333
Tag "" unbekannt!

1334
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1335
1336
1337
1338
1339
1340
1341
1342
1343 http://www.triarticolazione.org/
1344
1345
1346
Tag "" unbekannt!

1347
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1348
1349
1350
1351
1352
1353
1354
1355
1356 http://www.trimembracion.org/
1357
1358
1359
Tag "" unbekannt!

1360
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1361
1362
1363
1364
1365
1366
1367
1368
1369 http://www.trimembracao.org/
1370
1371
1372
Tag "" unbekannt!

1373
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1374
1375
1376
1377
1378
1379
1380
1381
1382 http://www.dreigliederung.de/ru/index.html
1383
1384
1385
Tag "" unbekannt!

1386
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1387
1388
1389
1390
1391
1392
1393
1394
1395 http://www.dreigliederung.de/cz/index.html
1396
1397
1398
Tag "" unbekannt!

1399
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1400
1401
1402
1403
1404
1405
1406
1407
1408 http://www.dreigliederung.de/sk/index.html
1409
1410
1411
Tag "" unbekannt!

1412
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1413
1414
1415
1416
1417
1418
1419
Tag "" unbekannt!

1420  
1421
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1422
1423
1424
1425
1426
1427
1428
Tag "" unbekannt!

1429  
1430
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1431
1432
1433
1434
1435
1436
1437
1438
1439
1440
1441
1442 blog
1443
1444
1445
1446
1447
1448
Tag "" unbekannt!

1449
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1450
1451
1452
1453
1454
1455
1456
1457
1458
1459 kontakt
1460
1461
1462
1463
1464
1465
Tag "" unbekannt!

1466
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1467
1468
1469
1470
1471
1472
1473
1474
1475 suche
1476
1477
1478
Tag "" unbekannt!

1479
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1480
1481
1482
1483
1484
1485
1486
1487
1488 download
1489
1490
1491
Tag "" unbekannt!

1492
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1493
1494
1495
1496
1497
1498
1499
1500
1501
1502 impressum
1503
1504
1505
1506
1507
1508
Tag "" unbekannt!

1509
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1510
1511
1512
1513
1514
1515
1516
Tag "" unbekannt!

1517  
1518
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1519
1520
1521
1522
1523
1524
1525
Tag "" unbekannt!

1526  
1527
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1528
1529
1530
1531
1532
1533
Attribut "height" hier nicht gültig!

1534
1535
1536
1537
1538
1539
1540
1541
1542
1543
1544
1545
1546
1547
1548
1549
1550
1551
1552
1553
1554
1555
1556
1557
1558
1559
1560
1561
1562
1563
1564
1565
1566
1567
1568
1569
1570
1571
1572
1573
1574
1575
Tag "" unbekannt!

1576  
1577
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1578
1579
1580
1581
1582
1583
1584
1585
1586
1587
1588
1589 dreigliederung
1590
1591
1592
1593
1594
1595
1596
Tag "" unbekannt!

1597
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1598
1599
1600
1601
1602
1603
1604 in kürze
1605
1606
1607
Tag "" unbekannt!

1608
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1609
1610
1611
1612
1613
1614
1615 im vergleich
1616
1617
1618
Tag "" unbekannt!

1619
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1620
1621
1622
1623
1624
1625
1626 in
1627
1628 stichworten
1629
1630
1631
1632
Tag "" unbekannt!

1633
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1634
1635
1636
1637
1638
1639
1640 in texten
1641
1642
1643
Tag "" unbekannt!

1644
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1645
1646
1647
1648
1649
1650
1651 in
1652
1653 news
1654
1655
1656
1657
Tag "" unbekannt!

1658
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1659
1660
1661
1662
1663
1664
1665 in
1666
1667 büchern
1668
1669
1670
1671
Tag "" unbekannt!

1672
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1673
1674
1675
1676
1677
1678
1679
1680 institut
1681
1682
1683
1684
1685
1686
Tag "" unbekannt!

1687
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1688
1689
1690
1691
1692
1693
1694
1695 team
1696
1697
1698
1699
1700
1701
Tag "" unbekannt!

1702
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1703
1704
1705
1706
1707
1708
1709 mitmachen
1710
1711
1712
Tag "" unbekannt!

1713
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1714
1715
1716
1717
1718
1719
1720 spenden
1721
1722
1723
Tag "" unbekannt!

1724
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1725
1726
1727
1728
1729
1730
1731
1732 steiner
1733
1734
1735
1736
1737
1738
Tag "" unbekannt!

1739
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1740
1741
1742
1743
1744
1745
1746
1747 cd-rom
1748
1749
1750
1751
1752
1753
Tag "" unbekannt!

1754
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1755
1756
1757
1758
1759
1760
1761 online
1762
1763
1764
Tag "" unbekannt!

1765
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1766
1767
1768
1769
1770
1771
1772
1773 publikationen
1774
1775
1776
1777
1778
1779
Tag "" unbekannt!

1780
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1781
1782
1783
1784
1785
1786
1787
1788 beschreibung
1789
1790
1791
1792
1793
1794
Tag "" unbekannt!

1795
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1796
1797
1798
1799
1800
1801
1802
1803 bestellung
1804
1805
1806
1807
1808
1809
Tag "" unbekannt!

1810
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1811
1812
1813
1814
1815
1816
1817
1818 netzwerk
1819
1820
1821
1822
1823
1824
Tag "" unbekannt!

1825
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1826
1827
1828
1829
1830
1831
1832
1833 kalender
1834
1835
1836
1837
1838
1839
Tag "" unbekannt!

1840
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1841
1842
1843
1844
1845
1846
1847
1848 arbeitsgruppen
1849
1850
1851
1852
1853
1854
Tag "" unbekannt!

1855
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1856
1857
1858
1859
1860
1861
1862
1863 referenten
1864
1865
1866
1867
1868
1869
Tag "" unbekannt!

1870
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1871
1872
1873
1874
1875
1876
1877 initiativen
1878
1879
1880
Tag "" unbekannt!

1881
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1882
1883
1884
1885
1886
1887
1888 links
1889
1890
1891
Tag "" unbekannt!

1892
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1893
1894
1895
1896
1897
1898
1899 Einsicht tut
1900
1901 not
1902
1903
Tag "" unbekannt!

1904
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1905
1906
1907
1908
1909 Rudolf Steiner
1910
Tag "" unbekannt!

1911
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1912
1913
1914
1915
1916
1917
1918 12/1919
1919
Tag "" unbekannt!

1920
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1921
1922
1923
1924
1925
1926
1927
1928
1929
1930 themen
1931
1932
1933
1934
1935
1936
Tag "" unbekannt!

1937
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1938
1939
1940
1941
1942
1943
1944
1945 arbeitslosigkeit
1946
1947
1948
1949
1950
1951
Tag "" unbekannt!

1952
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1953
1954
1955
1956
1957
1958
1959 fairer
1960
1961 handel
1962
1963
1964
1965
Tag "" unbekannt!

1966
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1967
1968
1969
1970
1971
1972
1973
1974 gentechnik
1975
1976
1977
1978
1979
1980
Tag "" unbekannt!

1981
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1982
1983
1984
1985
1986
1987
1988
1989 globalisierung
1990
1991
1992
1993
1994
1995
Tag "" unbekannt!

1996
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004 kopftuchverbot
2005
2006
2007
2008
2009
2010
Tag "" unbekannt!

2011
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018
2019 nationalismus
2020
2021
2022
2023
2024
2025
Tag "" unbekannt!

2026
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2027
2028
2029
2030
2031
2032
2033
2034 ökolandbau
2035
2036
2037
2038
2039
2040
Tag "" unbekannt!

2041
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2042
2043
2044
2045
2046
2047
2048
2049 pisa-studie
2050
2051
2052
2053
2054
2055
Tag "" unbekannt!

2056
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2057
2058
2059
2060
2061
2062
2063
2064 sprachfreiheit
2065
2066
2067
2068
Tag "" unbekannt!

2069
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2070
2071
2072
2073
2074
2075
2076
2077 therapiefreiheit
2078
2079
2080
2081
2082
2083
Tag "" unbekannt!

2084
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2085
2086
2087
2088
2089
2090
2091
2092 zuwanderung
2093
2094
2095
2096
2097
2098
Tag "" unbekannt!

2099
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2100
2101
2102
2103
2104
2105
2106 [Mehr]
2107
2108
2109
Tag "" unbekannt!

2110
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2111
2112
2113
2114
2115
2116
2117
2118
2119
Tag "" unbekannt!

2120
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2121
2122
2123
2124
2125 Formularbeginn
2126
Tag "" unbekannt!

2127
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2128
2129
2130
2131
2132
2133 Fehler! Kein gültiges eingebettetes
2134
2135 Objekt.Fehler
2136
2137 ! Kein gültiges eingebettetes
2138
2139 Objekt.Fehler
2140
2141 ! Kein gültiges eingebettetes Objekt.
2142
2143
2144
2145
Tag "" unbekannt!

2146
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2147
2148
2149
2150
2151 Formularende
2152
Tag "" unbekannt!

2153
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2154
2155
2156
2157
2158
2159
2160
2161
2162
Tag "" unbekannt!

2163  
2164
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2165
2166
2167
2168
2169
2170
2171
Tag "" unbekannt!

2172  
2173
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2174
2175
2176
2177
2178
2179
2180
2181
2182 [821/01]
2183
Tag "" unbekannt!

2184
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2185
2186
2187
2188
2189
2190
2191 Einem Ideenzusammenhang wie dem von der
2192
2193 Dreigliederung
2194
2195 des sozialen Organismus wird oft als Einwand
2196
2197 entgegengeworfen
2198
2199 : er könne
2200
2201 nicht
2202
2203 für diese oder jene Einzelheit mit « praktischen Vorschlägen » auftreten. Man sagt etwa: Da ist die Zerrüttung der Valuta. Was hat der Anhänger der
2204
2205 Dreigliederung
2206
2207 als Mittel zu ihrer
2208
2209 Verbesserung
2210
2211 anzugeben? Dieser
2212
2213 muß
2214
2215 erwidern: Der
2216
2217 Gang
2218
2219 der wirtschaftlichen Weltverhältnisse ist in der neueren Zeit ein solcher gewesen, der
2220
2221 durch
2222
2223 den Konkurrenzkampf der Staaten zur Entwertung des Geldes im
2224
2225 einzelnen
2226
2227 geführt hat. Eine
2228
2229 Verbesserung
2230
2231
2232 kann
2233
2234
2235 nur
2236
2237
2238 eintreten
2239
2240 ,
2241
2242 wenn
2243
2244
2245 nicht
2246
2247
2248 einzelne
2249
2250
2251 Maßnahmen
2252
2253 für dieses oder
2254
2255 jenes
2256
2257 als
2258
2259 Heilmittel
2260
2261
2262 angesehen
2263
2264 werden,
2265
2266 sondern
2267
2268
2269 wenn
2270
2271 dieser
2272
2273 Gang
2274
2275 des
2276
2277 Wirtschaftslebens
2278
2279 in
2280
2281 seinem
2282
2283
2284 ganzen
2285
2286
2287 Wesen
2288
2289
2290 durch
2291
2292 die
2293
2294 Dreigliederung
2295
2296 zu
2297
2298 etwas
2299
2300
2301 anderem
2302
2303
2304 gemacht
2305
2306 wird.
2307
2308 Einzelne
2309
2310
2311 Maßnahmen
2312
2313 können ja manches im einzelnen vorübergehend bessern;
2314
2315 wenn
2316
2317 aber das
2318
2319 Wesen
2320
2321 des Wirtschaftens dasselbe bleibt, so
2322
2323 kann
2324
2325 eine
2326
2327 einzelne
2328
2329
2330 Verbesserung
2331
2332 nichts helfen; sie
2333
2334 muß
2335
2336 sogar eine Verschlechterung auf
2337 einem anderen Gebiete zur Folge haben.
2338
Tag "" unbekannt!

2339
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2340
2341
2342
2343
2344
2345
2346
2347
2348 [821/02]
2349
Tag "" unbekannt!

2350
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2351
2352
2353
2354
2355
2356
2357 Das wirklich praktische Mittel zu einem Neuaufbau des Zerstörten ist eben die
2358
2359 Dreigliederung
2360
2361 selbst. Wollte man gerade in einem Gebiet, in dem zum Beispiel das Wirtschaftsleben
2362
2363 durch
2364
2365 die Entwertung der Valuta seufzt, umfassende Einrichtungen im Sinne der
2366
2367 Dreigliederung
2368
2369 schaffen, so
2370
2371 müßte
2372
2373 sich
2374
2375 durch
2376
2377 den
2378
2379 Gang
2380
2381 der Ereignisse das
2382 Übel bessern. Der gekennzeichnete Einwand kommt daher,
2383
2384 daß
2385
2386 derjenige, der ihn macht, aus irgendwelchen Gründen vor einer praktischen Arbeit im Sinne der
2387
2388 Dreigliederung
2389
2390 zurückschreckt und verlangt, die Träger dieser Dreigliederungsidee sollen ihm Mittel zu einer Gesundung dieser oder jener Verhältnisse angeben, ohne diese Verhältnisse selbst im Sinne ihrer Idee zu gestalten.
2391
Tag "" unbekannt!

2392
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2393
2394
2395
2396
2397
2398
2399
2400
2401 [821/03]
2402
Tag "" unbekannt!

2403
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2404
2405
2406
2407
2408
2409
2410 In diesem Punkte
2411 besteht eben ein wesenhafter Gegensatz zwischen dem Träger der Dreigliederungsidee und allen denen, die da glauben, man könne das alte einheitsstaatliche soziale Leben beibehalten und innerhalb desselben zu einem Neuaufbau kommen. Die Idee von der
2412
2413 Dreigliederung
2414
2415 ruht eben gerade auf der Einsicht,
2416
2417 daß
2418
2419 diese einheitsstaatliche Orientierung die katastrophale Weltlage herbeigeführt hat; und
2420
2421 daß
2422
2423 man sich deshalb entschließen
2424
2425 muß
2426
2427 , sie aus denjenigen Verhältnissen heraus neu aufzubauen, die sich aus der
2428
2429 Dreigliederung
2430
2431 ergeben.
2432
Tag "" unbekannt!

2433
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2434
2435
2436
2437
2438
2439
2440
2441
2442 [821/04]
2443
Tag "" unbekannt!

2444
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2445
2446
2447
2448
2449
2450
2451 Ehe
2452
2453 nicht
2454
2455 dieser Mut zu einem Durchgreifenden bei einer genügend großen Anzahl von Menschen erwacht,
2456
2457 kann
2458
2459 eine Heilung des kranken sozialen Lebens
2460
2461 nicht
2462
2463 kommen. Das einzige, das ohne dieses Durchgreifende möglich ist,
2464
2465 kann
2466
2467
2468 nur
2469
2470 sein das
2471
2472 An-sich-reißen
2473
2474 der wirtschaftlichen und politischen Macht
2475
2476 durch
2477
2478 die siegenden Staaten und die Unterdrückung der Besiegten. Die Sieger können
2479
2480 vorläufig
2481
2482 das alte System beibehalten, denn die Schäden, die sich bei ihnen aus demselben ergeben, können für sie ausgeglichen werden
2483
2484 durch
2485
2486 die Vorteile, die sich
2487
2488 durch
2489
2490 die Beherrschung der Besiegten herausstellen. Die Besiegten aber sind gegenwärtig in einer Lage, die augenblickliches Handeln im Sinne des hier gemeinten
2491 Durchgreifenden notwendig macht. Auch für die Sieger wäre naturgemäß Einsicht das Bessere. Denn der Zustand, den sie bei sich hervorrufen,
2492
2493 muß
2494
2495 im Laufe der Zeit zur Wahrnehmung der unerträglichen Lage bei dem Besiegten und damit zu neuen Katastrophen führen. Die Besiegten aber können
2496
2497 nicht
2498
2499 warten, denn jede Versäumnis vergrößert das Unmögliche ihrer Lebensverhältnisse.
2500
Tag "" unbekannt!

2501
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2502
2503
2504
2505
2506
2507
2508
2509
2510 [821/05]
2511
Tag "" unbekannt!

2512
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2513
2514
2515
2516
2517
2518
2519 Die Dreigliederungsidee ist allerdings
2520 eine solche, die den Denk- und Empfindungsgewohnheiten aller derer zuwiderläuft, die ihre Seelenverfassung in Anpassung an die einheitsstaatliche Orientierung gebildet haben. Sich rückhaltlos zu sagen, die zutage tretenden Übel sind die Folge dieser Orientierung, ist gegenwärtig für viele Menschen so, als ob man von ihnen verlangen wollte, sie sollten ohne Boden unter den Füßen stehen. Der Boden, auf dem sie stehen wollen, ist der Einheitsstaat. Ihn möchten sie hinnehmen, und auf dem
2521 Grund desselben Einrichtungen treffen, von denen sie sich eine Besserung der Zustände erhoffen. Worauf es aber ankommt, das ist, einen neuen Boden zu gewinnen. Dazu fehlt es am Mut.
2522
Tag "" unbekannt!

2523
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2524
2525
2526
2527
2528
2529
2530
2531
2532 [821/06]
2533
Tag "" unbekannt!

2534
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2535
2536
2537
2538
2539
2540
2541 Die Grundforderung für die Wirksamkeit der Dreigliederungsidee
2542
2543 muß
2544
2545 daher die Sorge dafür sein,
2546
2547 daß
2548
2549 bei möglichst vielen Menschen die Einsicht erwachse, wie
2550
2551 nur
2552
2553 ein Durchgreifendes
2554 gegenwärtig helfen könne. Viel zu viele Menschen haben bisher ihre Urteilsfähigkeit über öffentliche Verhältnisse
2555
2556 nur
2557
2558 aus den engsten Lebenskreisen heraus gebildet. Gerade diejenigen, die im Großbetriebe unseres
2559
2560 Wirtschaftslebens
2561
2562 drinnen stehen, sind in dieser Lage. Sie schreiben sich Urteilsmöglichkeit über umfassende Verhältnisse zu; und sie kennen
2563
2564 nur
2565
2566 dasjenige, was sich ihnen aus ihrem engen Lebenskreise heraus ergeben hat.
2567
Tag "" unbekannt!

2568
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2569
2570
2571
2572
2573
2574
2575
2576
2577 [821/07]
2578
Tag "" unbekannt!

2579
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2580
2581
2582
2583
2584
2585
2586 Die Aufklärung über die Zusammenhänge des öffentlichen Lebens, die heute in so geringem Maße vorhanden ist,
2587
2588 muß
2589
2590 gefördert werden. Die Dreigliederungsidee wird
2591
2592 um so
2593
2594 weniger Widerstände finden, je mehr Menschen wissen werden, wie die Kräfte des öffentlichen Lebens bisher wirksam waren und wie sie zur gegenwärtigen Katastrophe führen
2595
2596 mußten
2597
2598 . Alles, was zur Verbreitung einer nach dieser Richtung
2599 gehenden Einsicht führen
2600
2601 kann
2602
2603 , bereitet den Boden für die praktische Wirksamkeit der Dreigliederungsidee vor.
2604
Tag "" unbekannt!

2605
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2606
2607
2608
2609
2610
2611
2612
2613
2614 [821/08]
2615
Tag "" unbekannt!

2616
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2617
2618
2619
2620
2621
2622
2623 Man sollte sich deshalb wenig versprechen von Auseinandersetzungen mit den Angehörigen dieser oder jener Partei, die zumeist, solange sie in der Partei stehen bleiben wollen, doch jeden Gedanken eines Trägers des Dreigliederungsimpulses in ihrem Sinne umdeuten möchten. Man sollte, sobald man die Fruchtbarkeit
2624 dieses Impulses eingesehen hat, für dessen Verständnis in weitesten Kreisen sorgen. Denn
2625
2626 nicht
2627
2628 mit denen, welche die
2629
2630 Dreigliederung
2631
2632
2633 nicht
2634
2635 wollen,
2636
2637 läßt
2638
2639 sich
2640
2641 etwas
2642
2643 anfangen,
2644
2645 sondern
2646
2647 allein mit denen, die von ihr durchdrungen sind. Mit
2648
2649 ihnen
2650
2651 allein
2652
2653 läßt
2654
2655 sich auch
2656
2657 nur
2658
2659 über Einzelheiten des öffentlichen Lebens sprechen. Man sollte sich doch klar sein,
2660
2661 daß
2662
2663 mit Erzberger
2664
2665 nicht
2666
2667 über die Heilung des öffentlichen Lebens zu reden ist, solange Erzberger - Erzberger ist.
2668
Tag "" unbekannt!

2669
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2670
2671
2672
2673
2674
2675
2676
2677
2678 [821/09]
2679
Tag "" unbekannt!

2680
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2681
2682
2683
2684
2685
2686
2687 Ich schreibe dieses nieder, weil ich sehe,
2688
2689 daß
2690
2691 in dieser Richtung
2692
2693 nicht
2694
2695 jeder, der von der Dreigliederungsidee
2696
2697 etwas
2698
2699 hält, im rechten Fahrwasser segelt. Die Idee von der
2700
2701 Dreigliederung
2702
2703 ist eben eine solche, der man ganz dienen
2704
2705 muß
2706
2707 ,
2708
2709 wenn
2710
2711 man ihr
2712 überhaupt dienen will. Sie macht möglich,
2713
2714 mit jedem
2715
2716 sich auseinanderzusetzen; aber die Auseinandersetzung darf nichts von dem Durchgreifenden der Idee aufgeben. Man
2717
2718 wird
2719
2720 in diesem Sinne handeln,
2721
2722 wenn
2723
2724 man einsieht, welches die wirklichen Gründe des Niederganges sind. Aus
2725
2726 dieser
2727
2728 Einsicht
2729
2730 muß
2731
2732 der Mut zum Durchgreifenden kommen. Denn die herrschende Ratlosigkeit ist doch
2733
2734 nur
2735
2736 die Folge der mangelnden Einsicht.
2737
Tag "" unbekannt!

2738
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2739
2740
2741
2742
2743
2744
2745
2746
2747 Rudolf Steiner
2748
Tag "" unbekannt!

2749
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2750
2751
2752
2753
2754
2755
Attribut "height" hier nicht gültig!

2756
2757
2758
2759
2760
2761
2762
2763
2764
2765
2766
2767
2768
2769
2770
2771
Tag "" unbekannt!

2772  
2773
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2774
2775
2776
2777
2778
2779
2780
2781
2782 Sie benutzen noch Internet
2783
2784 Explorer ?
2785
2786
2787
2788
2789 http://www.mozilla-europe.org/de/
2790
2791
2792 Steigen Sie lieber auf
2793
2794 Firefox
2795
2796 um
2797
2798
2799 http://www.mozilla-europe.org/de/
2800
2801
2802
Tag "" unbekannt!

2803
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2804
2805
2806
2807
2808
2809
2810
2811
2812
2813
2814 www.bioeule.de/trinktempirischerweiberkraeute rtee.htm
2815
2816
2817
Tag "" unbekannt!

2818
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2819
2820
2821
2822
2823 Miesbach, 27.
2824
2825
2826 August 2007
2827
Tag "" unbekannt!

2828
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2829
2830
2831
2832
2833
2834
2835 www.buntnessel.de/index.htm
2836
2837
2838
2839
2840
Tag "" unbekannt!

2841
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2842
2843
2844
2845
2846
2847
2848 www.buntnessel.de/rubi.htm
2849
2850
2851
Tag "" unbekannt!

2852
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2853
2854
2855
2856
2857
2858 Echterehrenpreis.de
2859
2860
2861
2862
2863 Buntnessel.de
2864
2865
2866
2867 Bioeule
2868
2869 .de
2870
2871
2872 Paraneua.de
2873
2874
Tag "" unbekannt!

2875
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2876
2877
2878
2879
2880
2881 Interaktiv
2882
2883
2884
2885 :
2886
2887
2888 www.beepworld.de/cgi-bin/hp/gaestebuch.pl?userid=3462856
2889
2890
2891 Etliche Einträge
2892 gelöscht? Word-Programm und Upload verweigert? ‚Datenschutzbericht’? Gleich ein Vaterunser!
2893
Tag "" unbekannt!

2894
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2895
2896
2897
2898
2899
2900 Google
2901
2902
2903
2904 : ‚Bioeule- der Deutsche ist kein rebellierend Wesen –
2905
2906 Allons
2907
2908
2909 enfants
2910
2911 !
2912
Tag "" unbekannt!

2913
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2914
2915
2916
2917
2918 Wo bleibt ihr denn?’
2919
Tag "" unbekannt!

2920
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2921
2922
2923
2924
2925 Wie ‚rechtsradikal’ ist Deutschland?
2926
Tag "" unbekannt!

2927
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2928
2929
2930
2931
2932 Oder – wie ‚rechtsradikal’ möchten Schäuble, Beckstein und Konsorten Deutschland sehen, um Grund zur Errichtung des totalen Überwachungsstaates zu haben? (eingeläutet spätestens seit dem 11. September 2001?)
2933
Tag "" unbekannt!

2934
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2935
2936
2937
2938
2939
2940 Strategeme
2941
2942
2943
2944
2945 Schäuble-Beckstein-u.a.m
2946
2947 .?
2948
Tag "" unbekannt!

2949
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2950
2951
2952
2953
2954
2955
2956 www.buntnessel.de/inszeniertefluegelpolitikmitra dikalengruppierungen13ed.htm
2957
2958
2959
Tag "" unbekannt!

2960
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2961
2962
2963
2964
2965
2966 Google
2967
2968
2969
2970 : ‚Bioeule- der Deutsche ist kein rebellierend Wesen –
2971
2972 Allons
2973
2974
2975 enfants
2976
2977 !
2978
Tag "" unbekannt!

2979
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2980
2981
2982
2983
2984
2985
2986 www.buntnessel.de/keinjudaslohn.htm
2987
2988
2989
Tag "" unbekannt!

2990
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

2991
2992
2993
2994
2995
2996
2997 www.buntnessel.de/nein.htm
2998
2999
3000
Tag "" unbekannt!

3001
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3002
3003
3004
3005
3006
3007
3008 www.buntnessel.de/veryinteresting.htm
3009
3010
3011
Tag "" unbekannt!

3012
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3013
3014
3015
3016
3017
3018
3019 http://209.85.135.104/search?q=cache-YTWe7r0dIJ:www.paraneua.de/+bioeule&hl=de
3020
3021
3022
Tag "" unbekannt!

3023
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3024
3025
3026
3027
3028
3029
3030 www.bioeule.de/aidsluegendetector.htm
3031
3032
3033
Tag "" unbekannt!

3034
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3035
3036
3037
3038
3039
3040
3041 www.buntnessel.de/amilk.htm
3042
3043
3044
Tag "" unbekannt!

3045
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3046
3047
3048
3049
3050
3051
3052 www.buntnessel.de/rubi.htm
3053
3054
3055
Tag "" unbekannt!

3056
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3057
3058
3059
3060
3061 FAZ von heute, linke Spalte: „Elemente der Lehre Maria Montessoris sind in Kindergärten
3062
Tag "" unbekannt!

3063
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3064
3065
3066
3067
3068 Heute Allgemeingut. Kritik am Bildungsbegriff der Pädagogin sucht man vergebens.
3069
3070 “ ?
3071
3072 Hier ist sie:
3073
Tag "" unbekannt!

3074
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3075
3076
3077
3078
3079
3080
3081 www.buntnessel.de/kritikanmaontessoribuntnessel2 3.htm
3082
3083
3084
Tag "" unbekannt!

3085
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3086
3087
3088
3089
3090
3091
3092 www.buntnessel.de/bauhuettedemontessorikritik.ht m
3093
3094
3095
Tag "" unbekannt!

3096
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3097
3098
3099
3100
3101 Miesbach, 26. August 2007
3102
Tag "" unbekannt!

3103
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3104
3105
3106
3107
3108
3109
3110 www.buntnessel.de/grabbi.htm
3111
3112
3113
Tag "" unbekannt!

3114
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3115
3116
3117
3118
3119
3120
3121 http://209.85.135.104/search?q=cacheH5IJ4WtFIwJ:ww w.buntnessel.de/+jacobi+miesbach+august&hl=de
3122
3123
3124
Tag "" unbekannt!

3125
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3126
3127
3128
3129
3130
3131
3132 http://209.85.135.104/search?q=cache:rZ5N90OIQFYJ:ww w.bioeule.de/sapperlotte.htm+bioeule+%C3%BC berwachungsstaat&hl=de
3133
3134
3135
Tag "" unbekannt!

3136
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3137
3138
3139
3140
3141
3142
3143 Anmelden
3144
3145
3146
Tag "" unbekannt!

3147
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3148
3149
3150
3151
3152
3153
3154
3155 Formularbeginn
3156
Tag "" unbekannt!

3157
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3158
3159
3160
3161
3162
3163
3164
3165 Google
3166
3167
3168
3169
Tag "" unbekannt!

3170
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3171
3172
3173
3174
3175
3176
3177
3178 Web
3179
3180
3181
3182
3183
3184 Bilder
3185
3186
3187
3188
3189
3190 Groups
3191
3192
3193
3194
3195
3196 News
3197
3198
3199
3200
3201 Produkte
3202
3203
3204
3205
3206
3207 Mehr »
3208
3209
3210
3211
Tag "" unbekannt!

3212
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3213
3214
3215
3216
3217
3218
3219
Tag "" unbekannt!

3220  
3221
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3222
3223
3224
3225
3226
3227
3228
3229
3230
3231 Fehler! Kein gültiges eingebettetes
3232
3233 Objekt.Fehler
3234
3235 ! Kein gültiges eingebettetes
3236
3237 Objekt.Fehler
3238
3239 ! Kein gültiges eingebettetes Objekt.
3240
3241
3242
3243
Tag "" unbekannt!

3244
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3245
3246
3247
3248
3249
3250
3251
3252
3253 Erweiterte Suche
3254
3255
3256
3257
3258
3259 Einstellungen
3260
3261
3262
Tag "" unbekannt!

3263
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3264
3265
3266
3267
3268
3269
3270
3271
3272
3273
3274
3275
3276
3277 Web-Suche
3278
3279
3280
3281 Suche Seiten auf Deutsch
3282
Tag "" unbekannt!

3283
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3284
3285
3286
3287
3288
3289
3290
3291
3292
3293 FormularendeFormularende
3294
3295
3296
3297
Tag "" unbekannt!

3298
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3299
3300
3301
3302
3303
3304
3305
3306
Tag "" unbekannt!

3307  
3308
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3309
3310
3311
3312
3313
3314
3315
3316
3317 Web
3318
3319
3320
3321
Tag "" unbekannt!

3322
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3323
3324
3325
3326
3327
3328
3329 Ergebnisse
3330
3331 1
3332
3333 -
3334
3335 2
3336
3337 von
3338
3339 2
3340
3341 für
3342
3343
3344 rubi
3345
3346
3347
3348
3349 strategeme
3350
3351
3352 bioeule
3353
3354
3355 . (
3356
3357 0,10
3358
3359 Sekunden)
3360
Tag "" unbekannt!

3361
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3362
3363
3364
3365
3366
3367
3368
3369
3370
3371
3372 http://www.paraneua.de/
3373
3374
3375
Tag "" unbekannt!

3376
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3377
3378
3379
3380
3381
3382
3383
3384
3385 http://www.paraneua.de/
3386
3387
3388
Tag "" unbekannt!

3389
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3390
3391
3392
3393
3394
3395
3396
3397
3398 http://www.paraneua.de/
3399
3400
3401
Tag "" unbekannt!

3402
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3403
3404
3405
3406
3407
3408
3409
3410
3411
3412 www
3413
3414
3415
3416
Tag "" unbekannt!

3417
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3418
3419
3420
3421
3422
3423
3424
3425
3426
3427 www.
3428
3429 bioeule
3430
3431 .de
3432
3433
3434
3435 /wahrheitbioeule.htm ·
3436
3437 www.buntnessel.de
3438
3439 /
3440
3441 rubi
3442
3443 .htm
3444
3445 .....
3446
3447 Dies
3448
3449 hiesse
3450
3451 , dass wir sie gewissen ‚neugnostischen’
3452
3453
3454 Strategemen
3455
3456
3457 zur bösartigen Wind-
3458
3459 ...
3460
3461
3462
3463 www.paraneua.de
3464
3465 / - 935k -
3466
3467
3468 Im Cache
3469
3470
3471 -
3472
3473
3474 Ähnliche Seiten
3475
3476
3477
Tag "" unbekannt!

3478
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3479
3480
3481
3482
3483
3484
3485
3486
3487
3488
3489
3490 www
3491
3492
3493
3494
Tag "" unbekannt!

3495
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3496
3497
3498
3499
3500
3501
3502
3503
3504
3505 www.
3506
3507 bioeule
3508
3509 .de
3510
3511
3512
3513 /wahrheitbioeule.htm ·
3514
3515 www.buntnessel.de
3516
3517 /
3518
3519 rubi
3520
3521 .htm
3522
3523 .....
3524
3525 Ist Frau Merkel in die
3526
3527 Albertz-
3528
3529 Strategeme
3530
3531
3532 verwickelt?
3533
3534 ...
3535
3536
3537
3538 www.buntnessel.de
3539
3540 / - 935k -
3541
3542
3543 Im Cache
3544
3545
3546 -
3547
3548
3549 Ähnliche Seiten
3550
3551
3552
Tag "" unbekannt!

3553
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3554
3555
3556
3557
3558
3559
3560
3561
Tag "" unbekannt!

3562  
3563
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3564
3565
3566
3567
3568
3569
3570
3571
3572
3573
3574
3575 Google
3576
3577
3578
3579 Desktop
3580
3581
3582 : Suchen Sie auf dem Computer so einfach wie im Web.
3583
Tag "" unbekannt!

3584
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3585
3586
3587
3588
3589
3590
3591
3592
3593
Tag "" unbekannt!

3594  
3595
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3596
3597
3598
3599
3600
3601
3602
3603
3604 Formularbeginn
3605
Tag "" unbekannt!

3606
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3607
3608
3609
3610
3611
3612 Fehler! Kein gültiges eingebettetes
3613
3614 Objekt.Fehler
3615
3616 ! Kein gültiges eingebettetes
3617
3618 Objekt.Fehler
3619
3620 ! Kein
3621 gültiges eingebettetes Objekt.
3622
3623
3624
3625
Tag "" unbekannt!

3626
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3627
3628
3629
3630
3631 Formularende
3632
Tag "" unbekannt!

3633
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3634
3635
3636
3637
3638
3639
3640
3641
3642
3643
3644
3645 In den Ergebnissen suchen
3646
3647
3648 |
3649
3650
3651 Sprachtools
3652
3653
3654 |
3655
3656
3657 Suchtipps
3658
3659
3660
Tag "" unbekannt!

3661
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3662
3663
3664
3665
3666
3667
3668
3669
3670
3671
Attribut "v:shapes" hier nicht gültig!
Verpflichtendes Attribut "alt" (short description) fehlt im -Tag

3672
3673
3674
3675
Tag "" unbekannt!

3676
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3677
3678
3679
3680
3681
3682
3683
3684
3685
3686
3687
3688 Google
3689
3690
3691
3692
3693 Home
3694
3695
3696
3697 -
3698
3699
3700 Werbeprogramme
3701
3702
3703 -
3704
3705
3706 Unternehmensangebote
3707
3708
3709 -
3710
3711
3712 Über
3713
3714 Google
3715
3716
3717
3718
Tag "" unbekannt!

3719
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3720
3721
3722
3723
3724
3725
3726
3727
3728
3729 ©2007
3730
3731 Google
3732
3733
Tag "" unbekannt!

3734
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3735
3736
3737
3738
3739
3740
3741 www.buntnessel.de/mystischerose.jpg
3742
3743
3744
Tag "" unbekannt!

3745
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3746
3747
3748
3749
3750
3751
3752 www.buntnessel.de/indexa.htm
3753
3754
3755
Tag "" unbekannt!

3756
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3757
3758
3759
3760
3761
3762
3763 www.buntnessel.de/kriegmascho23.htm
3764
3765
3766
Tag "" unbekannt!

3767
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3768
3769
3770
3771
3772
3773
3774 www.buntnessel.de/index.htm
3775
3776
3777
Tag "" unbekannt!

3778
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3779
3780
3781
3782
3783
3784
3785 www.buntnessel.de/immerauftrab3.htm
3786
3787
3788
Tag "" unbekannt!

3789
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3790
3791
3792
3793
3794
3795
3796 www.buntnessel.de/buntnesselgegensoziofaschismus schwarzrot.htm
3797
3798
3799
Tag "" unbekannt!

3800
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3801
3802
3803
3804
3805 Buntnessels politische Kräuter! Immer nur hereinspaziert!
3806
Tag "" unbekannt!

3807
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3808
3809
3810
3811
3812
3813 www.buntnessel.de
3814
3815
3816
3817 /politischekraeuter.htm
3818
Tag "" unbekannt!

3819
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3820
3821
3822
3823
3824 (Links lieber selbst ins Adressenfeld eingeben, sonst werden sie im Netz verhunzt!)
3825
Tag "" unbekannt!

3826
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3827
3828
3829
3830
3831 Gesund mit Heilkräutern?
3832 Eine sympathische Aussicht, auch wenn Sie sich nicht ‚Bioeule’ nennen!
3833
Tag "" unbekannt!

3834
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3835
3836
3837
3838
3839 Doch leider laut Tierversuch manch ungiftig Heilkraut giftig ist,
3840
Tag "" unbekannt!

3841
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3842
3843
3844
3845
3846 wenn man in tausendfacher
3847 Konzentration zu oft man’s isst!
3848
Tag "" unbekannt!

3849
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3850
3851
3852
3853
3854 Vielleicht, wenn wir uns alle dumm bald lassen machen,
3855
Tag "" unbekannt!

3856
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3857
3858
3859
3860
3861 weltweite Gesundheitsindustrie kann sich die Hände reiben und auch lachen!
3862
Tag "" unbekannt!

3863
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3864
3865
3866
3867
3868 Was Wirkung hat, kann doch – zu unbedenklich angewandt – warum nicht? – auch schaden!
3869
Tag "" unbekannt!

3870
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3871
3872
3873
3874
3875 Drum hier herein, ins Kräuterforum politischer Kräuter, will ich ein Sie laden!
3876
Tag "" unbekannt!

3877
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3878
3879
3880
3881
3882 Wir informieren uns ja unermüdlich,
3883
Tag "" unbekannt!

3884
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3885
3886
3887
3888
3889 damit wir parasitärer Gesundheitsindustrie werden wie andren
3890
3891 Krebsgeschwulsten
3892
3893 schädlich!
3894
Tag "" unbekannt!

3895
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3896
3897
3898
3899
3900 Die Engel mit Zornesschalen
3901
3902 giessen
3903
3904 Unheil aus (Emil Schlegel, Offenbarung des Johannes!)!
3905
Tag "" unbekannt!

3906
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3907
3908
3909
3910
3911 Profitgier denkt sich rinderwahnsinnig? zusätzliche Übel
3912 aus!
3913
Tag "" unbekannt!

3914
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3915
3916
3917
3918
3919 Dazu man uns im Alter noch entwässert,
3920
Tag "" unbekannt!

3921
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3922
3923
3924
3925
3926 damit sich alterseinsichtig keinesfalls für unser Denken etwas bessert!
3927
Tag "" unbekannt!

3928
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3929
3930
3931
3932
3933 Wenn Sie davon noch beinlahm werden,
3934
Tag "" unbekannt!

3935
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3936
3937
3938
3939
3940 Gesundheits-Industrie spritzt
3941
3942 Heparin
3943
3944 aus Schweinedarm aus dem Bestand von überwachten Herden!
3945
Tag "" unbekannt!

3946
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3947
3948
3949
3950
3951 Man will auf keinen Fall Sie irgendwie gefährden!?
3952
Tag "" unbekannt!

3953
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3954
3955
3956
3957
3958 Dies ist die neue Lebensqualität?
3959
Tag "" unbekannt!

3960
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3961
3962
3963
3964
3965 - Tabletten fressen früh bis spät?
3966
Tag "" unbekannt!

3967
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3968
3969
3970
3971
3972 Im Krankenhaus bedeckt am Ende man Sie mit ‚
3973
3974 nem
3975
3976
3977 weissen
3978
3979 Tuch:
3980
Tag "" unbekannt!

3981
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3982
3983
3984
3985
3986 So kriegen von Verwandten Sie dann auch Besuch?
3987
Tag "" unbekannt!

3988
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3989
3990
3991
3992
3993 Ein Andrer schlägt für Sie dann zu ihr Buch?
3994
Tag "" unbekannt!

3995
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

3996
3997
3998
3999
4000 Von Engeln war die Rede vorm Konzil im
4001 alten Münchner Gottesdienst (ab 1953?),
4002
Tag "" unbekannt!

4003
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4004
4005
4006
4007
4008 die ihre Seele in den Himmel tragen?
4009
Tag "" unbekannt!

4010
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4011
4012
4013
4014
4015 Wer wird durch Lesen solcher Botschaften und Gebete seine Lieben noch begleiten, wenn
4016 auch klagend?
4017
Tag "" unbekannt!

4018
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4019
4020
4021
4022
4023 Ach, gib’ uns Gott, doch wieder einen eignen Tod!
4024
Tag "" unbekannt!

4025
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4026
4027
4028
4029
4030 Modernes Sterben bringt uns Kälte und viel Not!
4031
Tag "" unbekannt!

4032
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4033
4034
4035
4036
4037
4038 www.buntnessel.de
4039
4040
4041
4042 /geschwulstrosmarin3.htm
4043
Tag "" unbekannt!

4044
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4045
4046
4047
4048
4049
4050 www.buntnessel.de
4051
4052
4053
4054 /geschwulstwalnussblaetter.htm
4055
4056 Tumoglin
4057
4058 ?
4059
Tag "" unbekannt!

4060
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4061
4062
4063
4064
4065
4066
4067 www.buntnessel.de/aschenbrennergeschwulstewalnus sblaetter.htm
4068
4069
4070
Tag "" unbekannt!

4071
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4072
4073
4074
4075
4076 Am besten
4077
4078 wär
4079
4080 ’ es sicherlich,
4081
Tag "" unbekannt!

4082
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4083
4084
4085
4086
4087 Sie machten Ihre Tabletten selbst sich:
4088
Tag "" unbekannt!

4089
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4090
4091
4092
4093
4094 Die Hülle gibt’s in Apotheken:
4095
Tag "" unbekannt!

4096
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4097
4098
4099
4100
4101 Ein bisschen Reiben
4102
4103 wär
4104
4105 ’ vonnöten!
4106
Tag "" unbekannt!

4107
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4108
4109
4110
4111
4112 Dann wissen wir, was drinnen ist!
4113
Tag "" unbekannt!

4114
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4115
4116
4117
4118
4119 Manch einem eine Teeparty lieber ist?
4120
Tag "" unbekannt!

4121
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4122
4123
4124
4125
4126 Ein bisschen Mühe so und so freilich
4127
4128 kostet’s
4129
4130 !
4131
Tag "" unbekannt!

4132
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4133
4134
4135
4136
4137 Und ganz egal, wenn jemand aus Ihrer Umgebung die Nase rümpft:
4138
Tag "" unbekannt!

4139
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4140
4141
4142
4143
4144 ‚So was Komisches!’?
4145
Tag "" unbekannt!

4146
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4147
4148
4149
4150
4151 Vielleicht manch Bestellarbeiter für Erhöhung des
4152
Tag "" unbekannt!

4153
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4154
4155
4156
4157
4158 Weltwirtschafts-Bruttosozialprodukts schimpft?
4159
Tag "" unbekannt!

4160
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4161
4162
4163
4164
4165 Die Pflanzen sind die besten Homöopathen (Rudolf Steiner!)
4166
Tag "" unbekannt!

4167
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4168
4169
4170
4171
4172 Phytotherapie – gekonnt! –
4173
4174 wär
4175
4176 ’ nicht Ihr Schaden!
4177
Tag "" unbekannt!

4178
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4179
4180
4181
4182
4183 So hat, wer
4184 informiert ist, seinen eignen Bioladen!
4185
Tag "" unbekannt!

4186
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4187
4188
4189
4190
4191 Da brauchen Sie und ich aus Würzburg nicht mal ‚Universelles Leben’,
4192
Tag "" unbekannt!

4193
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4194
4195
4196
4197
4198 kommerziell Organisierte leider oft parterre nur streben!
4199
Tag "" unbekannt!

4200
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4201
4202
4203
4204
4205 Damit bläst man gewollt’ das Lebenslicht alternativer, ehrlicher Bestrebungen aus:
4206
Tag "" unbekannt!

4207
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4208
4209
4210
4211
4212 Statt individuellem Leben wird dann ‚universelles’ draus!
4213
Tag "" unbekannt!

4214
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4215
4216
4217
4218
4219 Ich halt’ es mit dem
4220
4221 Stephanus
4222
4223 :
4224
Tag "" unbekannt!

4225
Ein schließender Tag für "" ist nicht erlaubt!

4226
4227
4228
4229
4230 Unehrlicher Tempel bringt Verdruss!
4231
Tag "" unbekannt!

4232
Ein schließ

« Vorherige123 ... 232425 ... 424344Nächste »
(647 Einträge total)