Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

« Vorherige123 ... 218219220 ... 241242243Nächste »
(3638 Einträge total)

#368   fussball idiotieHomepage27.06.2008 - 09:08

OptionsDisable Get Free Shots
Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://strubbinger.wordpress.com/2006/06/26/weltmeisterschaft-der-idiotie-konig-fussball-und-seine-anhanger/ nach dem Stand vom 17. Apr. 2008 22:46:48 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:4-5P0jHiFp0J:strubbinger.wordpre ss.com/2006/06/26/weltmeisterschaft-der-idiotie-konig-fussball-und-seine-anhanger/+fussball+idiotie&hl=de&ct=clnk&cd=5&gl=de


Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: fussball idiotie



--------------------------------------------------------------------------------

WEIRD REVOLUTION
some evil rubbish
--------------------------------------------------------------------------------
« Es wird mal wieder ZeitWelcome to Hell - 1996 »Weltmeisterschaft der Idiotie - König Fussball und seine Anhänger
Vorab eine erfreuliche Nachricht: Search engine terms "WM ist scheisse" !!! Darauf kann man wirklich stolz sein denke ich.

Wie das Leben nun mal spielt bin ich eine der armen Socken, die am 22.06 Geburtstag haben, an sich ein wundervolles Datum, man kann in der Mittsommernacht in seinen Geburtstag reinfeiern, ist ein Sommerkind und Krebs dazu. Was will man mehr? Na ja, leider ist immer irgendeine bescheuerte Sportgrossveranstaltung in deren Zeitraum dieser wundervolle Tag fällt. Sei es nun WM, Wimbeldon oder hier in Aachen der angeblich so bekannte CHIO.

Tennis?

Wer zum Teufel interessiert sich für diesen Yuppie-Sport der zu Zeiten eines Boris Becker, vor nun- mehr gut 15 bis 20 Jahren, den Zenit seiner Popularität überschritt und heutezutage nur noch für Underdogs interessant ist. Der Vorzeige-Yuppie von heute schwingt doch den Schläger nun auf einem von unzähligen Golfplätzen um zu zeigen wer er ist und was er niemals lernen wird!

Fussball *würg*!

Der einstige Proletensport verkommt doch immer mehr zur absoluten Enthirnungssache! Nein, nur weil immer mehr Fussballer Abitur machen heisst das noch lange nicht, dass diese auch nur im entferntesten ein bisschen mehr Grips haben als früher, ganz falsch vielmehr liegt es doch daran, und da sind wir doch mal ganz ehrlich, dass man ein Einser-Abitur in Deutschland doch schon hinterhergeschmissen kriegt wenn man nur regelmässig zur Schule geht und mit dem sinnlosen Abibesäufnis nicht schon kurz vor der Prüfung anfängt. Um es mal auf den Punkt zu bringen, selbst mein Wellensittich würde heuer die Reifeprüfung mehr oder weniger passabel bestehen.

Fussball bleibt Prollsport und Fussballer ganz dumme Würstchen so siehts aus und nicht anders.

Was man so von dem Volk bzw. Pack zu halten hat, welches in diesen Tagen die Siege der deutschen oder irendeiner anderen Nationalmannschafft feiert, weiss man doch nach einem Blick auf die Strasse. Das möchte ich hier nicht im geringsten dokumentieren. Um die fussballfanatischen Mitmenschen nicht ganz allein zu verurteilen muss man schon erwähnen, dass Karneval mindestens genauso niveaulos ist.

Explore posts in the same categories: Fuppes rockt!, Kommerz und Konsum
This entry was posted on Juni 26, 2006 at 7:51 and is filed under Fuppes rockt!, Kommerz und Konsum. You can subscribe via RSS 2.0 feed to this post\s comments. You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Comment:
Name (benötigt)

Mail (will not be published) (benötigt)

Website





--------------------------------------------------------------------------------
Bloggen Sie auf WordPress.com. Theme: Sapphire by Michael Martine.

Google-Suche, angeregt von Buntnessel-Bioeule-Walnussblaettervielleichtgegen krebs-Sauerkleeoxalistinkturselbstge brautvoranstehendenblutuntersuc hungen!

#367   lemkin genozid a.l.kennedyHomepage21.06.2008 - 23:11

Name: mjesuitischtuerkischestrategem ekulturabbaualkennedy.htm
eMail: keine
Homepage: http://www.buntnessel.de
Beitrag: www.buntnessel.de/mjesuitischtuerkischestrategem ekulturabbaualkennedy.htm

Web Bilder Maps News Shopping E-Mail Mehr &9660; Video Groups Bücher Blogs YouTube Kalender Fotos Text & Tabellen Reader und noch mehr » Anmelden
Google Erweiterte Suche
Einstellungen
Suche: Das Web Seiten auf Deutsch Seiten aus Deutschland

Web Ergebnisse 1 - 3 von 3 für Wenn ich mir mein Land ansehe, denke ich oft an das Werk von Rafael Lemkin, der das Wort «Genozid» erfand. (0,28 Sekunden)

Großbritanniens Kulturkrise: Wir werden zerstört - Hintergründe ...Wenn ich mir mein Land ansehe, denke ich oft an das Werk von Rafael Lemkin, der das Wort „Genozid“ erfand. Er prägte dieses Wort im Wissen um den türkischen ...
www.faz.net/.../Doc~E9031E5C3B3AB46B4BC3C2B0DB 7ED56C9~ATpl~Ecommon~Scontent.h tml - Ähnliche Seiten

Heute in den Feuilletons: "Barbarei und Vandalismus" - Kultur ...16. Juni 2008 ... Kurzum: "Wenn ich mir mein Land ansehe, denke ich oft an das Werk von Rafael Lemkin, der das Wort \Genozid\ erfand. ...
www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,559863,00.html - Ähnliche Seiten

Heute in den Feuilletons vom 16.06.2008Kurzum: "Wenn ich mir mein Land ansehe, denke ich oft an das Werk von Rafael Lemkin, der das Wort \Genozid\ erfand... Zuvor gebrauchte er die beiden Worte ...
www.perlentaucher.de/feuilletons/2008-06-16.html - Ähnliche Seiten

Um Ihnen nur die treffendsten Ergebnisse anzuzeigen, wurden einige Einträge ausgelassen, die den 3 bereits angezeigten Treffern sehr ähnlich sind.
Sie können bei Bedarf die Suche unter Einbeziehung der übersprungenen Ergebnisse wiederholen.







In den Ergebnissen suchen | Sprachtools | Suchtipps | Experimentelle Suche ausprobieren





--------------------------------------------------------------------------------

©2008 Google - Google Home - Werben mit Google - Unternehmensangebote - Über Google

mjesuitischtuerkischestrategem ekulturabbaualkennedy.htm
eMail: keine
Homepage: http://www.buntnessel.de
Beitrag: www.buntnessel.de/mjesuitischtuerkischestrategem ekulturabbaualkennedy.htm

Upload verunmöglicht?
Internetverbindung seit ein paar Tagen gestört?
Also ins Schwarze getroffen?

Gruß Buntnessel-Bioeule-Echterehrenpreis



#366   mjesuitischtuerkischestrategemekulturabbaualkennedy.htmHomepage21.06.2008 - 10:51
www.buntnessel.de/mjesuitischtuerkischestrategem ekulturabbaualkennedy.htm

Upload verunmöglicht?
Internetverbindung seit ein paar Tagen gestört?
Also ins Schwarze getroffen?

Gruß Buntnessel-Bioeule-Echterehrenpreis!

#365   rumpex23Homepage12.06.2008 - 09:44
www.buntnessel.de/rumpex23.htm

Gruß Bioeule, gegen Krebsimpfung - für Kleetinkturen und Walnussblätter!

#364   mfussballerschwoerenaufnaturheilkundemeisterwurzglobuliodertinkturd1.htmHomepage06.06.2008 - 12:26
mfussballerschwoerenaufnaturhe ilkundemeisterwurzglobulioderti nkturd1.htm

Upload verweigert?

Wie schade!

Gruß Bioeule-Buntnessel!

#363   rosarium christusHomepage06.06.2008 - 11:42
Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e f|r http://www.istanbul-yes-istanbul.co.uk/alchemy/images-rpn/pages/amcl_rs20_jpg.htm nach dem Stand vom 25. Mai 2008 07:10:26 GMT.
G o o g l es Cache enthdlt einen Schnappschuss der Webseite, der wdhrend des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umstdnden wurde die Seite inzwischen verdndert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht ldnger zur Verf|gung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:9vJ0bnBb49AJ:ww w.istanbul-yes-istanbul.co.uk/alchemy/images-rpn/pages/amcl_rs20_jpg.htm+amcl_rs20.jp g&hl=de&ct=clnk&cd=1&gl=de


Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: amcl_rs20 jpg



--------------------------------------------------------------------------------

Rosarium Philosophorum/amcl_rs20.jpg
Previous | Home | Next






#362   Leider erreiche ich das noch nicht so ganz!Homepage27.05.2008 - 17:01
Das erreicht Bioeule zur Zeit leider noch nicht so ganz auf der Forstenrieder Geige, (beim Miesbacher Musikanten um EUR 100,-- repariert!):

www.youtube.com/watch?v=KBK6HUXebs8

Gruß Bioeule!

#361   wilhelmbraunbootamstrand23.jpgHomepage06.05.2008 - 18:59
wilhelmbraunbootamstrand23.jpg

#360   ga ga ga!Homepage25.04.2008 - 18:21
Gänse!
.INTERKULTURELL BIOEULE BUNTNESSEL ECHTEREHRENPREIS





Interaktiv: (vor allem, wenn Webpublishing aus verschiedenen Gründen nicht klappt!): www.beepworld.de/cgi-bin/hp/gaestebuch.pl?userid=3462856

www.buntnessel.de/freepagejohanniskraut23.htm






Dass meine Seite mit der türkischen Botschaft ist verlinkt,

ich weiss nicht, ob’s mir Sympathien bei den Lesern bringt! Nur soll’n Sie, lieber Leser, wissen,

dass manche Leut’ gezwungne Ehen führen müssen!

Ich hab’ um solche Verlinkung keinesfalls mich bemüht!

Doch auch auf Seiten ‚Engelhaftes’ man verlinkt mich sieht?

Auch Archiati (Verlag!)) findet einer Verlinkung mich würdig,

dabei find’ ich mich dem Jesuitentum nur antithetisch allenfalls mich ebenbürtig!

Natürlich haben große ‚Ehren’ ihren Preis?

Man findet meine zensierten? Seiten heiss?

Vielleicht steht Löschung wiederum mal an?

Doch ficht Stehaufmännchen ernstlich dies nicht an!



www.buntnessel.de/turanismusundterhitlerfortsetz unguntererdoganderkeineassimila tionwuenscht.htm

Falls es im übrigen zu ‚atomaren’ Übergriffen kommt (USA-Iran),

der Odermenning samt dem bittren Tschernobyl (Wermut!) uns frommt!

Naturheilkunde – könnte sie uns von den Teufelsanbetern heilen – ist nützlich en gros en Partie –

Ganz einfach halt in allen Teilen!

www.buntnessel.de/odermenninggegenverstrahlung.h tm















Bockshornsamen.de :: Bockshornklee, Haarausfall, Bockshornkleesamen
Weitere Anwendungen nach Willfort, die sich teilweise aus alten ..... B sollen auf keinem Bauernhofe fehlen: „Beinwurz, Brennnessel und Bockshornklee. ...
www.bockshornsamen.de/heilkunde-des-bockshornklee-0005.htm - 48k - Im Cache - Ähnliche Seiten


DeutschesFachbuch.de : Gesundheit durch Heilkräuter Erkennung ...
16, Brennessel, 82. 17, Brombeerstrauch, 87. 18, Brunnenkresse, 91 ... a) Bockshornklee, 268. b) Sauerklee, 272. c) Steinklee, 273. d) Roter Wiesenklee, 275 ...
www.deutschesfachbuch.de/info/detail.php?isbn=3853201172&part=3&word=%3Cbr&PHPSESSID=eb8c8ddc... - Ähnliche Seiten




Paraneua Proparacelsus www.buntnessel.de/holwasserhansottoaberverwirbel tes.htm

ODERMENNING MEISTERWURZ



www.buntnessel.de/index7.htm

www.buntnessel.de/angeregtesuche.htm

www.buntnessel.de/exdeo23.htm







Fuer Tibet-Greenhörner und ‘Aum’-Sektler:

www.buntnessel.de/zumverstaendnisdesaktuellentib etokkultismusfuerdenrudolfstein eringeschichtedermenschheiteini geerhellendenichtironiefreiewor tefand.htm



Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://de.wikipedia.org/wiki/Theosophie nach dem Stand vom 14. Apr. 2008 19:31:59 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cachecUxtBJBpTgJe .wikipedia.org/wiki/Theosophie+und+verband+sie+mit +den+esoterischen+Lehren+des+ti betischen+Buddhismus&hl=de&ct=clnk&cd=3&gl=de&lr=lang_de

Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.

Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben:
verband
sie
esoterischen
lehren
tibetischen
buddhismus






Ein klares Unterscheidungsmerkmal zum politischen (Tibet- u.a.) Buddhismus:



Anthroposophie-Geisteswissenschaft (Rudolf Steiner): Wir sehen schon in unserer Zeit, wie schwierig das Verständnis des Christentums ist und wie wenig guter Wille vorhanden ist, den Kern des Christentums zu fassen. Die Prinzipien, die wie gute Sterne innerhalb der geisteswissenschaftlichen Bewegung walten und heute charakterisiert worden sind, werden beitragen

sowohl zu einer Vertiefung, wie zu einer Aufrüttelung der Lauen. Es ist notwendig, das

Verantwortlichkeitsgefühl zu wecken. Uns gerade damit stark zu durchdringen, das soll die Aufgabe an

dieser Stelle sein. Auch im engsten Raume werden noch mancherlei Prüfungen an Euch herantreten!

In dem Augenblicke, wo nur der Name des Christian Rosenkreutz genannt wird, vertritt man den

Grundsatz: Keine Religion sei uns höher als das Streben nach Wahrheit. - Christian Rosenkreutz verlangt

nie irgendwelchen Personenkultus und sieht darauf, daß die Lehren dem Verstande nahegebracht und

eingesehen werden. Nie fordert seine Lehre blinden Glauben an die Meister. Gebrauchen wir erst unsere

eigenen Kräfte, dann wird sich schon die Möglichkeit ergeben, durch die Wahrheit die Meister der

Weisheit und des Zusammenklanges der Empfindungen zu erkennen. Von keinem wird von vorneherein

der Glaube an sie verlangt, denn dann würde der Glaube an die Meister höher stehen als die Wahrheit. (Christian-Rosenkreutz-Zweig, Hamburg)





Web
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 238 Seiten auf Deutsch für Und sie reichten ihm Galle zur Speise und Essig zum Trinken": . (0,32 Sekunden)


Meinten Sie: Und sie reichen ihm Galle zur Speise und Essig zum Trinken":

Sibylle Christus Fisch ichthys
"Und sie reichten ihm Galle zur Speise und Essig zum Trinken": Solchen ungastlichen Tisch ihm werden die Gottlosen zeigen. ...
ivv7srv15.uni-muenster.de/mnkg/pfnuer/sibylle.html - 15k - Im Cache - Ähnliche Seiten


Kreuz Lebensbaum Cross
"Und sie reichten ihm Galle zur Speise und Essig zum Trinken"...« (Hennecke-Schneemelcher NTApol II 521); Did 16,6 ( ). 20. Augustinus, Epistulae 147,14 ...
ivv7srv15.uni-muenster.de/mnkg/pfnuer/kreuz-lebensbaum.html - 55k - Im Cache - Ähnliche Seiten










Noch einmal Tibet, diesmal von links beurteilt (Rudolf Steiner’s Anthroposophie auch in Bausch und Bogen als Geschwätz bagatellisiert! Ist Colin Goldner Jesuit?)

www.buntnessel.de/colingoldnerjesuitismus.htm

Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://rote-predigt.over-blog.com/article-18084137.html nach dem Stand vom 9. Apr. 2008 22:58:51 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:NxjDK9HaEvwJ:ro te-predigt.over-blog.com/article-18084137.html+aum+rudolf+stein er&hl=de&ct=clnk&cd=10&gl=de&lr=lang_de

Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.

Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben:
aum
rudolf
steiner







--------------------------------------------------------------------------------



rote predigt

Über diesen Blog

§ Beschreibung : Theorie, Praxis und Kunst gegen das kapitalistische System

§ Diesen Blog empfehlen

§ Zurück zur Startseite

§


Werbung

Electronics
digital camera plasma television home theater speaker dvd

Entertainment
concert tickets dvd movie mp3 player cd burner satellite tv

Auto
car rental auto loan auto part auto detailing car stereo



Studium

§ Ausw. Seminar "Die Denkweise des DHM"

§ Aufg.: Funktionsweise des Kapitalismus

§ 0: Studium ML allgemein

§ Seminar Staat, Revolution, Demokratie, Freiheit

§ Lenin S&R Konferenz- impressionen 2007

§ Lenin über Marx(ismus)

§ Genesis Staatstheorie M+E

§ Seminaraufgabe Februar

§ Nachbereitung Seminar Januar



Über den Globus

§ Republik Belarus / Weißrussland - aktuelle Gesamteinschätzung

§ Die Schanghai- Kooperationsorganisation

§ China

§ Weltsozialismus - Venezuela

§ Venezuela

§ Russland

§ Kosovo



Weg mit dem EU-Vertrag

Königs Infos zum Vertrag
Weiteres...
Text des Aufrufes...
!!!Hier zum Unterschreiben oder
Herunterladen von
Unterschriftslisten!!!



Communities

§
Linke Literatur & Toleranz

Vollständige Liste



Witze

§ Bankwitze

§ Militärwitze



Freitext






Dienstag, 18. märz 2008

Fortsetzung des Tibet-Buchauszuges

Wer durch den Begriff „Theosophie“ an jenen anderen der „Anthroposophie“ erinnert wird, der ist auf der richtigen Fährte. Die deutsche Sektion der Theosophischen Gesellschaft wurde 1902 von Rudolf Steiner gegründet. Steiner überwarf sich später mit Blavatsky, weil er deren Entscheidung nicht mittragen wollte, den indischen Guru Krishnamurti zum neuen Messias zu erklären. Ansonsten ist das anthroposophische Gewäsch genauso ohne Vernunft und Wahrheit wie das theosophische.


Wie dem auch sei, der tibetische Klerus fand an der unerwarteten Schützenhilfe aus dem Westen Gefallen (wie auch nicht?), und der heutige Dalai Lama ist eng genug mit der Theosophie verwoben, um Vorworte zu Neuausgaben der Werke von Helena Blavatsky zu schreiben:

"Wie auch Samdhong Rinpoche, Präsident der Abgeordnetenkammer der tibetischen Exilregierung in einem offiziellen Schreiben vom 24.4.1994 bestätigt, gebe es seit langem einen fruchtbaren Austausch von Ideen unter Mitgliedern der Theosophischen Gesellschaft und Buddhisten; diese Ideen entspringen in der Tat den ‚Ähnlichkeiten bis hin zur Identität‘ der Glaubensgrundsätze.viele Meilen unter der ErdeHeiße HöllenKalte HöllenHeißen Höllenrotglühendem, sengendem Eisen; an den Seiten ist er von versengenden, eisernen Zäunen umgeben (...) und mit vier Toren abgesichertIn der Heißen Hölle wird man wie ein Fisch in riesigen, rotglühenden Eisenkesseln gebraten. Mit einem brennenden, spitzen Pfahl wird man vom Anus her durchstoßen, bis dieser wieder am Scheitel austrittauf den rotglühenden Boden gelegt und dann mit eisernen Hämmern geschlagenWeisheitsgefährtinn enHundeschnauze, Saugfresse, Schakalfratze, Tigerdrachen, EulengesichtIn keinem der mir bekannten Fälle war die betroffene Frau in der Lage, dem Geschehen eine positive Bedeutung abzugewinnen (...) all diese Frauen fühlten sich zum Sexobjekt degradiert. (...) Ich habe bei diesen Frauen nie etwas wahrgenommen, das auch nur im Entferntesten als Gewinn bezeichnet werden könnte. Nichts.verborgen gehalten [werden], weil es für den Geist vieler nicht geeignet ist. (…) Eine offene Verbreitung ist untersagt, und die Übenden müssen Geheimhaltung gegenüber jenen praktizieren, die keine Gefäße für diesen Pfad [Eingeweihte in die höheren Stufen des Tantra, d. A.] sind.Seit etwa drei Jahrzehnten wächst das Verbreitungsgebiet des Buddhismus weltweit. (...) Gleichzeitig sind manchmal etwas ungute Situationen entstanden und Schwierigkeiten aufgetreten, die auf ein Übermaß an blindem Glauben von seiten der Schüler zurückzuführen sind, aber auch auf gewisse Lehrer, die aus der Abhängigkeit ihrer Schüler Vorteil gezogen haben. Das hat gelegentlich zu Skandalen, zu sexuellem oder finanziellem Mißbrauch geführt.“ Ausdrücklich wälzt der Dalai Lama die Schuld an dem Mißbrauch auf die jeweiligen SchülerInnen ab, die „ihre spirituellen Lehrmeister zu sehr verwöhnen; sie verderben sie.Es gibt keine Polizei in unserem Sinn, doch werden Übeltäter immer öffentlich abgeurteilt. Die Strafen sind ziemlich drastisch, aber in ihrer Art das einzig Richtige bei der Mentalität der Bevölkerung.öffentlich die Hände abgehackt und sein verstümmelter Körper in eine nasse Yakhaut eingenäht. Dann ließ man die Haut trocknen und warf ihn in die tiefste Schlucht.So erstickt Phari förmlich im eigenen Auswurf, und nur die Härte des Klimas scheint seine Bewohner notdürftig gegen Pocken, Pest und Cholera zu schützen. In Unrat geschlagene Treppen führen zu den Eingangstüren der stallähnlichen Behausungen hinab, wo sich Menschen und Tiere in trauriger Gemeinschaft gegen die Unbilden der Witterung zu schützen suchen. Ich habe lange genug in Asien gelebt, um gegen Schmutz recht unempfindlich geworden zu sein. In Phari aber kostet es mich doch einige Überwindung, in eine der lichtlosen, entsetzlich riechenden Behausungen hinabzukriechen, die gleichzeitig als Wohnraum, Schlafraum, Küche und Stall dient. Fenster existieren nicht, der Boden besteht aus festgetretenen Kuhfladen, und die Wände glitzern von Ruß und Reif.heilige Stadthäßliches Gewirr kleiner und winkliger Gassen und GäßchenUnhygiene keine GrenzenAbwesenheit verläßlicher Bevölkerungsstatistiken die Frage nach der Höhe der gegenwärtigen tibetischen Bevölkerung sowie die Zahl der Getöteten der Jahre 1949 – 1979 verworren […] es dürfte sehr wahrscheinlich sein, daß es vor 1949 etwa 4 bis 6 Millionen Tibeter gab.eine Million Chinesen, nicht einbezogen militärisches Personaldavon einige hunderttausend Händler und Siedler allein in Lhasa







Blog erstellen

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Blog!



rote-predigt: Der Kapitalismus ist ein Tyrhannosaurus. Er frisst alle, die nicht gemeinsam gegen ihn kämpfen.



créer un blog sur de.over-blog.com - Kontakt - Nutzungsbedingungen - Werbung - Missbrauch melden



Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://rote-predigt.over-blog.com/article-18084137.html nach dem Stand vom 9. Apr. 2008 22:58:51 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:NxjDK9HaEvwJ:ro te-predigt.over-blog.com/article-18084137.html+aum+rudolf+stein er&hl=de&ct=clnk&cd=10&gl=de&lr=lang_de

Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.

Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben:
aum
rudolf
steiner







--------------------------------------------------------------------------------


rote predigt

Über diesen Blog

§ Beschreibung : Theorie, Praxis und Kunst gegen das kapitalistische System

§ Diesen Blog empfehlen

§ Zurück zur Startseite

§


Werbung

Electronics
digital camera plasma television home theater speaker dvd

Entertainment
concert tickets dvd movie mp3 player cd burner satellite tv

Auto
car rental auto loan auto part auto detailing car stereo



Studium

§ Ausw. Seminar "Die Denkweise des DHM"

§ Aufg.: Funktionsweise des Kapitalismus

§ 0: Studium ML allgemein

§ Seminar Staat, Revolution, Demokratie, Freiheit

§ Lenin S&R Konferenz- impressionen 2007

§ Lenin über Marx(ismus)

§ Genesis Staatstheorie M+E

§ Seminaraufgabe Februar

§ Nachbereitung Seminar Januar



Über den Globus

§ Republik Belarus / Weißrussland - aktuelle Gesamteinschätzung

§ Die Schanghai- Kooperationsorganisation

§ China

§ Weltsozialismus - Venezuela

§ Venezuela

§ Russland

§ Kosovo



Weg mit dem EU-Vertrag

Königs Infos zum Vertrag
Weiteres...
Text des Aufrufes...
!!!Hier zum Unterschreiben oder
Herunterladen von
Unterschriftslisten!!!



Communities

§
Linke Literatur & Toleranz

Vollständige Liste



Witze

§ Bankwitze

§ Militärwitze



Freitext






Dienstag, 18. märz 2008

Fortsetzung des Tibet-Buchauszuges

Wer durch den Begriff „Theosophie“ an jenen anderen der „Anthroposophie“ erinnert wird, der ist auf der richtigen Fährte. Die deutsche Sektion der Theosophischen Gesellschaft wurde 1902 von Rudolf Steiner gegründet. Steiner überwarf sich später mit Blavatsky, weil er deren Entscheidung nicht mittragen wollte, den indischen Guru Krishnamurti zum neuen Messias zu erklären. Ansonsten ist das anthroposophische Gewäsch genauso ohne Vernunft und Wahrheit wie das theosophische.


Wie dem auch sei, der tibetische Klerus fand an der unerwarteten Schützenhilfe aus dem Westen Gefallen (wie auch nicht?), und der heutige Dalai Lama ist eng genug mit der Theosophie verwoben, um Vorworte zu Neuausgaben der Werke von Helena Blavatsky zu schreiben:

"Wie auch Samdhong Rinpoche, Präsident der Abgeordnetenkammer der tibetischen Exilregierung in einem offiziellen Schreiben vom 24.4.1994 bestätigt, gebe es seit langem einen fruchtbaren Austausch von Ideen unter Mitgliedern der Theosophischen Gesellschaft und Buddhisten; diese Ideen entspringen in der Tat den ‚Ähnlichkeiten bis hin zur Identität‘ der Glaubensgrundsätze.viele Meilen unter der ErdeHeiße HöllenKalte HöllenHeißen Höllenrotglühendem, sengendem Eisen; an den Seiten ist er von versengenden, eisernen Zäunen umgeben (...) und mit vier Toren abgesichertIn der Heißen Hölle wird man wie ein Fisch in riesigen, rotglühenden Eisenkesseln gebraten. Mit einem brennenden, spitzen Pfahl wird man vom Anus her durchstoßen, bis dieser wieder am Scheitel austrittauf den rotglühenden Boden gelegt und dann mit eisernen Hämmern geschlagenWeisheitsgefährtinn enHundeschnauze, Saugfresse, Schakalfratze, Tigerdrachen, EulengesichtIn keinem der mir bekannten Fälle war die betroffene Frau in der Lage, dem Geschehen eine positive Bedeutung abzugewinnen (...) all diese Frauen fühlten sich zum Sexobjekt degradiert. (...) Ich habe bei diesen Frauen nie etwas wahrgenommen, das auch nur im Entferntesten als Gewinn bezeichnet werden könnte. Nichts.verborgen gehalten [werden], weil es für den Geist vieler nicht geeignet ist. (…) Eine offene Verbreitung ist untersagt, und die Übenden müssen Geheimhaltung gegenüber jenen praktizieren, die keine Gefäße für diesen Pfad [Eingeweihte in die höheren Stufen des Tantra, d. A.] sind.Seit etwa drei Jahrzehnten wächst das Verbreitungsgebiet des Buddhismus weltweit. (...) Gleichzeitig sind manchmal etwas ungute Situationen entstanden und Schwierigkeiten aufgetreten, die auf ein Übermaß an blindem Glauben von seiten der Schüler zurückzuführen sind, aber auch auf gewisse Lehrer, die aus der Abhängigkeit ihrer Schüler Vorteil gezogen haben. Das hat gelegentlich zu Skandalen, zu sexuellem oder finanziellem Mißbrauch geführt.“ Ausdrücklich wälzt der Dalai Lama die Schuld an dem Mißbrauch auf die jeweiligen SchülerInnen ab, die „ihre spirituellen Lehrmeister zu sehr verwöhnen; sie verderben sie.Es gibt keine Polizei in unserem Sinn, doch werden Übeltäter immer öffentlich abgeurteilt. Die Strafen sind ziemlich drastisch, aber in ihrer Art das einzig Richtige bei der Mentalität der Bevölkerung.öffentlich die Hände abgehackt und sein verstümmelter Körper in eine nasse Yakhaut eingenäht. Dann ließ man die Haut trocknen und warf ihn in die tiefste Schlucht.So erstickt Phari förmlich im eigenen Auswurf, und nur die Härte des Klimas scheint seine Bewohner notdürftig gegen Pocken, Pest und Cholera zu schützen. In Unrat geschlagene Treppen führen zu den Eingangstüren der stallähnlichen Behausungen hinab, wo sich Menschen und Tiere in trauriger Gemeinschaft gegen die Unbilden der Witterung zu schützen suchen. Ich habe lange genug in Asien gelebt, um gegen Schmutz recht unempfindlich geworden zu sein. In Phari aber kostet es mich doch einige Überwindung, in eine der lichtlosen, entsetzlich riechenden Behausungen hinabzukriechen, die gleichzeitig als Wohnraum, Schlafraum, Küche und Stall dient. Fenster existieren nicht, der Boden besteht aus festgetretenen Kuhfladen, und die Wände glitzern von Ruß und Reif.heilige Stadthäßliches Gewirr kleiner und winkliger Gassen und GäßchenUnhygiene keine GrenzenAbwesenheit verläßlicher Bevölkerungsstatistiken die Frage nach der Höhe der gegenwärtigen tibetischen Bevölkerung sowie die Zahl der Getöteten der Jahre 1949 – 1979 verworren […] es dürfte sehr wahrscheinlich sein, daß es vor 1949 etwa 4 bis 6 Millionen Tibeter gab.eine Million Chinesen, nicht einbezogen militärisches Personaldavon einige hunderttausend Händler und Siedler allein in Lhasa







Blog erstellen

Erstellen Sie Ihren kostenlosen Blog!



rote-predigt: Der Kapitalismus ist ein Tyrhannosaurus. Er frisst alle, die nicht gemeinsam gegen ihn kämpfen.



créer un blog sur de.over-blog.com - Kontakt - Nutzungsbedingungen - Werbung - Missbrauch melden

Ein anderes, ständig aktuelles Thema unsere Gesundheit ist!

www.buntnessel.de/gesundheitbioeule23.htm

www.buntnessel.de/oxalsaeuregegenkrebs.htm



Wer realistisch ist, vergegenwärtigt klugerweise sich’s!

Statt an Mantren sich zu laben,

könnten Pflanzensignaturen uns was sagen!

En plein air Gesundheit oft besser wird bedient als in den Häusern für Kranke!

Pflücken wir die Kräuter mit ‚nem Blick zum Himmel: Danke!

Gesundheit wirtschaftspolitisch?

Das sehen Sie und ich natürlich kritisch!

Bioeule macht sich kundig in Naturheilverfahren,

die uns hüten könnten (aber nicht sollen?!) vor Teuerungen und Gesundheitsgefahren!

Gerade mit Brennesselurtinktur (Bäder mit ein paar Tropfen Brennessel-Urtinktur – Kalbermatten – oder selbst angesetzt! - auch im Morgenkaffee!)

von Hexenschuss-Reissmadeiss genesen,

spürt Bioeule weiter nach heilbringenden Pflanzen fürs Gesundheitswesen!

Ob geriatrisch Odermenning ((entsäuernd!) wär’ ein Mittel gegen die Folgen beim Schlaganfall?

Ein Fussbad für die im Rollstuhl Sitzenden mit Melisse- (ngeist?) fürs Herz sollte man nicht unversucht lassen in keinem Fall!

Ob dafür dankbar sind die Gerontologen?

Aber die betroffnen Kranken nähmen ihr Bett und gingen – ungelogen?

Auch Haferflockenbäder für Füße und Arme?

Wichtig, dass man Kranke heile (‚Heilt um Gottes willen’ Emil Schlegel!) mit einfachen Mitteln und sich ihrer mit Vorlesen, Schwätzchen und Späßleins gegen die ihnen aufgezwungene Langweile erbarme!

Ob die blutdrucksenkenden Mittel nicht geradezu auslösen den nichtischämischen Schlaganfall?

Und Novalgin mit nachfolgenden Magengeschwüren? eingesetzt wird gegen Schmerzensqual?

Wir sollten uns etwas einfallen lassen!

Gewissenlose Geldverdiener an unserer Gesundheit gilt es überflüssig zu machen und zu chassen!

www.bioeule.de/naturheilkundebioeule.htm



www.buntnessel.de/oxalsaeurefuerdiekrebsstationl oestkrebsaugenaufvielleichtwahr scheinlichsogarbohnenkaffee.htm



Und phosphorhaltiger Odermenning (3 Esslöffel für kleinen Topf Tee ins Badewasser!) für den von der Chemotherapie geschädigten Organismus?

Wermut gegen Bestrahlungskater? Von Bioeule nach der Röntgen-Übelkeit schon gestestet!

Ein Gläschen Wermut (Tee oder ‚Geist’?) gefällig?

Als roter Magenbitter (mit roter Cochenille-Lausfarbe?) mit Orangenscheibe im Restaurant oder zuhause?

Probieren Sie alles aus, bevor sie sich unterziehen dem Krebsstations-Graus!

Und holt unseren Landrat Kerkel dort raus!



www.buntnessel.de/oxalsaeuresauermachtlustig.htm Zumindest wenn man sich damit von Krankheit genesen fühlt!

Oxalis vor der Blutentnahme

Erlöst uns vor dem Krebsaug’-Wahne?

















Wege aus der (gemachten?) Energiekrise mit Viktor Schauberger

www.buntnessel.de/holwasserhansottoaberverwirbel tes.htm



‚Die Pflanze ist der Beste Homöopath!’ (Rudolf Steiner)

Falls homöopathische Präparate nicht mehr frei verkäuflich sein sollten (wie in der Schweiz zur Diskussion gestellt!)





In Erinnerung an die Ansprache des Landrats Kerkel vor den Absolventen der Miesbacher Realschule im Sommer 2007 im Waitzinger Keller:

Sein Aufruf zur Zivilcourage an die jungen Menschen in einer prägnanten und engagierten Ansprache für Bioeule ein anrührendes Erlebnis war:

Begab sich der Landrat hiermit politisch in Gefahr?

Solches Denken für mich während seiner sympathischen Rede nicht ganz von der Hand zu weisen war?

Brachte sein Mut ihn zurück in die Krebsstation?

Ist dies für ‚Dreyfusianer’ der besondere, abgekartete Lohn?

So denkt an Tumoglin (und Klettenlabkraut!? Willfort!)

- Auch offen Walnussblättertee-, Globuli-, Tinktur (Kalbermatten!) –

- Schickt es ihm!





Web
Ergebnisse 1 - 1 von 1 Seiten auf Deutsch für 24. Febr. 2007 ... Der französische Journalist und Schriftsteller Emile Zola hat einst ... Als "Dreyfusards" gelten seitdem engagierte Bürger mit Zivilcourage . (0,38 Sekunden)


Meinten Sie: 24. Feb. 2007 ... Der französische Journalist und Schriftsteller Emile Zola hat einst ... Als "Dreyfusards" gelten seitdem engagierte Bürger mit Zivilcourage

Gaza vor dem Holocaust: Warum dieser Blog?
24. Febr. 2007 ... Der französische Journalist und Schriftsteller Emile Zola hat einst ... Als "Dreyfusards" gelten seitdem engagierte Bürger mit Zivilcourage. ...
schweigenzuisrael.blogger.de/stories/707686/ - 18k - Im Cache





Web
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 60.500 Seiten auf Deutsch für zola an die jugend . (0,24 Sekunden)


Emile Zola an die Jugend
Nicht sonderlich große Wahrheiten weiß er der Jugend zu sagen. Nur ein feines Etwas unterscheidet Zolas Sätze von den Dingen, die mancher beliebige ...
www.dreigliederung.de/essays/1898-01-001.html - 23k - Im Cache - Ähnliche Seiten




Emile Zola an die Jugend


www.buntnessel.de/dreyfusemilzolaandiejugend.htm









www.echterehrenpreis.de/offenestor3.htm



www.buntnessel.de/armenienchristentuerkei.htm



Ein Problem, das auch den Umgang der islamischen Türkei mit den Christen beleuchtet?

Was uns so alles die EU beschert!

Ein Kropf, der Mitteleuropa uns versehrt?

www.buntnessel.de/eukropf.htm

Doch meint Herr Busch, Türkei wär’ im im Hinblick auf Europa angenehm?

Ach ja, Amerika müsst’ neidisch nicht mehr auf Europa (nachdem es sich seine Kultur einverleibt?) mehr seh’n?

Auch Emerson Waldo und Thoreau …

Die wären froh?

www.buntnessel.de/emersonbusheuropa.htm



Still ruht der Walden See?

Ja, der is schee!

Derweil die Bibliotheken (sind ja digitalisiert!!) als Handbibliotheken verschwinden,

Amerika wird sich als Glücksbringer dem vandalisierten Mitteleuropa neu verkünden!?

2 Kriege haben Eurasien nicht nur grenzenmässig gründlich verrutscht!

Kultur samt Ethik sind den Mac Donalds Visitern bald wurscht?

Wer ankämpft gegen solche Anmassungen, endet in der Krebsstation?

Wie unser Landrat?

Miesbach, my Miesbach, da hamma’s auch ohne Hamas scho!







Interaktiv: (vor allem, wenn Webpublishing aus verschiedenen Gründen nicht klappt!): www.beepworld.de/cgi-bin/hp/gaestebuch.pl?userid=3462856

www.buntnessel.de/freepagejohanniskraut23.htm
















www.buntnessel.de/holwasserhansottoaberverwirbel tes.htm



Wege aus der (gemachten?) Energiekrise mit Viktor Schauberger

www.buntnessel.de/holwasserhansottoaberverwirbel tes.htm



‚Die Pflanze ist der Beste Homöopath!’ (Rudolf Steiner)

Falls homöopathische Präparate nicht mehr frei verkäuflich sein sollten (wie in der Schweiz zur Diskussion gestellt!)







Angeblich wegen ‚Flood-Sperre’ wurde folgender Artikel nicht ins Beepworld-Morgenmuffel23-Gästebuch übernommen:



Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.buch-der-synergie.de/archiv/viktor_schauberger.htm nach dem Stand vom 25. Febr. 2008 21:35:23 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:l4sYrCYO9AMJ:ww w.buch-der-synergie.de/archiv/viktor_schauberger.htm+pro+evo lution+viktor+schauberger&hl=de&ct=clnk&cd=7&gl=de&lr=lang_de

Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.

Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben:
pro
evolution
viktor
schauberger







--------------------------------------------------------------------------------

Buch der Synergie



Home
Trailer
Sitemap
Übersicht
Teil A
Teil B
Teil C
Teil D
Teil E
Archiv
Datenbank der neuen Energie
Impressum
Kontakt
SUCHE

ARCHIV
Viktor Schauberger (30.06.1885 - 25.09.1958)

Viktor Schauberger - ein Österreicher, Forstmann, Entdecker und Visionär. Dies ist die Kurzbiographie eines Menschen, nach dem eigentlich Straßen und Plätze benannt werden sollten. Stattdessen wird er noch immer ignoriert, wegzensiert, unter den Teppich gekehrt.

Dieser Artikel erschien erstmals im legendären Magazin HUMUS Nr. 5 von Werner Pieper (1981).


Viktor Schauberger (30.06.1885 - 25.09.1958)

von Achmed A. W. Khammas


Im deutschsprachigen Raum ist die Implosions- und Spirallehre des österreichischen Forstmeisters V. Schauberger unter allen \abweichenden Energie-Theorien\ wohl am meisten bekannt. Oft trifft man sogar auf fundierte Kenntnisse darüber.

Schon vor dem ersten Weltkrieg stellte Schauberger \Edelwasser\ her, was ihm aber von seitens der Ärztekammer verboten wurde. ("Das kristallklare, vollkommen bakterienfreie, auffallend erfrischende und stark harntreibende Wasser war bedeutend besser im Geschmack als das weltberühmte Wiener Hochquellwasser an der Quelle, das bekanntlich durch die derzeitige Führungsart, soweit es sich um eiserne Druckrohrleitungen handelt, an Güte verliert.

Kein Wunder, daß dieses lt. fachlicher Untersuchung einwandfreie Wasser für Trink- und Kochzwecke sehr beliebt war. Aber schon nach kurzer Zeit zeigten sich auffallende Erscheinungen, die vor allem das weibliche Geschlecht, soweit es sich um jüngere Semester handelte, bewogen, dieses Pulverwasser, wie man es nannte, nicht mehr zu trinken. Es stellte sich mämlich eine nahezu unbezähmbare Geschlechtstriebverstärkung ein, gegen die ältere Semester beiderlei Geschlechtes nicht das geringste einzuwenden hatten.- Und als sich nun gar nach und nach herausstellte, daß dieses Wasser alte Frauen auffallend verjüngt und senile Greise ihre Potenz wiederum erhielten, wieder jung und leistungskräftig wurden, füllte sich mein Laboratorium zusehens.- Zudem stellte sich heraus, daß es keine Krankheit gibt, die nicht irgendwie zu schwinden begann. Und so begannen Ärzte und Wiener Spitäler in erster Linie unheilbare Kranke zu Versuchszwecken zu mir zu senden.

Ein bekannter Arzt (Dr. Felzmann) nahm sich besonders der mit bisherigen Mitteln unheilbaren Kranken an und so nahm der Ansturm so zu, daß eines Tages die geheime Staatspolizei Wien in meinem Laboratorium Wiener-Gürtel 32 erschien und auf höheren Befehl diesen Betrieb einstellte, nachdem sich noch rasch ein Lues- und ein Malariakranker, einige Geheimpolizisten, die mir selbst noch unheilbare Krebskranke sandten, welche auch eine bedeutende Besserung erreichten, - kurierten. In diese Zeit fielen erwähnungswerte Ereignisse.- Vor allem medizinischer Art. - So wurde z.B. ein alter Mann, den das Kaufmännische Spital sandte und der nur mehr eine -jedoch versteinte Niere besaß, innerhalb ca. 6 Wochen steinfrei, - 51 Steine von Grieß- bis zur großen Erbsenform gingen durch bloßen Genuß dieses Wasser ab.

Eine Frau, die jahrelang gelähmt und bettlägerig war (sie hieß Frau Prinzhorn) erschien eines Tages bei mir, allerdings noch mit zwei Stöcken und erklärte, daß ihr erster Besuch dem galt, der ihr unbekannter Weise den Gebrauch ihrer Füße wiedergab.

Ein schwer an Anginapektoris leidender Mann machte nach einer ca. 6 wöchentlichen Wasserkur eine kleine Hochtour.

Krebskranke, die wahnsinnige Schmerzen litten, waren, wie von Zauberhand berührt, schmerzfrei.- Lues- und Malariakranke verloren die typischen Merkmale ihrer entsetzlichen Krankheit. Leukämiekranke (Weißblütige) erreichten ihr normales Blutinhaltsverhältnis wieder. Und so wären viele Fälle aufzuzeigen, die verschiedene Ärzte in Staunen versetzten.

Abschließend soll hier nur ein Fall noch erwähnt werden, der mein an Abwechslung reiches Leben abermals in eine neue Richtung lenkte.

Eines Tages kam der bekannte Kaffee-industrielle Julius MeinI zu mir, der sich aus gewissen Gründen sehr für das Wasser interessierte.- Aus dieser Bekanntschaft ergab sich die Bekanntschaft mit dem steinreichen Kaffee-industriellen Ludwig Roselius aus Bremen, der als Mann einer sehr jungen Frau nach Wien kam, um wiederum voll leistungsfähig zu werden.



Der Erfolg war derart, daß er mich nach Bremen einlud und mir dort ein großes Haus zur Erzeugung des Wunderwassers zur Verfügung stellen wollte.

Eines Tages spürte er starke Schmerzen im Bein.- Und eine Untersuchung durch Professor Sauerbruch Berlin erforderte die sofortige Abnahme des einen Beines.

Wenige Tage später erklärte Professor Sauerbruch der jungen Frau Roselius, daß jede Hoffnung - es handelte sich um einen schweren Krebsfall - vorüber sei. Seine Frau rief mich in Wien im Auftrage Roselius an, ob ich ihm Wasser per Flugzeug senden könne.- Ich verlangte auf Anraten meines Arztes das Einverständnis Sauerbruchs, der erklärte, man möge dem Todeskanditaten jeden Wunsch erfüllen.

Am nächsten Tag gingen die ersten Flaschen im für diesen Zweck gemieteten Flugzeug ab.- Und jeden weiteren Tag folgten weitere Sendungen.

Prof. Sauerbruch konnte sich, wie ich ständig unterrichtet wurde, die plötzliche Besserung nicht erklären.

Nach wenigen Wochen erschien Roselius in Wien und machte eine etwa 6 wöchentliche Nachkur und legte mir in dieser Zeit einen Vertrag auf kommerzionelle Auswertung dieses - in seiner chemischen Zusammensetzung dem Wunderwasser zu Maria Lourdes (? Von Buntnessel-Bioeule stammt der Einschub des Fragezeichens!) sehr ähnlichen - Wassers vor, den ich aus verschiedenen Gründen ablehnte) 1919 erfand er die Sogschraube, nachdem kurz zuvor ein anderer österreichischer Forstmann, nämlich Josef Ressel, die Druckschraube erfunden hatte.

Nach dem Krieg baute Schauberger Holzschwemmanlagen und naturrichtige Wasserverbauungen, die zwar den Regeln des technischen Wasserbaus völlig widersprachen, dafür um so überraschendere günstige Ergebnisse zeigten. Der damalige österreichische Minister für Land- und Forstwirtschaft berief Schauberger als Berater für wassertechnische Fragen. Aufgrund des heftigen Widerstands der Beamtenhierarchie gegenüber seinen Vorschlägen und Direktiven zog Schauberger seine Berufung zurück und Minister Thaler legte ebenfalls seine Ämter nieder, wanderte nach Südamerika aus, und gründete dort zusammen mit Tiroler Bauern die Großsiedlung \Dreizehn Linden\.

Schauberger, der mit Beginn seiner Entdeckungen vor dem 1. Weltkrieg wegen seiner Thesen noch für kurze Zeit in eine psychiatrische Anstalt gesteckt worden war (er wurde mit einer Bescheinigung des Vollbesitzes seiner geistigen Kräfte entlassen), kam mit seiner Meinung immer noch der konventionellen mechanistischen Wissenschaft in den Weg. Zwar arbeitete er auch an einer 2000°C-Gasturbine, an einer Methode zur kalten Kohleverflüssigung, und es soll ihm auch einmal gelungen sein, aus \zykloid bewegtem Wasser\ Gold gewonnen zu haben, doch die meiste seiner Energie und Kraft widmete er dem \Spiralprinzip der Natur\ - was auch schon Goethe aufgefallen war, der bemerkte: „Es waltet in der Natur eine allgemeine Spiraltendenz".

Schauberger wandte diese Erkenntnis dann auf alle seine Überlegungen an, konzipierte Flugscheiben und Unterseeboote, Gasreinigungs- und Energieerzeugungssysteme. Seine biotechnischen Unterseeboote bestanden in der Hauptsache aus gebündelten \Drallrohren\, die sich verjüngen und das Wasser einwirbeln - zusammenwirkend bilden sie dann einen kräftigen Rückstoß-Wirbel.

Bei den \Drallrohren\, \Wendelrohren\ oder \Schaubergerrohren\ wären wir auch schon bei der wichtigsten Komponente des Schaubergerschen Wirkens angelangt, denn hierauf zielte seine Forschungstätigkeit und hiervon ausgehend ersann er seine Anwendungsmöglichkeiten. Er stellte sogar fest, daß die Spiralbewegung ohne Zweifel die optimale und die \natürliche\ Bewegungsform zu sein scheint. Während der Kreis ein geschlossenes System ist, in dem etwas eingeschlossen (oder eingefangen) ist, bildet die Spirale ein offenes System, sie ist ein \saugendes, implosives\ Gebilde, eine unendliche Raumkurve in all ihren verschiedenen Erscheinungsarten.

Was nun das Schaubergersche Prinzip so problematisch macht, ist „die Kunst, jene Spiralkurve zu finden, in der sich Wasser von seiner Führungswand löst, sich also widerstandslos spezifisch verdichten läßt, zentripetiert und dabei abkühlt" - denn während dieses Prozesses entwickelt sich die bewegte Wassermasse zu einem \Sogkolben\: Eine Steigerung der Geschwindigkeit resultiert, eine zunehmende Verdichtung von Windung zu Windung - was die energetische Funktion der Spirale beweist. Daher ist die Spirale, das Sinnbild wachsender Kraft, auch Herzstück einer jeden, nach \bio-logischen\ Gesetzen funktionierenden Maschine. Prof. Ehrenhaft soll berechnet haben, daß die Implosionskräfte im Durchschnitt 127 mal stärker als die Explosionskräfte sind.

Um nun auf die technischen Entwicklungen Schaubergs zurückzukommen, muß als erstes seine \Implosionsmaschine\ erwähnt werden, bei der mehrere \Wendelrohre\ zum Einsatz kommen. Letztere haben einen eiförmigen Querschnitt, laufen konisch in ihren Spitzen aus und besitzen über ihre ganze Länge eine eingedrückte Eindellung, mittels derer das \Einrollen\ von Luft oder Wasser ermöglicht werden soll. Die Verjüngung des Querschnitts erfolgt harmonisch, die Austrittsdüsen können beliebig groß und die Länge des Rohres beliebig lang gewählt werden.

Bei der Schaubergerschen Implosionsmaschine sind mehrere solcher Rohre auf einem konischen Rotor montiert und gehen strahlenförmig von einem Sammeleinlauf ab. Durch die Drehung des Rotors erfolgt eine zentrifugale Beschleunigung der Rohre, womit ein sekundenschnelles Einrollen der darin befindlichen Medien (meist Wasser) erreicht wird, dazu ein Abkühlen und Verdichten dieses Mediums. Beim Ausstoßen dieses verdichteten und verdrillten Wasser-(oder auch Luft-)Zopfes werden hohe Rückstoßkräfte erzielt, wenn er gegen die (ggf. geriffelte) Außenwand geschleudert wird. Dieser Rückstoß soll nun als Antriebskraft dienen.

In einer der vielen Schriften Schaubergers wird das Prinzip so erklärt, daß dem Betriebsstoff der Implosionsmaschine (Wasser oder Luft) bei einem Kühleinfluß im Reduktionsverfahren der Sauerstoff gebunden wird - wodurch ein kleineres Volumen entsteht. In den daraufhin entstehenden Sog sinken dann widerstandslos Luft oder Wasser. Dieses Implosionsgeschehen gilt als genaues Gegenteil des Explosionsgeschehens, das ja heute weltweit angewendet wird. Das zentripetale wird dem derzeitigen zentrifugalen Prinzip entgegengestellt. „Bewegt man Wasser oder Luft zentripetal bzw. radial-achsial, d.h. von außen nach innen, so entsteht nicht nur kein Widerstand, sondern die Leistung wächst mit dem Quadrat der Geschwindigkeit..." schreibt Schauberger.

Er geht in seinen Theorien davon aus, daß die spiralförmige Sogspule jede beliebige Energiemenge von selbst erzeugen kann. Die Implosionsmaschine soll daher einen sogenannten \Diamagnetismus\ erzeugen und dadurch gleichsam zu einer Art \Atmen\ angeregt werden, womit ein ununterbrochener Fortlauf erreicht werden soll.

Schauberger sagte immer wieder: „Die Implosion ist keine Erfindung im gewohnten Sinne, sondern die Wiedergeburt uralter Erkenntnisse, die im Laufe der Zeit verlorengegangen sind". Die Ziele, die er hervorhob, waren die der \Nährfreiheit, Bewegungsfreiheit und Energiefreiheit\.

Gerade in Bezug auf die Energiethematik eckte er besonders an, denn der II. Hauptsatz der Thermodynamik schließt in seiner konventionellen Auslegung eine Maschine wie die Schaubergersche aus, verurteilt sie als \unmöglich funktionierendes Perpetuum Mobile II. Art\. Doch müssen wir zum besseren Verständnis der Schaubergerschen Betrachtungsweise auch zitieren, was er in einem Brief an einen Prof. W. Zimmermann schrieb: „Aus einem System kann nur dann eine Arbeitskraft gewonnen werden, wenn die Maschine eine Temperaturveränderung in der Durchflußsubstanz auslöst".

Mit einer derartigen Aussage wären die Energieerhaltungsgesetze, die dem II. Hauptsatz noch übergeordnet sind, nämlich nicht verletzt, und die Fakten des Wirbelgeschehens, nach denen Schauberger seine Maschinen konzipierte, würden in neuem Licht neu beurteilt werden müssen. Diese Fakten sind:

- Beschleunigung bei immer kleiner werdendem Radius (einlaufende Raumspirale),
- zusätzliche Beschleunigung durch entstehenden Sog,
- abnehmender Reibungswiderstand, und
- Abkühlung durch Verdichtung des Mediums.

„Ihr bewegt falsch"und „die Natur bewegt anders" waren denn auch Schaubergers Lieblingssätze. Und tatsächlich sind die Bewegungen der Natur keineswegs zentrifugal (Explosoinsprinzip), sondern von außen nach innen wirkend, also zentripetal (Implosionsprinzip). Und die Natur kennt keine gradlinigen, sondern nur spiralförmige Bewegungen - man kann das nicht oft genug hervorheben, so offensichtlich ist das!

Schauberger sagte: „Ich erzeuge mittelbar wirkende Sogkräfte (wie die Natur), die überhaupt nicht spürbar sind. Man merkt keinen Luftstrom, sondern nur eine fast unmerkliche Abkühlung, so als wenn man mit dem Mund bei vorgehaltenem Handrücken kräftig Luft einzieht (einatmet). Es ist deshalb unrichtig, wenn Zeitungsschreiber behaupten, ich kopiere die in warmen Zonen auftretenden Zyklone, Taifune usw."

Inzwischen liegen zwar neue Untersuchungen über das makroskopische Wirbelgeschehen in Meeren und in der Atmosphäre vor, doch aus dem mikroskopischen Bereich fehlt es noch an wissenschaftlichem Grundmaterial, vielleicht können die Erkenntnisse eines Schaubergers da bestimmte Lücken stopfen. Immerhin erlangte er in Österreich das Patent Nr. 117749 für seine am 21.12.1926 in Purkersdorf (Niederösterreich) angemeldete \Strahlturbine\ - und seine Wendelrohre sind - außer in Österreich - auch in der Schweiz und in einigen Staaten Südamerikas patentiert.

Die Geräte, die auch später noch von sich reden machten und deren Versuche zumeist erfolgreich verliefen, waren Aggregate zur Einmischung von Kalkhydrat in schwer aufzubereitendes Trinkwasser, Aggregate zur intensiven Belüftung von Medien, zum aeroben Abbau mit stark exothermer Wirkung und zur Glasreinigung. Alle diese Geräte bauten und bauen - auch in ihren moderneren Versionen - auf der Wirbelfunktion auf.

Doch kehren wir zur chronologischen Abfolge der Ereignisse zurück. Das Jahr 1934 scheint ein Schlüsseljahr für Schauberger gewesen zu sein. Wohl hatte er schon zuvor mit berühmten und wichtigen Persönlichkeiten Unterhaltungen geführt, die seine Arbeit und seine Theorien betrafen, doch waren ihm des öfteren dabei Mißgeschicke unterlaufen, wie z.B. beim Besuch des damaligen (und kurz darauf erschossenen) österreichischen Bundeskanzler Dollfuß, der mitsamt seinem Stab eines Tages die Schaubergersche \Edelwasser-Herstellung\ begutachten wollte. Statt des heilenden Wassers kam aus der Maschine eine stinkend braune Flüssigkeit hervor, die sich später als leicht brennbar herausstellte - und als Treibstoff hätte eingesetzt werden können, hätte man damals schon ihren Wert ermessen können.

Und nun, im Jahre 1934, konnte Schauberger zum ersten Mal in der Berliner Reichskanzlei mit dem Reichskanzler Adolf Hitler sprechen, anderthalb Stunden lang legte er ihm seine Gedanken und Vorstellungen dar, so daß Hitler beeindruckt den Befehl herausgab, Schaubergers Erkenntnisse in die Planungen des 3. Reiches einfließen zu lassen. Zustande gekommen war das Gespräch übrigens aufgrund der damals neu herausgegebenen Schrift Schaubergers „Unsere sinnlose Arbeit", die voll der Kritik an den bisherigen Forschungsergebnissen und ihren wirtschaftspolitischen Folgen war. Schauberger redete vom \arischen Menschen\ und von der \scheinheiligen Dreieinigkeit von Juden, Pfaffen und Wissenschaft\ und kam damit bei den Größten seiner Zeit gut an. Doch durch wiederholte Kontroversen und scharfe Auseinandersetzungen mit den Vertretern der mechanistischen Naturauffassung - während denen Schauberger kein Blatt vor den Mund nahm - fühlte er sich so stark getroffen, daß er sich, wie schon öfter bei ähnlichen Anlässen, zurückzog.

Doch Hitlers Interesse hatte auch andere Persönlichkeiten aufhorchen lassen, so auch Udet, Hess und Streicher. Das daraufhin ausgebrochene regelrechte Kesseltreiben von seiten österreichischer Wissenschaftler gegen Schauberger wurde erst nach dem Anschluß Österreichs an das Reich \auf Wink von oben\ eingestellt.

1943 gliederte Himmler Schauberger und Mitarbeiter in die Waffen-SS ein. Schauberger bekam im KZ Mauthhausen polnische und tschechische Ingenieure und Statiker zugewiesen, und überraschenderweise wurde seiner einzigen Bitte von seiten der SS-Führung sogar entsprochen, Schauberger hatte nämlich darum gebeten, die Häftlinge „zur kreativen Gestaltung schöpferischer Leistungen" zu entlassen und wie Zivilisten zu behandeln.

Es gibt viele Gerüchte über die exakten Tätigkeiten, die Viktor Schauberger während dieser Zeit beschäftigten, doch das meiste läuft darauf hinaus, daß er im Auftrage der Wehrmacht die Entwicklung \Fliegender Scheiben\ leitete. Es äußerte sich später dahingehend, daß „die am 19.2.1945 bei Prag gestartete \Fliegende Scheibe\, die innerhalb von drei Minuten 15.000 m stieg und im Horizontalflug 2200 km pro Stunde erreichte" nach eben jenem Modell gebaut wurde, das er im KZ Mauthausen entwickelt hatte. „Von diesem Ereignis erfuhr ich aber erst nach Kriegsende durch einen mir zugeteilten Mitarbeiter", schreibt Schauberger. In einem Brief an einen Freund schreibt er am 2.8.1956 sogar, daß „die Maschine knapp vor Kriegsende auf Befehl Keitels gesprengt worden sein soll". Auf alle Fälle wurde später von verschiedenen Seiten versucht, das Schaubergersche Flugscheiben-System nachzubauen, inwieweit erfolgreich, ist mir unbekannt. Fest steht, daß einige Unterlagen bei den damaligen Mitarbeitern verblieben sind, als der weitere Bau an den \Fliegenden Scheiben\ durch den Vormarsch der Roten Armee verhindert wurde. Unterlagen können also tatsächlich auch in russische und später in amerikanische Hände gefallen sein.

Die 50er Jahre zeigen den Beginn der Zusammenarbeit, von Schauberger senior und Walter Schauberger, dem Sohn. Dieser brachte seine fachliche Vorbildung als Ingenieur von Technischen Hochschulen, seine Erfahrungen beim Einsatz im Rüstungsstab und beim Ingenieur-Korps der Luftwaffe mit. Schon 1949 hatte dieser die \Grüne Front\ gegründet (auch \Grüne Wacht\), mittels derer auch die Verbindung mit dem Sektengründer Leopold Brandstätter in Linz ‘Welt-Spirale’) zustande kam

Im Jahre 1958, einem letzten \Schlüsseljahr\ in Viktor Schaubergers Leben, übernahm jener \Leobrand\ auch einen Teil der Schaubergerschen Aufzeichnungen und konstruierte in der Folgezeit eine \Implosionistische Leobrand-Wirbelturbine\, für die er später (nach Schaubergers Tod) mehrfach in Wien die Patentierung beantragte - vergeblich. Vermutlich dadurch hat sich Leobrand dann mit den Implosionisten zerworfen. Doch im Jahre 1958 geschah noch anderes, weit tragischeres.

In einem Brief vom 23.1.1958 schrieb Schauberger an den gleichen Freund, dem er auch über das Gerücht von der auf Keitels Anordnung hin erfolgten Sprengung berichtete (andere erwogen sogar, Hitler sei persönlich in einer \Fliegenden Scheibe\ geflüchtet), zum ersten Mal über das amerikanische Interesse an seinen Entdeckungen: „Ein amerikanisches Flugzeugkonsortium bot 3,5 Mio. Dollar an, ...einen ähnlichen Vorschlag machten auch kanadische Interessenten". Es wird vermutet, daß Schauberger dieses Interesse mit seiner Ankündigung provozierte, Heimenergiegeräte mit kostenlosem Betrieb herstellen zu können, denn es zeigte sich, daß die Versprechungen, mit denen er und sein Sohn in die USA gelockt wurden, nie eingehalten wurden.

Die Geschichte soll sich folgendermaßen abgespielt haben: Zwei Delegierte der ‘Washington Iron Works’, Karl Gerchsheimer aus Texas und Norman Dodd aus New York, erschienen bei Schauberger im Auftrage einer amerikanischen Wirtschaftsorganisation, deren Sprecher Robert Donner aus Colorado sei. Seine Ideen sollen verwirklicht werden, Geld würde in unbegrenzter Menge zur Verfügung stehen, mit dererlei Versprechungen köderte man ihn. Später wurde bekannt, daß für die erste Etappe 650 Mio. Dollar veranschlagt worden seien.

Anfang Mai 1958 besuchten die beiden genannten Schauberger ein zweites Mal, nun war alles ‘Top Secret’, und man legte großen Wert darauf, daß alle Arbeitsunterlagen, Berechnungen, Zeichnungen, sogar die Fachliteratur und selbstverständlich alte Modelle, Konstruktionen und die dazugehörigen Geräte in fünf riesigen seefesten Kisten verpackt bereits vor Abflug der beiden Schauberger in die USA verschifft wurden. Wenige Tage später erreichten Schauberger senior und junior Amerika und wurden in New York vomUS-Wirtschaftsverband festlich willkommen geheißen, beim Empfangsbankett waren sogar hohe Militärs dabei - doch dann änderte sich die Lage. Wo früher Anerkennung und Bewunderung zum Ausdruck gekommen sind, zeigte sich nun nur noch Habgier und Sucht nach Macht. Schauberger wurde bedroht, sein Sohn ebenfalls. Die drei Monate in den USA sollten die Hölle werden für die beiden, und es gelang den Amerikanern, Schauberger sen. zur Vertragsunterzeichnung zu \bewegen\.

Da stand ein Bungalow mitten in der Wüste, die nächste Ansiedlung zehn Kilometer entfernt, es blieb Schauberger nichts anderes übrig, als alles niederzuschreiben. Der Vertragstext, der später erst übersetzt wurde (beide Schauberger konnten kaum englisch), sagte aus, daß dem amerikanischen Konsortium ‘alle Gedanken, Ideen und Entdeckungen vergangener und zukünftiger Zeit’ von seiten Schauberger gehörten, ja daß er nicht einmal mehr mit anderen darüber sprechen dürfe - er fühlte sich als leere Hülle, kam seelisch zerstört am 20. September 1958 nach Linz zurück und verstarb fünf Tage später.

Es gibt nun viele Gerüchte um die Todesursache, doch der Autor Hellmuth Hoffmann, der in Sachen Schauberger intensiv recherchiert hat, konnte keine Sachhinweise feststellen, die auf eine unnatürliche Todesursache hinweisen. Nichtsdestotrotz wurde Schauberger von seinen amerikanischen Geschäftspartnern regelrecht ‘ausgenommen’, denn alle seine Unterlagen und Modelle verblieben in den USA; der Sohn, Walter Schauberger, erhielt nie wieder Nachricht von seiten jener ‘Geschäftsleute’.

Doch damit ist die Geschichte der Schaubergerschen Entdeckungen nicht beendet, fast sieht es so aus, als würde sie überhaupt erst jetzt beginnen.

Walter Schauberger gründete die ‘Akademie für Biotechnik’ in Neviges und den ‘Verein zur Förderung der Biotechnik e.V.’ in Wuppertal. Hier wird auch von seiten eines ehemaligen Mitarbeiters Viktor Schaubergers, Herrn Aloys Kokaly, die ‘Biotechnische Schriftenreihe IMPLOSION’ herausgegeben, 1981 bereits im 19. Jahrgang. Schauberger jun. gründete ebenfalls die ‘Phytagoras-Keppler-Schule’, die ihm fernerhin als Forschungsstätte, in der auch Lehrseminare veranstaltet werden, diente. Auch gehört er zu der etwa 1965 ins Leben gerufenen ‘Gruppe der Neuen’, die sich hauptsächlich aus Wissenschaftlern rekrutiert, die mit den konventionellen Betrachtungswinkeln nicht vieles gemeinsam haben. Die Gruppe gibt seit 1968 ein Arbeitsblatt heraus, das zuerst ‘Kosmische Evolution’, dann ‘Mensch und Technik - naturgemäߒ genannt wurde und welches hauptsächlich technisch-mathematische Betrachtungen zum Inhalt hat. Eine ganz wichtige Publikation bildet hierbei die Nr. 3/77, in der der 1952 erfolgte Versuch der TH Stuttgart (unter dem Altmeister der deutschen Abfallwirtschaft und Flick-Umwelt-Preisträger von 1975 Prof. Dr. Franz Pöpel) an Schaubergers Wendelrohren ausführlich dokumentiert wird. Unverständlich bleibt, warum man so lange diese Forschungsergebnisse unveröffentlicht hielt, immerhin sind seit damals genau 25 Jahre vergangen - ist Schauberger jun. damals irgendeine Verpflichtung diesbezüglich eingegangen?

Doch zurück zu Viktor Schauberger. Dieser hatte nämlich ein zweites und geheimes Testament hinterlassen. Auf den Wunsch Prof. Exners, dem damaligen Vorstand der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, hatte Schauberger sen. all sein Wissen niedergeschrieben, lange bevor ihn das ‘amerikanische Mißgeschick’ ereilte. Das Testament wurde versiegelt, und erst im Juni 1977 hat es der Sohn Dipl. Ing. Walter Schauberger abgefordert und auch erhalten. Allerdings ist mir bisher noch nicht bekannt, ob das Testament - oder Teile daraus - schon veröffentlicht worden sind. Andererseits ist es inzwischen vielleicht auch schon weit überholt, denn Walter Schauberger schreibt in der Einführung zu dem Pöpel-Bericht, daß sich „in der Zwischenzeit gerätetechnische Vereinfachungen ergeben hätten, die die Benutzung von kompliziert herstellbaren Wendelrohren zur Erzielung der gewünschten Effekte überflüssig machen würden". Vielleicht sollte man dazu eine Aussage des bereits erwähnten Mitarbeiters und Herausgebers der Implosion, A. Kokaly, in Bezug setzen, denn dieser sagte einmal: ."Seltsam war, daß alle durchgeführten Versuche (Schaubergers, Anm.) verschiedene Ergebnisse hatten. Alle wichen voneinander ab". (Betonung von mir). Da dieser Artikel streng sachlich konzipiert wurde, entsage ich mir, hier die vielen Assoziationen aufzuführen, die mit einer derartigen Aussage unweigerlich verknüpft sind. Blicken wir daher lieber auf die Entwicklungen des letzten Jahrzehnts in Bezug auf die Schaubergerschen Lehrsätze.

Der ‘1. Biotechnische Kongreߒ wurde 1960 in Neviges abgehalten, der 8. erfolgte ebenso dort (genauer: im Silvio-Gesell-Heim, Wuppertal-Neviges), und zwar im Jahre 1979. Die Thematik ist die gleiche geblieben: Biotechnisches, Stabilität und Fließgleichgewicht, Polarität und Steigerung. Man redet von kalter Kernfusion, Antikrebs-Saftkuren und immer wieder über Schauberger.

Die Umsetzung in die Praxis ist problematischer. Zwar hatte die Implosion schon im Juni 1974 bekanntgegeben, daß die (hauseigene) Firma ‘Schauberger-Biotechnik AG’ mit der Produktion von Geräten zur Luftverbesserung, die selbstverständlich nach dem Wirbelprinzip arbeiten, begonnen habe, einen Marktdurchbruch konnte allerdings noch keiner nachweisen. Anfang 1977 wurden an der Bundesversuchsanstalt für alpenländische Landwirtsschaft in Gumpenstein/Schweiz Versuche durchgeführt, die zwar bewiesen, daß einschalige drehhyperboloide Schaubergerrohre unter Beigabe entsprechender Stoffe die Jauche gut vermischen und belüften können, doch auch hier erfolgte keine breite Anwendung dieser Erkenntnisse.

Erst in den wenigen letzten Jahren begann sich ein gewisses allgemeines Interesse für die Schaubergerschen Ideen zu entwikkeln, und das in Schweden erschienene Buch von Dipl.-Ing. Olof Alexanderson „Lebendiges Wasser" (‘Dat levande vattnet’) wurde sogar von Staatsminister Torbjorn Fälldin gelesen. Allerdings - übersetzt ist es bisher noch nicht.

Die neuesten Veröffentlichungen der ‘Wirbel-Biotechniker’ sprechen denn auch von großen Plänen. Seitdem es ein Implosions-Institut in Schweden gibt (Leiter Bengt-Olov Nordensson), ist die Implosionslehre erstmalig aktiv über die Grenze der deutschsprachigen Länder hinweggekommen, doch auch ‘zu Hause’ macht es Fortschritte.

Die Auflage der Implosion beträgt nun schon 5000 Ex. pro Nummer, die Erscheinungsweise ist (unregelmäßig) vierteljährlich. Bei einem Vortrag im Geomatikum der TU-Hamburg im Jahr 1980 wurden 170 Besucher gezählt. Kein Wunder, wenn Kokaly nun zur aktiven Mitarbeit aufruft (s. Heft 79/80 der Implosion, S. 19), und die in jahrzehntelanger Grundlagenarbeit erstellten Theorien auch in eine Phase der praktischen Oberprüfung innerhalb von verschiedenen Arbeitsgruppen überleiten will. Auch soll in Kürze ein umfassendes Buch in deutscher Sprache erscheinen.

Die jüngsten Ziele, die in dem genannten Heft der Implosion genannt werden, lassen sich wie folgt auflisten:

- Gewinnung von Edelwasser als Heilmittel,
- Stärkste Wachstumsentfachung durch Einsatz besonderer Wasserturbinen und -generatoren,
- Durchführung der Wasserfusion aus ätherischem Sauerstoff und Wasserstoff mittels Wassergenerator,
- Fusion von Treibstoffen (als Übergangslösung) aus Wasser- und Kohlenstoff, und
- Energieerzeugung durch bewegtes Wasser.

Es bleibt nur abschließend anzumerken, daß die Ideen und Entwicklungslinien eines Schaubergers eindeutig in eine ‘humanere’, ‘bio-logische’ oder einfach ‘sauberere’ Zukunft weisen.

Schwer festzustellen scheint, ob seine Systeme tatsächlich halten, was sie versprechen. Vergessen wir nicht, daß er, und inzwischen sein Sohn, über 50 Jahre bereits forschen, tüfteln und schreiben.

Da ich im Rahmen dieses Artikels auch auf andere Energiesysteme gestoßen bin, die in ähnlicher Art und Weise funktionieren sollen, bin ich geneigt anzunehmen, daß an dem Prinzip der spiraligen Implosion ‘etwas dran ist’. Es bleibt allerdings die Frage, ob der soziale und politische Druck, der zur Abwendung von konventionellen Energieträgern (inkl. Kernkraft) rät, stark genug sein wird, um Schaubergers oder ähnlich strukturierte Konzepte durchzusetzen. Mag dieser kurze Abriß des Lebens und Wirkens von Viktor einen kleinen Beitrag dazu leisten.


Zurück zum Archiv...



Geld und Petrochemie?



Web
Ergebnisse 1 - 1 von 1 Seiten auf Deutsch für Hebräer 13,5 steht: "Seid nicht geldgierig, und lasst euch genügen an dem, was da ist." Diese Geschichte vom reichen Jüngling wird oftmals ganz falsch verstanden. Es ist also nicht das Geld, die Wurzel aller bösen Dinge, sondern die Liebe zum Geld . (0,32 Sekunden)


Das liebe Geld
Diese Geschichte vom reichen Jüngling wird oftmals ganz falsch verstanden. Es ist also nicht das Geld, die Wurzel aller bösen Dinge, sondern die Liebe zum ...
www.gzb.ch/upload/predigten/th_15.11.03.htm - 17k - Im Cache - Ähnliche Seiten





‚Ein jeglichen lant wechst sein krankheit selbs / sein arznei selbs / sein arzt selbs. Also hab ich die Ordnung für mich genommen / die Kreutter in ein vollkommen rezept zu bringen / also das ein hilf gefunden werde den kranken.’

Theophrastus von Hohenheim, genannt Paracelsus, 1493 – 1541

Zit. Nach R.Willfort: Gesund leben mit Heilkräutern, S. 240 (neben Kalmus!)

Dazu ein Jugendbildnis nach einer Rötelzeichnung von Hans Holbein d. J., Basel, 1515

Vgl. Der Mann im Schlapphut

http://www.bombastus-ges.de/pdf/heft24.pdf S.30



Intuitiv und gekonnt gehandhabte Naturheilkunde hat keinen Raum für Organverpflanzungs- und StammzellenIrssinns- Diskussionen!

www.buntnessel.de/bioeulegegenorganspendeverpfla nzungundstammzellendiskussionse thikdammbruch.htm

www.buntnessel.de/meisterwurzgegenschlaganfall.h tm und Odermenning?

www.buntnessel.de/phytotherapiemitmeisterwurzund odermenning23.htm







www.buntnessel.de/volksmedizinparacelsus.htm

www.buntnessel.de/wiesthildegardgegenkrebseinsfe ldfaehrt.htm



www.buntnessel.de/schwarzemadonnenkohlenstoffste inderweisenalchemie23.htm





www.buntnessel.de/hoffenwirdasseinendeunnoetiger quaelereibeikrebsabsehbarist.ht m





www.buntnessel.de/indexjohannikeindnserror.htm

www.buntnessel.de/rubi.htm





Web
Ergebnisse 1 - 1 von 1 Seiten auf Deutsch für afrikanische Länder, die OIC-Mitglieder sind, werden heute als die ärmsten Länder der Welt angegeben . (0,21 Sekunden)






Anzeigen


Afrikanische
Infos über Afrikanische
Afrikanische - Bei Ask!
www.ask.com










:: Tages Spiegel :: 13.03.2008
22 afrikanische Länder, die OIC-Mitglieder sind, werden heute als die ärmsten Länder der Welt angegeben. Ist das ein Schicksal? Eine weitere Angabe für ...
www.byegm.gov.tr/yayinlarimiz/tages/alm2008/03/08x03x13.htm - 12k - Im Cache - Ähnliche Seiten






www.buntnessel.de/wow.htm

www.buntnessel.de/tuerkeieuundzypernkonflikt.htm



www.google.com/search?q=cacheWcM1Z1pcSoJ:ww w.compass-infodienst.de/Julius_H__Schoeps__Der_verdrae ngte_Genozid__Armenier__Tuerken _und_ein_Voelkermor.251.0.html+ christen+armenien+t%C3%BCrkei&hl=de



Da USA am Öl im Irak durchaus interessiert,

mit der Wahrnehmung christlicher Schicksale in Armenien gewissen westlichen Christen wenig es pressiert!

Auch Biodiesel wenig mehr gefällt!

Nestles Imperium regiert mit IPF die Welt?

Und ausserdem mit Regenwald-Problemen

kann man sensibilisierte Blauäugigkeit von Umweltschützern zum Vorwand nehmen,

damit Irak –Öl-Begehrlichkeiten nicht unmaskiert den Weg in unzensierte Pressemitteilungen nehmen?

Sprecht nicht mehr auch von Christlichkeit?

Manipulierter Papst gezwungen? rät zu solchem Leid?

Dass nahezu mit jedem Pflanzenöl notwendige Energie von Motoren käm’ zustande,

man weiss es doch! Nur unterdrückt solch Wissen die Wirtschaftsbande!

Dann gäb’s ja nicht gewisse Märkte zum manipulieren?

Da könnte’ man nur beschränkt mit Energiehunger vexieren?

Wo Drachen ihre Lügen-Wirtschaftspolitik verkünden,

könnt nicht an dem Dampf aus ihren Mäulern Verbrennungsmotore man entzünden?

Die Pole werden lügenheiss …,

Weltöffentlichkeit glaubt bald jeden Sch…s!








eMail: URL: http://www.paraneua.de/aha.htm



Wäre man bei der Wirtschaftsvereinigung geblieben!

Hätte nicht Minimalethik bestellt werden müssen? um noch? geltende Grundwerte aufzureiben?




Eu-Verfassung?
Lästig und schädlich wie ein Kropf!
Deshalb will mir nicht in den Kopf:
Wie soll dieser Taotl-Schaden
samt jesuitischer Portugal-Anbindung (mit "Christusorden" für Angela Merkel wie für Bismarck?) eine günstige Folge haben?
Erwünscht von nekrophilen ‚jesuitischen’-liberalkatholischen-‚Vollrath’-Neutheosophen-Strategen ist:
Den Krug dorthin zu tragen, wo er bricht!
Nämlich auch an Zumutungen z.B. der Münchner Professoren-"Altérité"
für Chamäleons-Politik und Stefan Georges "Templer"-Muss?

Gruß Paraneua-Bioeule-Odermenning-Meisterwurz-Walnussblaettergegenlukrative Krebsstationen mit der Bitte,
den "Totgesagten Park" weltweit zu enttarnen!



Gruß Buntnessel – Paraneua – Bioeule !

www.google.com/search?q=cache:i4IZF-Eqm7cJe.wikipedia.org/wiki/Vertrag_%C3%BCber_eine_Verfass ung_f%C3%BCr_Europa+eu+verfassu ng&hl=de





www.buntnessel.de/tuerkeibioeulenichtohnemeinpau linischanthroposophischeschrist entum.htm

www.buntnessel.de/eubioeule.htm

www.buntnessel.de/eukropf.htm



EU-Kropf eine Krankheit is.

mit der Türkei Beitritt wird’s zum Desaster gewiss!

Warum ist bei dem Wirtschaftsbündnis man nicht geblieben?

Wird Mitteleuropa durch schleichende Schariarisierung und Aussschöpfung unserer sozialpolitischen Vorteile

finanziell erschöpft und aufgerieben?

Der Papst schon rät, vom Christentum wenig mehr zu sprechen?

…

Für Mitteleuropas Kulturentwicklung könnt’ sich’s rächen!



Gruß Buntnessel-Odermenning-Bioeule-Echterehrenpreis!

Zurück:

www.buntnessel.de/buntnessel.de/linkverweis.htm

www.buntnessel.de/impressum.htm







Keine Chance den Depressionen!

Folgender Link statt ‚Zoloft’ und ähnlicher Chemie könnt’ lohnen:

www.buntnessel.de/suessholzteesmitmelissefeindev ondepressionensindsiedaswisse.h tm

www.buntnessel.de/liebstoeckelmelissesuessholzdi ureseherznebennierenunterfunkti on.htm

www.buntnessel.de/bioeulegegenorganspende.htm





www.buntnessel.de/tantemarthabioeule.htm Da Anthroposophie in ihrer offiziellen Form immer mehr unterwandert wird?! Von SJ? Wer weiss?!



Tante Marthas Statement: ‚Individualismus ist einer der philosophischen Grundzüge der Anthroposophie. So ist es nicht verwunderlich, dass Anthroposophie weniger durch Ihre Institutionen als durch das individuelle Engagement und die Erkenntnisbemühungen einzelner Menschen lebt.’

www.buntnessel.de/bioeule3.jpg

www.buntnessel.de/bioeuleimnetz.jpg

www.buntnessel.de/sozialheute.jpg

www.buntnessel.de/derw

#359   schauberger viktor pro evolutionHomepage15.04.2008 - 11:04
Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.buch-der-synergie.de/archiv/viktor_schauberger.htm nach dem Stand vom 25. Febr. 2008 21:35:23 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL:
http://www.google.com/search?q=cache:l4sYrCYO9AMJ:ww w.buch-der-synergie.de/archiv/viktor_schauberger.htm+pro+evo lution+viktor+schauberger&hl=de&ct=clnk&cd=7&gl=de&lr=lang_de



Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: pro evolution viktor schauberger



--------------------------------------------------------------------------------

Buch der Synergie
Home Trailer Sitemap Übersicht Teil A Teil B Teil C Teil D Teil E Archiv Datenbank der neuen Energie Impressum Kontakt SUCHE ARCHIV
Viktor Schauberger (30.06.1885 - 25.09.1958)

Viktor Schauberger - ein Österreicher, Forstmann, Entdecker und Visionär. Dies ist die Kurzbiographie eines Menschen, nach dem eigentlich Straßen und Plätze benannt werden sollten. Stattdessen wird er noch immer ignoriert, wegzensiert, unter den Teppich gekehrt.

Dieser Artikel erschien erstmals im legendären Magazin HUMUS Nr. 5 von Werner Pieper (1981).


Viktor Schauberger (30.06.1885 - 25.09.1958)

von Achmed A. W. Khammas


Im deutschsprachigen Raum ist die Implosions- und Spirallehre des österreichischen Forstmeisters V. Schauberger unter allen \abweichenden Energie-Theorien\ wohl am meisten bekannt. Oft trifft man sogar auf fundierte Kenntnisse darüber.

Schon vor dem ersten Weltkrieg stellte Schauberger \Edelwasser\ her, was ihm aber von seitens der Ärztekammer verboten wurde. 1919 erfand er die Sogschraube, nachdem kurz zuvor ein anderer österreichischer Forstmann, nämlich Josef Ressel, die Druckschraube erfunden hatte.

Nach dem Krieg baute Schauberger Holzschwemmanlagen und naturrichtige Wasserverbauungen, die zwar den Regeln des technischen Wasserbaus völlig widersprachen, dafür um so überraschendere günstige Ergebnisse zeigten. Der damalige österreichische Minister für Land- und Forstwirtschaft berief Schauberger als Berater für wassertechnische Fragen. Aufgrund des heftigen Widerstands der Beamtenhierarchie gegenüber seinen Vorschlägen und Direktiven zog Schauberger seine Berufung zurück und Minister Thaler legte ebenfalls seine Ämter nieder, wanderte nach Südamerika aus, und gründete dort zusammen mit Tiroler Bauern die Großsiedlung \Dreizehn Linden\.

Schauberger, der mit Beginn seiner Entdeckungen vor dem 1. Weltkrieg wegen seiner Thesen noch für kurze Zeit in eine psychiatrische Anstalt gesteckt worden war (er wurde mit einer Bescheinigung des Vollbesitzes seiner geistigen Kräfte entlassen), kam mit seiner Meinung immer noch der konventionellen mechanistischen Wissenschaft in den Weg. Zwar arbeitete er auch an einer 2000°C-Gasturbine, an einer Methode zur kalten Kohleverflüssigung, und es soll ihm auch einmal gelungen sein, aus \zykloid bewegtem Wasser\ Gold gewonnen zu haben, doch die meiste seiner Energie und Kraft widmete er dem \Spiralprinzip der Natur\ - was auch schon Goethe aufgefallen war, der bemerkte: „Es waltet in der Natur eine allgemeine Spiraltendenz".

Schauberger wandte diese Erkenntnis dann auf alle seine Überlegungen an, konzipierte Flugscheiben und Unterseeboote, Gasreinigungs- und Energieerzeugungssysteme. Seine biotechnischen Unterseeboote bestanden in der Hauptsache aus gebündelten \Drallrohren\, die sich verjüngen und das Wasser einwirbeln - zusammenwirkend bilden sie dann einen kräftigen Rückstoß-Wirbel.

Bei den \Drallrohren\, \Wendelrohren\ oder \Schaubergerrohren\ wären wir auch schon bei der wichtigsten Komponente des Schaubergerschen Wirkens angelangt, denn hierauf zielte seine Forschungstätigkeit und hiervon ausgehend ersann er seine Anwendungsmöglichkeiten. Er stellte sogar fest, daß die Spiralbewegung ohne Zweifel die optimale und die \natürliche\ Bewegungsform zu sein scheint. Während der Kreis ein geschlossenes System ist, in dem etwas eingeschlossen (oder eingefangen) ist, bildet die Spirale ein offenes System, sie ist ein \saugendes, implosives\ Gebilde, eine unendliche Raumkurve in all ihren verschiedenen Erscheinungsarten.

Was nun das Schaubergersche Prinzip so problematisch macht, ist „die Kunst, jene Spiralkurve zu finden, in der sich Wasser von seiner Führungswand löst, sich also widerstandslos spezifisch verdichten läßt, zentripetiert und dabei abkühlt" - denn während dieses Prozesses entwickelt sich die bewegte Wassermasse zu einem \Sogkolben\: Eine Steigerung der Geschwindigkeit resultiert, eine zunehmende Verdichtung von Windung zu Windung - was die energetische Funktion der Spirale beweist. Daher ist die Spirale, das Sinnbild wachsender Kraft, auch Herzstück einer jeden, nach \bio-logischen\ Gesetzen funktionierenden Maschine. Prof. Ehrenhaft soll berechnet haben, daß die Implosionskräfte im Durchschnitt 127 mal stärker als die Explosionskräfte sind.

Um nun auf die technischen Entwicklungen Schaubergs zurückzukommen, muß als erstes seine \Implosionsmaschine\ erwähnt werden, bei der mehrere \Wendelrohre\ zum Einsatz kommen. Letztere haben einen eiförmigen Querschnitt, laufen konisch in ihren Spitzen aus und besitzen über ihre ganze Länge eine eingedrückte Eindellung, mittels derer das \Einrollen\ von Luft oder Wasser ermöglicht werden soll. Die Verjüngung des Querschnitts erfolgt harmonisch, die Austrittsdüsen können beliebig groß und die Länge des Rohres beliebig lang gewählt werden.

Bei der Schaubergerschen Implosionsmaschine sind mehrere solcher Rohre auf einem konischen Rotor montiert und gehen strahlenförmig von einem Sammeleinlauf ab. Durch die Drehung des Rotors erfolgt eine zentrifugale Beschleunigung der Rohre, womit ein sekundenschnelles Einrollen der darin befindlichen Medien (meist Wasser) erreicht wird, dazu ein Abkühlen und Verdichten dieses Mediums. Beim Ausstoßen dieses verdichteten und verdrillten Wasser-(oder auch Luft-)Zopfes werden hohe Rückstoßkräfte erzielt, wenn er gegen die (ggf. geriffelte) Außenwand geschleudert wird. Dieser Rückstoß soll nun als Antriebskraft dienen.

In einer der vielen Schriften Schaubergers wird das Prinzip so erklärt, daß dem Betriebsstoff der Implosionsmaschine (Wasser oder Luft) bei einem Kühleinfluß im Reduktionsverfahren der Sauerstoff gebunden wird - wodurch ein kleineres Volumen entsteht. In den daraufhin entstehenden Sog sinken dann widerstandslos Luft oder Wasser. Dieses Implosionsgeschehen gilt als genaues Gegenteil des Explosionsgeschehens, das ja heute weltweit angewendet wird. Das zentripetale wird dem derzeitigen zentrifugalen Prinzip entgegengestellt. „Bewegt man Wasser oder Luft zentripetal bzw. radial-achsial, d.h. von außen nach innen, so entsteht nicht nur kein Widerstand, sondern die Leistung wächst mit dem Quadrat der Geschwindigkeit..." schreibt Schauberger.

Er geht in seinen Theorien davon aus, daß die spiralförmige Sogspule jede beliebige Energiemenge von selbst erzeugen kann. Die Implosionsmaschine soll daher einen sogenannten \Diamagnetismus\ erzeugen und dadurch gleichsam zu einer Art \Atmen\ angeregt werden, womit ein ununterbrochener Fortlauf erreicht werden soll.

Schauberger sagte immer wieder: „Die Implosion ist keine Erfindung im gewohnten Sinne, sondern die Wiedergeburt uralter Erkenntnisse, die im Laufe der Zeit verlorengegangen sind". Die Ziele, die er hervorhob, waren die der \Nährfreiheit, Bewegungsfreiheit und Energiefreiheit\.

Gerade in Bezug auf die Energiethematik eckte er besonders an, denn der II. Hauptsatz der Thermodynamik schließt in seiner konventionellen Auslegung eine Maschine wie die Schaubergersche aus, verurteilt sie als \unmöglich funktionierendes Perpetuum Mobile II. Art\. Doch müssen wir zum besseren Verständnis der Schaubergerschen Betrachtungsweise auch zitieren, was er in einem Brief an einen Prof. W. Zimmermann schrieb: „Aus einem System kann nur dann eine Arbeitskraft gewonnen werden, wenn die Maschine eine Temperaturveränderung in der Durchflußsubstanz auslöst".

Mit einer derartigen Aussage wären die Energieerhaltungsgesetze, die dem II. Hauptsatz noch übergeordnet sind, nämlich nicht verletzt, und die Fakten des Wirbelgeschehens, nach denen Schauberger seine Maschinen konzipierte, würden in neuem Licht neu beurteilt werden müssen. Diese Fakten sind:

- Beschleunigung bei immer kleiner werdendem Radius (einlaufende Raumspirale),
- zusätzliche Beschleunigung durch entstehenden Sog,
- abnehmender Reibungswiderstand, und
- Abkühlung durch Verdichtung des Mediums.

„Ihr bewegt falsch"und „die Natur bewegt anders" waren denn auch Schaubergers Lieblingssätze. Und tatsächlich sind die Bewegungen der Natur keineswegs zentrifugal (Explosoinsprinzip), sondern von außen nach innen wirkend, also zentripetal (Implosionsprinzip). Und die Natur kennt keine gradlinigen, sondern nur spiralförmige Bewegungen - man kann das nicht oft genug hervorheben, so offensichtlich ist das!

Schauberger sagte: „Ich erzeuge mittelbar wirkende Sogkräfte (wie die Natur), die überhaupt nicht spürbar sind. Man merkt keinen Luftstrom, sondern nur eine fast unmerkliche Abkühlung, so als wenn man mit dem Mund bei vorgehaltenem Handrücken kräftig Luft einzieht (einatmet). Es ist deshalb unrichtig, wenn Zeitungsschreiber behaupten, ich kopiere die in warmen Zonen auftretenden Zyklone, Taifune usw."

Inzwischen liegen zwar neue Untersuchungen über das makroskopische Wirbelgeschehen in Meeren und in der Atmosphäre vor, doch aus dem mikroskopischen Bereich fehlt es noch an wissenschaftlichem Grundmaterial, vielleicht können die Erkenntnisse eines Schaubergers da bestimmte Lücken stopfen. Immerhin erlangte er in Österreich das Patent Nr. 117749 für seine am 21.12.1926 in Purkersdorf (Niederösterreich) angemeldete \Strahlturbine\ - und seine Wendelrohre sind - außer in Österreich - auch in der Schweiz und in einigen Staaten Südamerikas patentiert.

Die Geräte, die auch später noch von sich reden machten und deren Versuche zumeist erfolgreich verliefen, waren Aggregate zur Einmischung von Kalkhydrat in schwer aufzubereitendes Trinkwasser, Aggregate zur intensiven Belüftung von Medien, zum aeroben Abbau mit stark exothermer Wirkung und zur Glasreinigung. Alle diese Geräte bauten und bauen - auch in ihren moderneren Versionen - auf der Wirbelfunktion auf.

Doch kehren wir zur chronologischen Abfolge der Ereignisse zurück. Das Jahr 1934 scheint ein Schlüsseljahr für Schauberger gewesen zu sein. Wohl hatte er schon zuvor mit berühmten und wichtigen Persönlichkeiten Unterhaltungen geführt, die seine Arbeit und seine Theorien betrafen, doch waren ihm des öfteren dabei Mißgeschicke unterlaufen, wie z.B. beim Besuch des damaligen (und kurz darauf erschossenen) österreichischen Bundeskanzler Dollfuß, der mitsamt seinem Stab eines Tages die Schaubergersche \Edelwasser-Herstellung\ begutachten wollte. Statt des heilenden Wassers kam aus der Maschine eine stinkend braune Flüssigkeit hervor, die sich später als leicht brennbar herausstellte - und als Treibstoff hätte eingesetzt werden können, hätte man damals schon ihren Wert ermessen können.

Und nun, im Jahre 1934, konnte Schauberger zum ersten Mal in der Berliner Reichskanzlei mit dem Reichskanzler Adolf Hitler sprechen, anderthalb Stunden lang legte er ihm seine Gedanken und Vorstellungen dar, so daß Hitler beeindruckt den Befehl herausgab, Schaubergers Erkenntnisse in die Planungen des 3. Reiches einfließen zu lassen. Zustande gekommen war das Gespräch übrigens aufgrund der damals neu herausgegebenen Schrift Schaubergers „Unsere sinnlose Arbeit", die voll der Kritik an den bisherigen Forschungsergebnissen und ihren wirtschaftspolitischen Folgen war. Schauberger redete vom \arischen Menschen\ und von der \scheinheiligen Dreieinigkeit von Juden, Pfaffen und Wissenschaft\ und kam damit bei den Größten seiner Zeit gut an. Doch durch wiederholte Kontroversen und scharfe Auseinandersetzungen mit den Vertretern der mechanistischen Naturauffassung - während denen Schauberger kein Blatt vor den Mund nahm - fühlte er sich so stark getroffen, daß er sich, wie schon öfter bei ähnlichen Anlässen, zurückzog.

Doch Hitlers Interesse hatte auch andere Persönlichkeiten aufhorchen lassen, so auch Udet, Hess und Streicher. Das daraufhin ausgebrochene regelrechte Kesseltreiben von seiten österreichischer Wissenschaftler gegen Schauberger wurde erst nach dem Anschluß Österreichs an das Reich \auf Wink von oben\ eingestellt.

1943 gliederte Himmler Schauberger und Mitarbeiter in die Waffen-SS ein. Schauberger bekam im KZ Mauthhausen polnische und tschechische Ingenieure und Statiker zugewiesen, und überraschenderweise wurde seiner einzigen Bitte von seiten der SS-Führung sogar entsprochen, Schauberger hatte nämlich darum gebeten, die Häftlinge „zur kreativen Gestaltung schöpferischer Leistungen" zu entlassen und wie Zivilisten zu behandeln.

Es gibt viele Gerüchte über die exakten Tätigkeiten, die Viktor Schauberger während dieser Zeit beschäftigten, doch das meiste läuft darauf hinaus, daß er im Auftrage der Wehrmacht die Entwicklung \Fliegender Scheiben\ leitete. Es äußerte sich später dahingehend, daß „die am 19.2.1945 bei Prag gestartete \Fliegende Scheibe\, die innerhalb von drei Minuten 15.000 m stieg und im Horizontalflug 2200 km pro Stunde erreichte" nach eben jenem Modell gebaut wurde, das er im KZ Mauthausen entwickelt hatte. „Von diesem Ereignis erfuhr ich aber erst nach Kriegsende durch einen mir zugeteilten Mitarbeiter", schreibt Schauberger. In einem Brief an einen Freund schreibt er am 2.8.1956 sogar, daß „die Maschine knapp vor Kriegsende auf Befehl Keitels gesprengt worden sein soll". Auf alle Fälle wurde später von verschiedenen Seiten versucht, das Schaubergersche Flugscheiben-System nachzubauen, inwieweit erfolgreich, ist mir unbekannt. Fest steht, daß einige Unterlagen bei den damaligen Mitarbeitern verblieben sind, als der weitere Bau an den \Fliegenden Scheiben\ durch den Vormarsch der Roten Armee verhindert wurde. Unterlagen können also tatsächlich auch in russische und später in amerikanische Hände gefallen sein.

Die 50er Jahre zeigen den Beginn der Zusammenarbeit, von Schauberger senior und Walter Schauberger, dem Sohn. Dieser brachte seine fachliche Vorbildung als Ingenieur von Technischen Hochschulen, seine Erfahrungen beim Einsatz im Rüstungsstab und beim Ingenieur-Korps der Luftwaffe mit. Schon 1949 hatte dieser die \Grüne Front\ gegründet (auch \Grüne Wacht\), mittels derer auch die Verbindung mit dem Sektengründer Leopold Brandstätter in Linz ‘Welt-Spirale’) zustande kam

Im Jahre 1958, einem letzten \Schlüsseljahr\ in Viktor Schaubergers Leben, übernahm jener \Leobrand\ auch einen Teil der Schaubergerschen Aufzeichnungen und konstruierte in der Folgezeit eine \Implosionistische Leobrand-Wirbelturbine\, für die er später (nach Schaubergers Tod) mehrfach in Wien die Patentierung beantragte - vergeblich. Vermutlich dadurch hat sich Leobrand dann mit den Implosionisten zerworfen. Doch im Jahre 1958 geschah noch anderes, weit tragischeres.

In einem Brief vom 23.1.1958 schrieb Schauberger an den gleichen Freund, dem er auch über das Gerücht von der auf Keitels Anordnung hin erfolgten Sprengung berichtete (andere erwogen sogar, Hitler sei persönlich in einer \Fliegenden Scheibe\ geflüchtet), zum ersten Mal über das amerikanische Interesse an seinen Entdeckungen: „Ein amerikanisches Flugzeugkonsortium bot 3,5 Mio. Dollar an, ...einen ähnlichen Vorschlag machten auch kanadische Interessenten". Es wird vermutet, daß Schauberger dieses Interesse mit seiner Ankündigung provozierte, Heimenergiegeräte mit kostenlosem Betrieb herstellen zu können, denn es zeigte sich, daß die Versprechungen, mit denen er und sein Sohn in die USA gelockt wurden, nie eingehalten wurden.

Die Geschichte soll sich folgendermaßen abgespielt haben: Zwei Delegierte der ‘Washington Iron Works’, Karl Gerchsheimer aus Texas und Norman Dodd aus New York, erschienen bei Schauberger im Auftrage einer amerikanischen Wirtschaftsorganisation, deren Sprecher Robert Donner aus Colorado sei. Seine Ideen sollen verwirklicht werden, Geld würde in unbegrenzter Menge zur Verfügung stehen, mit dererlei Versprechungen köderte man ihn. Später wurde bekannt, daß für die erste Etappe 650 Mio. Dollar veranschlagt worden seien.

Anfang Mai 1958 besuchten die beiden genannten Schauberger ein zweites Mal, nun war alles ‘Top Secret’, und man legte großen Wert darauf, daß alle Arbeitsunterlagen, Berechnungen, Zeichnungen, sogar die Fachliteratur und selbstverständlich alte Modelle, Konstruktionen und die dazugehörigen Geräte in fünf riesigen seefesten Kisten verpackt bereits vor Abflug der beiden Schauberger in die USA verschifft wurden. Wenige Tage später erreichten Schauberger senior und junior Amerika und wurden in New York vomUS-Wirtschaftsverband festlich willkommen geheißen, beim Empfangsbankett waren sogar hohe Militärs dabei - doch dann änderte sich die Lage. Wo früher Anerkennung und Bewunderung zum Ausdruck gekommen sind, zeigte sich nun nur noch Habgier und Sucht nach Macht. Schauberger wurde bedroht, sein Sohn ebenfalls. Die drei Monate in den USA sollten die Hölle werden für die beiden, und es gelang den Amerikanern, Schauberger sen. zur Vertragsunterzeichnung zu \bewegen\.

Da stand ein Bungalow mitten in der Wüste, die nächste Ansiedlung zehn Kilometer entfernt, es blieb Schauberger nichts anderes übrig, als alles niederzuschreiben. Der Vertragstext, der später erst übersetzt wurde (beide Schauberger konnten kaum englisch), sagte aus, daß dem amerikanischen Konsortium ‘alle Gedanken, Ideen und Entdeckungen vergangener und zukünftiger Zeit’ von seiten Schauberger gehörten, ja daß er nicht einmal mehr mit anderen darüber sprechen dürfe - er fühlte sich als leere Hülle, kam seelisch zerstört am 20. September 1958 nach Linz zurück und verstarb fünf Tage später.

Es gibt nun viele Gerüchte um die Todesursache, doch der Autor Hellmuth Hoffmann, der in Sachen Schauberger intensiv recherchiert hat, konnte keine Sachhinweise feststellen, die auf eine unnatürliche Todesursache hinweisen. Nichtsdestotrotz wurde Schauberger von seinen amerikanischen Geschäftspartnern regelrecht ‘ausgenommen’, denn alle seine Unterlagen und Modelle verblieben in den USA; der Sohn, Walter Schauberger, erhielt nie wieder Nachricht von seiten jener ‘Geschäftsleute’.

Doch damit ist die Geschichte der Schaubergerschen Entdeckungen nicht beendet, fast sieht es so aus, als würde sie überhaupt erst jetzt beginnen.

Walter Schauberger gründete die ‘Akademie für Biotechnik’ in Neviges und den ‘Verein zur Förderung der Biotechnik e.V.’ in Wuppertal. Hier wird auch von seiten eines ehemaligen Mitarbeiters Viktor Schaubergers, Herrn Aloys Kokaly, die ‘Biotechnische Schriftenreihe IMPLOSION’ herausgegeben, 1981 bereits im 19. Jahrgang. Schauberger jun. gründete ebenfalls die ‘Phytagoras-Keppler-Schule’, die ihm fernerhin als Forschungsstätte, in der auch Lehrseminare veranstaltet werden, diente. Auch gehört er zu der etwa 1965 ins Leben gerufenen ‘Gruppe der Neuen’, die sich hauptsächlich aus Wissenschaftlern rekrutiert, die mit den konventionellen Betrachtungswinkeln nicht vieles gemeinsam haben. Die Gruppe gibt seit 1968 ein Arbeitsblatt heraus, das zuerst ‘Kosmische Evolution’, dann ‘Mensch und Technik - naturgemäߒ genannt wurde und welches hauptsächlich technisch-mathematische Betrachtungen zum Inhalt hat. Eine ganz wichtige Publikation bildet hierbei die Nr. 3/77, in der der 1952 erfolgte Versuch der TH Stuttgart (unter dem Altmeister der deutschen Abfallwirtschaft und Flick-Umwelt-Preisträger von 1975 Prof. Dr. Franz Pöpel) an Schaubergers Wendelrohren ausführlich dokumentiert wird. Unverständlich bleibt, warum man so lange diese Forschungsergebnisse unveröffentlicht hielt, immerhin sind seit damals genau 25 Jahre vergangen - ist Schauberger jun. damals irgendeine Verpflichtung diesbezüglich eingegangen?

Doch zurück zu Viktor Schauberger. Dieser hatte nämlich ein zweites und geheimes Testament hinterlassen. Auf den Wunsch Prof. Exners, dem damaligen Vorstand der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, hatte Schauberger sen. all sein Wissen niedergeschrieben, lange bevor ihn das ‘amerikanische Mißgeschick’ ereilte. Das Testament wurde versiegelt, und erst im Juni 1977 hat es der Sohn Dipl. Ing. Walter Schauberger abgefordert und auch erhalten. Allerdings ist mir bisher noch nicht bekannt, ob das Testament - oder Teile daraus - schon veröffentlicht worden sind. Andererseits ist es inzwischen vielleicht auch schon weit überholt, denn Walter Schauberger schreibt in der Einführung zu dem Pöpel-Bericht, daß sich „in der Zwischenzeit gerätetechnische Vereinfachungen ergeben hätten, die die Benutzung von kompliziert herstellbaren Wendelrohren zur Erzielung der gewünschten Effekte überflüssig machen würden". Vielleicht sollte man dazu eine Aussage des bereits erwähnten Mitarbeiters und Herausgebers der Implosion, A. Kokaly, in Bezug setzen, denn dieser sagte einmal: ."Seltsam war, daß alle durchgeführten Versuche (Schaubergers, Anm.) verschiedene Ergebnisse hatten. Alle wichen voneinander ab". (Betonung von mir). Da dieser Artikel streng sachlich konzipiert wurde, entsage ich mir, hier die vielen Assoziationen aufzuführen, die mit einer derartigen Aussage unweigerlich verknüpft sind. Blicken wir daher lieber auf die Entwicklungen des letzten Jahrzehnts in Bezug auf die Schaubergerschen Lehrsätze.

Der ‘1. Biotechnische Kongreߒ wurde 1960 in Neviges abgehalten, der 8. erfolgte ebenso dort (genauer: im Silvio-Gesell-Heim, Wuppertal-Neviges), und zwar im Jahre 1979. Die Thematik ist die gleiche geblieben: Biotechnisches, Stabilität und Fließgleichgewicht, Polarität und Steigerung. Man redet von kalter Kernfusion, Antikrebs-Saftkuren und immer wieder über Schauberger.

Die Umsetzung in die Praxis ist problematischer. Zwar hatte die Implosion schon im Juni 1974 bekanntgegeben, daß die (hauseigene) Firma ‘Schauberger-Biotechnik AG’ mit der Produktion von Geräten zur Luftverbesserung, die selbstverständlich nach dem Wirbelprinzip arbeiten, begonnen habe, einen Marktdurchbruch konnte allerdings noch keiner nachweisen. Anfang 1977 wurden an der Bundesversuchsanstalt für alpenländische Landwirtsschaft in Gumpenstein/Schweiz Versuche durchgeführt, die zwar bewiesen, daß einschalige drehhyperboloide Schaubergerrohre unter Beigabe entsprechender Stoffe die Jauche gut vermischen und belüften können, doch auch hier erfolgte keine breite Anwendung dieser Erkenntnisse.

Erst in den wenigen letzten Jahren begann sich ein gewisses allgemeines Interesse für die Schaubergerschen Ideen zu entwikkeln, und das in Schweden erschienene Buch von Dipl.-Ing. Olof Alexanderson „Lebendiges Wasser" (‘Dat levande vattnet’) wurde sogar von Staatsminister Torbjorn Fälldin gelesen. Allerdings - übersetzt ist es bisher noch nicht.

Die neuesten Veröffentlichungen der ‘Wirbel-Biotechniker’ sprechen denn auch von großen Plänen. Seitdem es ein Implosions-Institut in Schweden gibt (Leiter Bengt-Olov Nordensson), ist die Implosionslehre erstmalig aktiv über die Grenze der deutschsprachigen Länder hinweggekommen, doch auch ‘zu Hause’ macht es Fortschritte.

Die Auflage der Implosion beträgt nun schon 5000 Ex. pro Nummer, die Erscheinungsweise ist (unregelmäßig) vierteljährlich. Bei einem Vortrag im Geomatikum der TU-Hamburg im Jahr 1980 wurden 170 Besucher gezählt. Kein Wunder, wenn Kokaly nun zur aktiven Mitarbeit aufruft (s. Heft 79/80 der Implosion, S. 19), und die in jahrzehntelanger Grundlagenarbeit erstellten Theorien auch in eine Phase der praktischen Oberprüfung innerhalb von verschiedenen Arbeitsgruppen überleiten will. Auch soll in Kürze ein umfassendes Buch in deutscher Sprache erscheinen.

Die jüngsten Ziele, die in dem genannten Heft der Implosion genannt werden, lassen sich wie folgt auflisten:

- Gewinnung von Edelwasser als Heilmittel,
- Stärkste Wachstumsentfachung durch Einsatz besonderer Wasserturbinen und -generatoren,
- Durchführung der Wasserfusion aus ätherischem Sauerstoff und Wasserstoff mittels Wassergenerator,
- Fusion von Treibstoffen (als Übergangslösung) aus Wasser- und Kohlenstoff, und
- Energieerzeugung durch bewegtes Wasser.

Es bleibt nur abschließend anzumerken, daß die Ideen und Entwicklungslinien eines Schaubergers eindeutig in eine ‘humanere’, ‘bio-logische’ oder einfach ‘sauberere’ Zukunft weisen.

Schwer festzustellen scheint, ob seine Systeme tatsächlich halten, was sie versprechen. Vergessen wir nicht, daß er, und inzwischen sein Sohn, über 50 Jahre bereits forschen, tüfteln und schreiben.

Da ich im Rahmen dieses Artikels auch auf andere Energiesysteme gestoßen bin, die in ähnlicher Art und Weise funktionieren sollen, bin ich geneigt anzunehmen, daß an dem Prinzip der spiraligen Implosion ‘etwas dran ist’. Es bleibt allerdings die Frage, ob der soziale und politische Druck, der zur Abwendung von konventionellen Energieträgern (inkl. Kernkraft) rät, stark genug sein wird, um Schaubergers oder ähnlich strukturierte Konzepte durchzusetzen. Mag dieser kurze Abriß des Lebens und Wirkens von Viktor einen kleinen Beitrag dazu leisten.


Zurück zum Archiv...



| Impressum| Disclaimer | Kontakt | © 2007 Achmed A. W. Khammas

Google-Suche, angeregt von Buntnessel-Bioeule-Paraneua-Echterehrenpreis-Odermenning.de.vu

#358   wiesthildegardgegenkrebseinsfeldfaehrt.htmHomepage07.04.2008 - 14:05
wiesthildegardgegenkrebseinsfe ldfaehrt.htm

Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.heilfastenkur.de/Veilchen.shtml nach dem Stand vom 3. Apr. 2008 07:15:18 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:9l8DjkhNsz0J:ww w.heilfastenkur.de/Veilchen.shtml+Und+wenn+jemand +Kopfweh+hat,+oder+wessen+Fleis ch+die+Krebse+zerfressen,+oder+ wenn+er+irgendwelche+Geschw%C3% BCre+in+seinem+K%C3%B6rper+hat, +dann+nehme+er+Veilchen-Saft&hl=de&ct=clnk&cd=1&gl=de&lr=lang_de


Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: wenn jemand kopfweh hat wessen fleisch krebse zerfressen er irgendwelche geschwüre seinem körper dann nehme veilchen saft



--------------------------------------------------------------------------------




Auf dieser Seite findest du Infos über:
Veilchen (Viola odorata)





HOME | KONTAKT (Impressum)






















Suchen:


heilfastenkur.de
Web (Google)








Antriebslos?
Traurig?
Depressiv?

Sanfte Hilfe mit Johanniskraut und Infos zu Depressionen:












« zurück

A-B-C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N-O-P-Q-R-S-T-U-V-W-X-Y-Z
Veilchen
Veilchen zählt zur Pflanzen-Familie der Veilchengewächse (Violaceae)

Botanischer Name für Veilchen » Viola odorata





Andere volkstümliche Namen für Veilchen
Duftveilchen · Märzveilchen · März-Veilchen · Marienstengel · Oeschen · Osterveigerl · Schwalbenblume · Veicherln · Veieli · Viönli · Wohlriechendes Veilchen


Veilchen enthält folgende Inhaltsstoffe:
Glykoside · Saponine


Veilchen blüht in den Monaten (Blütezeit):






Pflanzliche Arzneimittel
Der führende Spezialist
für Phytopharmaka.
Viele Infos bei
www.schwabe.de



Veilchen hilft bei folgenden Krankheiten und Beschwerden:
» Keuchhusten (Pertussis)
» Schwindsucht (Tuberkulose)






Hildegard von Bingen
und ihre Erfahrungen mit der Pflanze Veilchen:
"Das Veilchen ist zwischen warm und kalt. Aber es ist doch kalt und wächst von der Luft, nämlich wenn die Luft nach dem Winter zuerst beginnt, warm zu werden. Und es ist gut gegen die Verdunkelung der Augen. Nimm daher gutes Öl und bring es entweder an der Sonne oder am Feuer in einem Topf zum Sieden, und wenn es so siedet, wirf Veilchen hinein, damit es davon dick wird, und fülle es so in ein gläsernes Gefäß und bewahre es so auf. Und abends salbe mit diesem Öl um die Augenlider und deine Augen, jedoch so, dass es die Augen inwendig nicht berührt, und es wird die Verdunkelung der Augen vertreiben.

Und wenn jemand durch Melancholie und Verdruss im Sinn beschwert wird und so die Lunge schädigt, der koche Veilchen in reinem Wein, und er seihe es durch ein Tuch, und diesem Wein gebe er Galgant bei sowie Süßholz so viel er will, und so mache er einen Klartrank und trinke, und es unterdrückt die Melancholie und macht ihn froh, und seine Lunge heilt es.

Und ein Mensch, der feurige Augen hat und in ihnen verdunkelt ist und Schmerzen hat, der nehme Veilchen-Saft und zweimal so viel Rosen-Saft und Fenchel-Saft gemäß dem dritten Teil der Rosen, und dem füge er etwas Wein bei. Und wenn er schlagen geht, salbe er diese Augensalbe um seine Augen, indem er achtgibt, dass sie die Augen innerlich nicht berührt.

Auch ein Mensch, der Schwere im Kopf hat oder in den Nieren, oder der irgendwo von Lähmung geplagt wird, der presse Veilchen-Saft durch ein Tuch, und er gebe genügend Bockstalg hinzu und zum halben Teil des Talgs altes Fett. Und dies zerlasse er gleichzeitig in einer Schüssel, und so mache er eine Salbe, und damit salbe er sich am Kopf und anderswo, wo es schmerzt, und es wird ihm besser gehen. Und wenn jemand Kopfweh hat, oder wessen Fleisch die Krebse zerfressen, oder wenn er irgendwelche Geschwüre in seinem Körper hat, dann nehme er Veilchen-Saft und zum dritten Teil dieses Saftes Olivenöl, und gemäß der Menge des Veilchen-Saftes Bockstalg, und dies bringe er gleichzeitig in einem neuen Topf zum Sieden und bereite eine Salbe. Und wer an dreitägigem Fieber leidet und zu dessen dritten Teil Wegerich und Pfefferkraut, zweimal so viel wie Wegerich, und diese Kräutlein esse er häufig mit Essig oder gebratenem Salz."



Quellen und Weiterführende Literatur
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Das grosse Lexikon der Heilpflanzen
» Kräuter
» Praxishandbuch Heilpflanzen
» Dumonts Kleines Kräuter Lexikon
» Kräuter (mit 100 Arten)
» Pflanzenheilkunde
» Essbare Wildbeeren und Wildpflanzen
» Grundkurs Pflanzenbestimmung








User:

Passwort:




NEUER USER
Passwort weg?
Zum Forum

Haftungsausschluss
Datenschutz

Anzeigenschaltung

Wer ist online?
Anonym: 105

Mitglieder: 2





http://www.fastenkur.at/


Kurreisen.de

Hotel für Urlaub,
Kur & Wellness in:

Italien Tschechien
Ungarn Polen
Slowakei Slowenien Österreich

Kurorte z.B.: Heviz, Marienbad, Karlsbad, Bük, Kolberg, Abano, Ischia, Piestany ...


Reisebüro
Team Reisewelten








mit Wissenswertem
zum Thema
Veilchen


Infos zum Buch ...

» bei amazon.de
» bei heilfastenkur.de






mit Wissenswertem
zum Thema
Veilchen


Infos zum Buch ...

» bei amazon.de
» bei heilfastenkur.de






mit Wissenswertem
zum Thema
Veilchen


Infos zum Buch ...

» bei amazon.de
» bei heilfastenkur.de






mit Wissenswertem
zum Thema
Veilchen


Infos zum Buch ...

» bei amazon.de
» bei heilfastenkur.de






mit Wissenswertem
zum Thema
Veilchen


Infos zum Buch ...

» bei amazon.de
» bei heilfastenkur.de






mit Wissenswertem
zum Thema
Veilchen


Infos zum Buch ...

» bei amazon.de
» bei heilfastenkur.de






mit Wissenswertem
zum Thema
Veilchen


Infos zum Buch ...

» bei amazon.de
» bei heilfastenkur.de






mit Wissenswertem
zum Thema
Veilchen


Infos zum Buch ...

» bei amazon.de
» bei heilfastenkur.de






mit Wissenswertem
zum Thema
Veilchen


Infos zum Buch ...

» bei amazon.de
» bei heilfastenkur.de





Obst, Gemüse, Kräuter und Duftendes von A-Z : A-B-C-D-E-F-G-H-I-J-K-L-M-N-O-P-Q-R-S-T-U-V-W-X-Y-Z

Zum Beispiel: Stevia · Ingwer · Rosmarin · Ananas · Papaya · Loewenzahn und viele mehr ...

© 2003-2007 www.heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Tonia Tünnissen-Hendricks | Design & Programmierung: 2T Design

[ Heilfasten & Fasten ]





--------------------------------------------------------------------------------


--------------------------------------------------------------------------------


« zurück nach oben

Haftungsausschluss

Die Informationen auf der Seite heilfastenkur.de stammen zu einem Goßteil aus der Volks- und Naturheilkunde und basieren nicht durchweg auf wissenschaftlich bewiesenen Studien der Schulmedizin und spiegeln auch nicht unbedingt die Meinung der Schulmediziner wieder.

Auf keinen Fall dürfen diese Informationen als Ersatz für professionelle Beratung und Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden - insbesondere bei schwerwiegenderen Erkrankungen sollte kein Weg am Arzt vorbeiführen.

Alle Angaben und praktischen Hinweise - besonders zu Anwendungsmöglichkeiten und Dosierungen - auf der Seite heilfastenkur.de erfolgen ohne Gewähr. Für eventuelle entstehende Nachteile oder Schäden, die dennoch aufgrund von Selbstbehandlungen erfolgen, wird keinerlei Haftung übernommen. Jede Selbstbehandlung erfolgt auf eigene Gefahr.



Wie heißt es so schön? ...

!!! Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker ... !!!


--------------------------------------------------------------------------------
« zurück nach oben

Datenschutzerklärung
Für externe Links zu fremden Inhalten wird trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Haftung übernommen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Der Schutz personenbezogener Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich des Besuchs auf der Website heilfastenkur.de ist ein wichtiges Anliegen. Die Daten werden selbstverständlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Nachfolgend findest du Informationen, welche Daten während deines Besuchs auf der Homepage erfasst und wie diese genutzt werden:

1. Erhebung und Verarbeitung von Daten
Jeder Zugriff auf meine Website heilfastenkur.de und jeder Abruf einer auf dieser Seite hinterlegten Datei werden protokolliert. Die Speicherung dient internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Protokolliert werden: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, die übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Webbrowser und anfragende Domain.

Zusätzlich werden die IP Adressen der anfragenden Rechner protokolliert.

Weitergehende personenbezogene Daten werden nur dann erfasst, wenn du diese Angaben freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage oder Registrierung, selbst machst.

2. Nutzung und Weitergabe personenbezogener Daten
Soweit du mir personenbezogene Daten zur Verfügung gestellt hast, verwende ich diese nur zur Beantwortung deiner Anfragen, zur Abwicklung von mit dir geschlossener Verträge sowie für die technische Administration des Forums.

Deine personenbezogenen Daten werden an Dritte nur weitergegeben oder sonst übermittelt, wenn dies zum Zwecke der Vertragsabwicklung erforderlich ist, dies zu Abrechnungszwecken erforderlich ist oder du zuvor eingewilligt hast. Du hast das Recht, eine erteilte Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu widerrufen.

Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn du deine Einwilligung zur Speicherung widerrufst, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.

3. Auskunftsrecht
Auf schriftliche Anfrage werde ich dich gerne über die zu deiner Person gespeicherten Daten informieren.




Google-Suche, angeregt von Buntnessel-Bioeule-Odermenning-Echterehrenpreis!

#357   zypern eu tuerkeiHomepage06.04.2008 - 17:52
www.google.com/search?q=cache:A-ucU-I2iL0J:www.zeit.de/online/2006/50/Tuerkei-Zypern-EU+zypern+t%C3%BCrkei+eu&hl=de

Dies ist die reine Textversion des Zwischenspeichers von G o o g l e für http://www.zeit.de/online/2006/50/Tuerkei-Zypern-EU nach dem Stand vom 1. Apr. 2008 02:13:56 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Klicken Sie hier, um die gesamte Seite im Cache, einschließlich der Bilder, anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:A-ucU-I2iL0J:www.zeit.de/online/2006/50/Tuerkei-Zypern-EU+zypern+t%C3%BCrkei+eu&hl=de&lr=lang_de&gl=de&strip=1


Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: zypern türkei eu



--------------------------------------------------------------------------------

Abo
Premium
Video
Audio
Mobil
Archiv
RSS
Hilfe
ZEIT Suche
Web
Suchen
DIE ZEIT
Zur Startseite
Deutschland
Integration
Datenschutz
Joschka Fischer
Meinung
International
US-Wahl
Nahost
Joschka Fischer
Meinung
Wirtschaft
Energiemärkte
Geld
Karriere
Bildung
Erziehung
Schule
Beruf
Studium
Wissen
Wissenschaft
Gesundheit
Digital
ZEIT Bildungskanon
ZEIT Wissen Magazin
ZEIT Campus
Kultur
Feuilleton
Musik
Literatur
Leben
Gesellschaft
Reisen
Sport
Auto
Genießen
Spielen
ZEITmagazin LEBEN
Zuender
Campus
Jobs
Immobilien
Geld
Gesundheit
Literatur
Musik
Reisen
Partnersuche
Community
Spielen
ZEIT Shop
Startseite » International » EU
Drucken
PDF-Ansicht
Versenden
Text verkleinernTextgrösse zurücksetzenText vergrössern
Vergiftetes Geschenk
Von Alain-Xavier Wurst | © ZEIT online 7.12.2006 - 18:26 Uhr

Schlagworte:
Volksentscheid
Wiedervereinigung
EU-Beitrittsgesuche
Reform
Die Türkei lenkt im Zypern-Streit ein. Das aber bringt die EU erst recht in die Bredouille.

Ein geschicktes, minimales Zeichen gegenüber der EU, gerade noch zum richtigen Zeitpunkt – so könnten man die Entscheidung der türkischen Regierung bewerten, jeweils einen Hafen und Flughafen für Schiffe und Flugzeuge aus der Republik Zypern zu öffnen.

Kurz vor dem EU-Gipfel am 14. und 15. Dezember, auf dem die Staats- und Regierungschefs beraten werden, wie und ob man überhaupt weiter mit der Türkei verhandeln will, beweist Ankara damit ein wenig Sinn für Realpolitik, indem es sich – wenn auch nur ganz vorsichtig – der EU-Forderung beugt. Brüssel hatte vorgeschlagen, die Beitrittsverhandlungen zum Teil einzufrieren, falls die Türkei weiter Schiffen und Flugzeugen aus der griechisch dominierten Republik Zypern Zugang zu türkischen Häfen verweigert hätte. Das scheint nun erst einmal abgewendet.

Mit ihrem Angebot, der ultimativen Forderung aus Brüssel wenigstens ansatzweise nachzukommen, signalisiert die Regierung Erdogan guten Willen, aus der Sackgasse herauszukommen, in die sie sich selbst manövriert hatte. Brüssel begrüßte das sogleich, selbst wenn es zunächst unklar blieb, ob Ankara – wie türkische Medien berichten – im Gegenzug ein Ende der Isolierung des seit 1974 von türkischen Soldaten besetzten Nordteils der Insel verlangt, was die Regierung in Nikosia strikt ablehnt. Und vor allem: Wegen ihrer Assoziierung mit der EU muss die Türkei sowieso ihre Häfen öffnen, auch für das EU-Mitgliedsland Zypern. Nicht einen, sondern alle.

Zynisch könnte man sagen, dass die Ankündigung Ankaras kein Geschenk für Brüssel ist, sondern die Gemeinschaft jetzt erst recht in ein Dilemma stürzt. Denn nach wie vor sind die EU-Staaten zerstritten darüber, wie streng sie mit der Türkei umgehen sollen. Für Großbritannien gingen bereits die Kommissions-Vorschläge zu weit. Deutschland verlangte dagegen, eine politische Entscheidung der EU-Staats- und Regierungschefs über den weiteren Verlauf der Gespräche bis zum Europawahljahr 2009 vorzusehen.

Meistgelesen
Exporte: Schöner leben nach dem Crash »
Datenschutz: Schäubles Zeigefinger gehackt »
international
Deutschland/Nato: Düstere Aussichten »
US-Vorwahlen: Vergeben und vergessen? »
Bildergalerien
Kollegen: Vom Bummeln im Büro »
Buchskandale: Nicht lesen! »
Die Regierungschefs der EU hatten bislang verzweifelt versucht, das Thema Türkei von ihrem Gipfel fern zu halten. Das Mittel dazu war auch der diplomatische Zank um Zypern. Dank des Vorstoßes der Türkei werden sie nun nicht umhin kommen, doch noch heftig darüber zu streiten.

Zum Thema
Türkei lenkt ein - Im Streit um Zypern scheint sich die Türkei nun doch zu öffnen »

Wie geht es weiter mit den Beitrittsverhandlungen zwischen der Türkei und der EU? - ZEIT online sprach darüber mit EU-Kommissionspräsident Manuel Barroso »

Aktuelle Nachrichten aus aller Welt »

Europa und EU-Politik - Analysen und Hintergründe »

Zum Thema
ZEIT online 50/2006: Türkei lenkt ein
Im Streit um Zypern scheint sich die Türkei nun doch zu öffnen: Für Transporte aus Südzypern will das Land nun jeweils einen Hafen und Flughafen zur Verfügung stellen. Noch gibt es aber Unklarheiten [...]»

ZEIT online 50/2006: Türkei spaltet EU
Auf dem EU-Gipfel Ende der Woche droht ein offener Streit um das weitere Vorgehen gegenüber dem Beitrittskandidaten Türkei. Mehrere Mitgliedsstaaten fordern eine harte Haltung wegen des Konflikts um Zypern [...]»

ZEIT online 50/2006: Verhandlungen teilweise ausgesetzt
Die EU-Außenminister befolgen die Vorschläge der Kommission: Über acht Kapitel der Beitrittsgespräche wird zunächst nicht mehr mit Ankara verhandelt [...]»

ZEIT online 50/2006: „Reicht nicht“
Das türkische Angebot in der Zypernfrage reicht nicht aus, finden fast alle Zeitungen. Manche offenbaren allerdings Ressentiments, die mit der Sache wenig zu tun haben. [...]»

ZEIT 49/2006: So nicht weiter
Unter den gegebenen Umständen könne es in diesem Jahr keine Einigung zwischen der EU und der Türkei geben, sagt die EU. [...]»

ZEIT 46/2006: "Die wollen uns nicht"
Die Beitrittsgespräche zwischen Brüssel und Ankara wachsen sich nach dem neuen EU-Mängelbericht zum Nervenkrieg aus. Wer gewinnt? [...]»

ZEIT online 45/2006: Druck oder Hilfe?
Nach dem Fortschrittsbericht der EU über die Beitrittsverhandlungen verlangt die CDU mehr Druck auf die Türkei. Die SPD setzt eher auf Ermutigung. [...]»

ZEIT online 24/2006: Begrenzte Trauer
Die Verhandlungen über den EU-Beitritt der Türkei begannen mit einem Eklat, denn die Zypern-Frage bleibt ein ungelöster Konflikt. Steffen Richter kommentiert das aktuelle Meinungsbild [...]»

ZEIT 40/2005: Der Zypern-Stachel
Am 3. Oktober beginnen die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei. Sie könnten zum Erfolg führen. Wäre da nicht noch ein ganz anderes Problem [...]»

ZEIT online 36/2005: Türkisches Beharren
Einen Monat vor Beginn der EU-Beitrittsverhandlungen weigert sich Ankara weiter, das EU-Mitglied Zypern anzuerkennen [...]»

ZEIT 19/2004: Gepokert, getrickst, gestrauchelt
Zyperns Griechen lehnen die Vereinigung ab – ein Triumph für die Türkei [...]»

ZEIT 52/2003: Strategische Panik
Viele Zyperntürken wollen die Teilung der Insel beenden. Noch hält Ankara dagegen [...]»

ZEIT 46/2003: Das Urteil von Brüssel
Die Türkei ist auf dem Weg zu Beitrittsverhandlungen fast am Ziel [...]»

ZEIT 46/1998: Ganz oder gar nicht
Zyperns Beitrittsgesuch sorgt für Streit innerhalb der EU [...]»

ZEIT 17/1998: Die Türkei beugt das Völkerrecht. Nur wer es achtet, gehört in die Europäische Union
[...]»

Registrieren » | Kommentar verfassen »

Google-Suche, angeregt von Buntnessel-Bioeule-Echterehrenpreis-Paraneua-Odermenning!

#356   Maxburg München Südfassade Wilhelm Braun Kunstmaler Kreuzau - München 1906 - 1986Homepage04.04.2008 - 10:29
http://morgenmuffel23.beepworld.de/photoalbum/870/918727_l.jpg

Gruß Buntnessel!

#355   depressiv?Homepage02.04.2008 - 12:58
Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e f|r http://www.hildegardvonbingen.info/hildegardvonbingengesundheit/hildegardvonbingenindexs/hildegardvonbingenschwermut/index.html nach dem Stand vom 5. Mdrz 2008 23:58:25 GMT.
G o o g l es Cache enthdlt einen Schnappschuss der Webseite, der wdhrend des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umstdnden wurde die Seite inzwischen verdndert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht ldnger zur Verf|gung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:_fek6SxppCsJ:ww w.hildegardvonbingen.info/hildegardvonbingengesundheit/hildegardvonbingenindexs/hildegardvonbingenschwermut/index.html+Zusammensetzung:+Ve ilchen,+Galgant,+S%C3%BC%C3%9Fh olz,+Wein&hl=de&ct=clnk&cd=1&gl=de&lr=lang_de


Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: zusammensetzung veilchen galgant süßholz wein



--------------------------------------------------------------------------------

Sie sind hier: Index-Gesundheit Index S Schwermut






















INDEX S

Säfte (gegen krankmachende)

Säfte (üble Säfte mindernd)

Säuremangel (Magen-)

Schilddrüsenschwellung

Schilddrüsen-Funktionsstörung

Schlafstörungen

Schleimbeutelentzündung

Schmerzen (allg., prämenstr., stechende)

Schnupfen

Schockbehandlung

Schwäche

Schuppen

Schwerhörigkeit

Schwermut

Schwindelgefühl

Sehnenscheidenkontraktur

Sehschwäche

Senkniere

Sodbrennen

Speichelfluss (mangelnder)

Speiseunverträglichkeit

Steinleiden (Niere, Blase)

Stimme (rauhe)

Stoffwechselstörungen

Stuhlverstopfung


INDEX-GESUNDHEIT

Index A

Index B

Index C & D

Index E

Index F

Index G

Index H

Index I

Index K

Index L

Index M

Index N

Index O

Index P

Index R

Index S

Index T

Index U

Index V

Index W

Index Z



SCHWERMUT


Fenchelsaft

Indikation:
Melancholie, Schwermut, Depressionen

Anwendung: 3-4 Wochen lang mehrmals tgl. die Stirne, Schläfen, Brust und Magengrube mit Fenchelsaft (Tinktur) einreiben.

Flohsamenwein

Indikation:
Depressionen, Allergien (Fieber), Verdauung, Stuhlverstopfung, zur Stärkung des Gehirns, Umstimmungsmittel (macht froh!)

Anwendung: 1 EL Flohsamen in (0,75 L) Wein kochen, abseihen und warm1/8 L trinken. Wein für Tagesbedarf aufwärmen und kurmäßig (1- 2 Wochen) warm trinken. Bei Allergien den abgekochten Flohsamen warm auf Magen binden.

Anmerkung: Wein aus Flohsamenkraut ist wirkungsvoller!

Aronwein

Indikation:
Depressionen, Schwermut, (echte) Melancholie (Melancholia agitata)

Anwendung: Mehrmals tgl. 1-2 Likörglas voll über mehrere Wochen einnehmen. Anmerkung: Vorsicht!Beeren sind giftig und dürfen nicht verwendet werden. Eben so sind Wurzel oder Blätter als Substanz für den Genuß ungeeignet. Veilchen-Elixier: Zusammensetzung: Veilchen, Galgant, Süßholz, Wein

Indikation: Chron. Depression, Melancholie, Arbeitsunlust (Lungenaffektion)

Anwendung: Täglich 1/2 Tasse bis 1 Tasse vier Wochen lang.

Anmerkung: "Heilt auch die Lunge, die infolge der gedrückten Stimmung verletzt wird." Schwere Sorgen und Unterdrückung führen nicht nur zu Lungenleiden (Asthma, Bronchitis), sondern auch zu Tuberkulose infolge Abwehrschwäche.

Weinraute

Indikation:
Melancholie, depressive Verstimmung, Wechseljahrbeschwerden, Wallungen, Zwischenblutungen, atropische Übersäuerung (Verbitte rung), Azidose, überempfindliches "Aufbrausen", Hysterie, Nervenschwäche, Diabetes (?), Hormon-Regulationsstörungen, Verdauungsstörungen, Gallenstau, Duodenalulcus; ulcerierender, entzündlicher Magen-Darmtrakt.

Anwendung: Am besten 1-2 rohe Weinrautenblätter nach der Mahlzeit essen. Ersatzweise Weinrautenpulver (1 Tl) mit etwas Brot essen. Oder Weinraute-Granulat od. Weinrautensaft (in Alkohol konserv.) einnehmen. Kurmäßig über mehrere Wochen.





Google-Suche, angeregt von Paraneua-Buntnessel-Bioeule-Echterehrenpreis!

#354   wundermittel cacheHomepage28.03.2008 - 11:53
Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.ep-beratung.de/wunder-drogen.htm nach dem Stand vom 15. März 2008 17:28:32 GMT.
G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des Webdurchgangs aufgenommen wurde.
Unter Umständen wurde die Seite inzwischen verändert. Klicken Sie hier, um zur aktuellen Seite ohne Hervorhebungen zu gelangen.
Diese Seite im Cache bezieht sich eventuell auf Bilder, die nicht länger zur Verfügung stehen. Klicken Sie hier, um nur den Text im Cache anzuzeigen.
Um einen Link oder ein Bookmark zu dieser Seite herzustellen, benutzen Sie bitte die folgende URL: http://www.google.com/search?q=cache:EZBaC1Z3HXsJ:ww w.ep-beratung.de/wunder-drogen.htm+schlaganfall+magen+ kr%C3%A4uter&hl=de&ct=clnk&cd=3&gl=de&lr=lang_de


Google steht zu den Verfassern dieser Seite in keiner Beziehung.
Diese Suchbegriffe wurden hervorgehoben: schlaganfall magen kräuter



--------------------------------------------------------------------------------



Zwei drei „Wunderdroge“ gegen alles Mögliche:



Inhalte: Dr. Youngs „Neue Biologie“

und sein „Super-Greens“ gegen fast

alles sowie Naturheilmittel wie

Best of Greens, russische Petrolatum,

Heidelbergers Kräuter, Regenwald-

Produkte (OPC u. Fiberzom für

beste Magen-Darm-Sanierung),

Yam-Wurzel

und vieles mehr gegen alle nur

denkbaren Erkrankungen

















SuperGreens mit Prime ph



»Meine Neue Biologie« –sagt Dr. Young – »besagt, daß es nur eine Gesundheit und somit nur eine Ursache für Krankheiten gibt. Nun kann ich mir gut vorstellen, dass viele nun von Ihnen sagen werden, dass es ja wohl kaum nur eine Ursache für alle Krankheiten geben kann.

Nach meinen intensiven Studien bin ich aber genau davon überzeugt, daß die einzige Ursache für Krankheit die Übersäuerung des Körpers ist.

Aufgrund falscher Gewohnheiten zu leben, zu essen und zu denken.

Die Übersäuerung des Körpers führt zur Zersetzung von Zellen und wenn sich Zellen zersetzen, dann beginnen sie, Mikroorganismen zu produzieren. Der Körper stellt dann zu viele degenerative (entartete) Mikroorganismen her und wenn diese Mikroorganismen fermentieren (gären), produzieren sie Glukose (Glukose ist gleich Glykose = Traubenzucker), Fermente ( organische Stoffe, die chemische Vorgänge beschleunigen ) und Fette.

Die überschüssigen degenerativen Mikroorganismen produzieren wiederum Giftstoffe, die ich Säure nenne. Diese letztlich erzeugen Symptome, die wir dann Krankheit nennen.

Hier schließt sich der Kreis und es wird klar, daß es nur eine Behandlung geben kann, denn wenn es nur eine Ursache für Krankheiten gibt, dann gibt es logischerweise auch nur eine richtige Behandlung. Konsequenterweise besteht diese eine Behandlung darin, den Kreislauf der verkehrten Lebens-, Eß- und Denkgewohnheiten zu unterbrechen, indem wir unseren Körper energetisieren und ihn in ein gesundes neutrales Basengleichgewicht bringen. «

Damit bestätigt Dr. Young auch die Erkenntnisse z.B. von F.X. Meyer , der sagt: „der Tod liegt im Darm“ und daher seine Rezepte zur Endsäuerung gibt.

Für ein gesundes neutrales Basengleichgewicht gehört vor allem ein weitgehender Verzicht auf Fleisch ! Ansonsten hier Dr.Young´s Rezept zur Gesundung:

SuperGreens mit Prime ph:



SuperGreens enthalten 49 organische Gräser und Gemüse, über 100 natürliche Vi­tamine, Mineralien, Aminosäuren, Spurenelemente und sind auf 250 MHz aufgeladen. Zusammen mit Prime pH bringen die beiden Produkte Sauerstoff und alkalisierende Elemente in Ihren Körper - und helfen dabei, die Umstände ins Gleichgewicht zu brin­gen, die zu den Symptomen führen, die wir Krankheit nennen.

Die organischen Bestandteile werden vom Körper ganz leicht aufgenom­men. Sie wirken alkalisierend, energetisierend und nährend auf Ihre Zellen, während sie den PH Wert Ihres Körpers ausbalancieren.

Eine einzigartige Mischung aus 49 verschiedenen organisch gewachsenen grünen Gemüsen, Gräser, Blätter, Körnern und Sprossen, enthält über 100 natürliche Vitamine, Mineralien und Aminosäuren. Stark energetisiert durch die eigene Bio-Energie-Technik von InnerLight Stark konzentriert - 20: 1

Die Bestandteile: Grünes Kamutgras, Gerstengras, Zitronengras, Shavegras, Wei­zengras, Heidelbeerblatt, Alfalfablatt, Löwenzahnblatt, Schwarzwalnußblatt, Brom­beerblatt, Platanenblatt, Himbeerblatt, Bolderblatt, kanadisches Gelbwurzelblatt, Pa­payablatt, Erdbeerblatt, Rosmarinblatt, Sojalecitin, weißes Weideblatt, Ulmenrinde, gem. Eibischwurzel, Pau Darco Rinde, Cornsilk, Betakarotin, Hagebuttenflucht, Rose (canina), Echinaceaspitzen, Couchgras, Mehlkrautblatt, Hafergras, Sojasprossen, Wirr terkohlblatt, Spinatblatt, Okrafrucht, Kohlfrucht, Selleriesaat, Petersilie, Brokkoli, Tur­moric rhizome, Tomatenfrucht, Wasserkresse, Alfalfablattsaft, Pfefferminze, grüne Minze, Wintergrün, Salbeiblatt, Thymianblatt, Hochfrequenter Mineralstoffmix, Aloe Vera Blattkonzentrat.

„SuperGreens(1/4 lb)+ Prime ph(1oz)“ kosten ca. 75.-€

Buchtip: „Die ph-Formel für das Säure-Basen-Gleichgewicht“ von Dr.R.O. Young

Mosaik-Goldmann-Verlag ISBN 3-442-16374-9 für 9.90€





Ähnlich wie Dr. Young vertrete auch ich die Ansicht:

Kaum lebst Du gesund und im Einklang mit dem Leben,

und schon muß die Krankheit fliehen,

weil sie sinnlos geworden ist!



Ich bin begeistert von diesen Heilmitteln, die auch weiter unten notiert sind, und zwar nicht nur wegen der sehr positiven Resultate bei meiner Erkrankung sondern besonders, weil hier wieder ein Ergebnis von echter Wissenschaft (Untersuchungen der Zellen, die bei allen Menschen gleiche Eigenschaften haben) vorliegt und nicht nur dieses nach Wahrscheinlichkeit orientierte „russisches“ Roulett der Pharma und vieler Ärzte!

Meiner Überzeugung nach wird aber auch dieses Heilmittel nichts oder nur wenig nutzen, so lange die „seelische Ursache“ der Erkrankung nicht erkannt und behoben wurde, wobei hierfür ganz wesentlich ist, die „universellen Lebens- und Naturgesetze “ zu kennen, denen unsereins meistens zuwiderläuft und sich dann wundert, krank zu sein. Aber die „seelische Ursache“ kann ja auch eine ganz einfache sein, nämlich daß ich einfach zu gerne oder auch nur Falsches esse, und das ist denn doch sicher leicht zu beheben.



Mit der



1. „Neuen Medizin“ von Dr. Hamer (psychologische Ebene mit der

Naturseele od. Anima) und der

2. „Neuen Biologie“, hier von Dr. Young beschrieben (Körperebene),

siehe insbesondere das folgend Blatt über „Super-Greens

+ PH-Tropfen“ und mit

3. Esoterischen Grundlagen , denn mit der Kenntnis der tieferen

Hintergründe über die Psyche , der „geistigen Seele“ ist

es auch möglich, die Gesundheit des Körpers zu fördern.



hat Jedermann selber ein gutes Instrumentarium für seine Gesundheit in der Hand!







Weitere gute Helfer zur Förderung der eigenen Gesundheit sind:

„Synervit“

oder „Das Dreieck des Lebens“

Eine ausgefeilte Zusammensetzung von Vitamin B6, B12 und Folsäure (100 mg Vitamin B 6, 1ooo ug Folsäure, 1.000 ug Vitamin B 12), die den „Homocysteinwert“ (Hcy) reguliert, bez. meistens senkt.

Dieser Hcy bzw. sein Fehlwert ist maßgeblich verantwortlich für eine Vielzahl von Krankheiten wie z.B. Herzerkrankungen, Schlaganfall, Alzheimer, Thrombosen und Blutverklumpungen, Krebs, Darmerkrankungen und damit schwinde Abwehrkräfte, Diabetes, Demenz, Arthritis, Fibromyalgie, chronische Müdigkeit, Migräne, Asthma, Nierenschwäche, Osteoporose Depressionen und vieles mehr.

Mehr zu diesem interessanten „Heil-Mittel“ lesen Sie in dem Buch von

Uwe Karstädt und Horst Janson „Das Dreieck des Lebens“ (eben diese drei o.g. Wirkstoffe), erschienen im Titan-Verlag.



Die nun folgenden ausgezeichneten Nahrungsergänzungs-mittel können Sie beziehen bei:

Helmut Ruda Bio-Naturprodukte, Bahnhofstr. 61

50374 Erftstatt, Tel: 02235 43954 Fax: .. 461016

oder bei:

www.EP-Hilfe.de Tel:02226-7352

Diese Produkte haben mir ebenfalls bei dem Heilungsprozeß sehr geholfen. Da ich immer den Pendel einsetze um zu erkunden, wann ich welches Mittel und wieviel von einem bestimmten Mittel einsetze, kann ich nur sagen: das Zusammenwirken aller Mittel hat mir wahrscheinlich geholfen. Wenn Sie es selber ausprobieren wollen, dann kann ich dafür keinerlei Haftung übernehmen, da ich die unten stehenden Anwendungsgebiete ja auch nur übernommen habe.



russisches Petrolatum

anzuwenden gegen oder bei:



Darmleiden aller Art, Darm-Entgiftung (Schwermetalle), Magen-Darm-Entzündungen, Schilddrüse, Hämorrhoiden, Hautpflege, Darmfäule, - Entzündungen u. –Schmarotzer, Hautprobleme, Kosmetik, Tumore, Krebs etc.

Petrolatum ist gereinigtes, dickflüssiges Paraffinöl, also ein Mineral­öl, das sich durch Reinheit und unbegrenzte Haltbarkeit auszeichnet, leicht in die Haut eindringt und Säuren ausscheidet. Es ist geruchlos und ebenso zweckdienlich wie die kostbarsten Öle der alten Völker.

Bei Darmleiden, Verstopfung, Hämorrhoiden nimmt man abends vor dem Schlafengehen 2 El3löffcl Petrolatum ein und gibt nach den Darm­bädern 2 Eßlöffel mittels einer Ölspritze in den Darm.



Zur Fußpflege nimmt man heiße oder Wechselfußbäder, reibt die Füße. die Zehen und besonders die Haut zwischen den Zehen, knetet die Füße mit beiden Händen und reibt sie mit Petrolatum ein. Auf harte oder spröde Stellen bindet man über Nacht öl getränkte Leinwand oder

Seide und in hartnäckigen Fällen abwechselnd auch Zwiebel- und Zitronenscheiben.



Zur Haarpflege reibt man bei trockenem und sprödem Haar die Kopf­haut mehrere Tage hintereinander mit Petrolatum ein und wäscht sie dann erst mit heißem Wasser unter Beigabe von Borax mit Teerschwefelseife gründlich, damit die Kopfhaut gut durchblutet wird. Bei zu fettigem Haar wäscht man öfter und ölt seltener.



Zur Hautpflege nach heißen Waschungen und Vollbädern reibt man Petrolatum mit den Handballen unter kreisenden Bewegungen in die Haut . ein. Allmählich verschwinden spröde, rissige, zu schwach belebte und faltige Stellen. Graue Gesichtsfarbe wird nach und nach rosig, besonders wenn man die Verdauung in Ordnung hält.



Bei Säurevergiftung reibt man den ganzen Körper drei- bis viermal wöchentlich mit Petrolatum ein; ein Zusatz von Salz erhöht die Wirkung.



Natürliche Darmpflege mit Petrolatum

Petrolatum ist ein wunderwirkendes Naturmittel und wirkt bei allen Arten von Darmleiden, wie Verstopfung (auch chronische), Darmfieber; Magen- und Darmentzündungen und -Geschwüren etc.



Eines der wirksamsten Mittel aus der Natur gegen alle Arten von Darm­leiden, ist das russische*, gereinigte Mineralöl, das als Petrolatum be­kannt ist. Es ölt den ganzen Verdauungstrakt ein, ohne jedoch vom Blut oder der Lymphe aufgenommen zu werden. Dabei löst es auch alte Verkrustungen und Kotreste, die sich in den Darmzotten und -falten abge­lagert haben. Da es völlig neutral ist, entstehen keine schädlichen Darm­reaktionen oder Unverträglichkeiten, sondern überschüssige Säuren, Gift­stoffe (auch Impfgifte etc.) und Schwermetalle (z. B. Amalgam) werden gelöst, gebunden und können so leicht ausgeschieden werden. Das Petrolatum ölt den Verdauungstrakt ein und ist daher eines der besten Mittel bei chronischer Verstopfung, aber auch bei Durchfall und Darminfek­tionen aller Art, besonders auch bei Hämorrhoiden u.A. Durch seine desinfizierende Wirkung heilen Magen- und Darmentzündungen und ­Geschwüre. Das Petrolatum erreicht, ohne chemisch verändert zu wer­den, den Blind- und Mastdarm, und verhindert dort, daß Darmfäule, Entzündungen und Reizungen entstehen.



Anwendung: Abends vor dem Schlafengehen 1 (-2) Eßlöffel einneh­men:. (In besonders hartnäckigen. Fällen .von. Verstopfung: abends 2 Eßlöffel und morgens einen Eßlöffel). Hinterher trinkt man 1-2 Glas heißes, möglichst destilliertes Wasser, dem man noch 3 Tropfen echt au­stralisches Eukalyptusöl beifügen kann. Die Kombination mit Eukalyp­tusöl ist besonders wirksam. gegen Entzündungen und Darmschmarotzer.



Nach einem Darmbad gibt man mit einer Spritze 2 Eßlöffel Öl in den Darm.



1l ca. 15.-€



Heidelbergers Kräuterpulver: gilt als Stein der Weisen:

Zum Vermächtnis des 1845 geborenen ­Bertrond Heidelberger gehört ein nach ihm benanntes Kräuterpulver, das aus sieben verschiedenen Substanzen (BibernelI, Wer­muth, Kümmel, Anis, Fenchel, Schafgarbe, Wacholder) besteht. Morgens und abends wird eine Prise davon auf die Zunge ge­legt, dort eine Weile gelassen und später geschluckt. Hilfreich ist das Pulver als Mittel zur Anregung der Verdauungsorgane, zur Reinigung der Schilddrüsen von Schleim und zur Blutreinigung.* wurde über das Bio - Resonanzverfahren auf folgende Krankheitsbilder aus getestet:

01 Übersäuerung

05 Allergie

06 Blutarmut

17 Blutdruck regulierend

26 Zellentartungen

32 Dickdarmentzündung

39 Diabetes

42 Verdauung

44 Absonderungen jeglicher Art

47 Ekzeme

51 Fadenwürmer (in Verbindung mit Petrolatum

außergewöhnlich starke Wirkung)

62 Gürtelrose

78 Malaria

84 Migräne

86 M S 40 in Verbindung mit Petrolatum 95 Punkte auf der Meßtafel

132 Tumore 30 mit Petrolatum 90

134 Geschwüre

135 Nesselsucht 142 Würmer

157 Zahnfüllungsgifte (Amalgan!)

161 Morbus Cron 70 mit Petrolatum 85

172 Leukämie 80 mit Petrolatum 100



ca. 7.-€, zu kaufen bei: Helmut Ruda auf dem Mittwochmarkt in Brühl oder: Bio- Naturprodukte Bahnhofstraße 61 . 50374 Erftstadt; Tel 02235/43954,

Fax.../ 46 10 16 und bei

www.EP-Hilfe.de tel:02226-7352








Best of Greens



Es wurde über das Bio - Resonanz -Verfahren auffolgende energetisierte Krankheitsbilder ausgetestet. Bei folgenden Krankheitsbildern kann es zu einer positiven Resonanz kommen

86 Multiple Sklerose

01 Übersäuerung 87 Mumps

02 Suchtverhalten 88 Muskelschwund

04 Autoimmunerkrankung A.L 90 Fettleibigkeit

05 Allergien 94 Parkinson

08 Magersucht 96 Lungenentzündung

09 Entgiftung 97 Lungenpest

10 Arteriosklerose 103 Schuppenflechte

11 Asthma 106 Nierenversagen

13 Bettnässen 109Rheumatismus, Arthritis Gicht

15 Blutung 110 Narbengewebe

17 Bluthochdruck 112 Blutvergiftung

19 Blutzuckerstörung 116 Nebenhöhlenentzündung

21 Furunkel 117 Bandscheiben

22 Geisteskraft 120 Wirbelentzündung

24 Beulenpest 122 Gallensteine

26 Geschwülste Entartungen 123 Nierensteine Blasensteine Harnsteine

28 Grauer Star 125 Schwellung

31 Cholera 129 Ohrensausen

32 Dickdarmentzündung 130 Mandelentzündung

34 Verstopfung 132 Gewächse

36 Verschleimter Husten 134 Geschwüre

135 Nesselsucht

39 Diabetes 136 Venenerkrankungen

41 Durchfall 140 Ödeme

42 Verdauung 141 Keuchhusten

43 Diphtherie 142Würmer Parasiten

46 Wundausscheidung 147 Pilzinfektion

47 Ekzeme 148 Herpes simplex

49 Epilepsie 149 Osteoporose

51 Fadenwürmer 151 Süchte

53 Fisteln 156 Schwermetallentgiftung

56 Grüner Star 159 Gedächtnisverbesserung

57 Gilnorrboe 160 Knochenerkrankungen

62 Herpes zoster 163 Demenz

63 Schluckauf 168 Flurose

65 Schilddrüsenausgleich 172 Leukämie

67 Inkontinenz 173 Hirnhautentzündung

68 Infektion 174 Sauerstoffanreicherung

70 Entzündung 177 Vergiftungen

72 Gelbsucht 178 Prämenstruelles Syndrom

77 Lympherkrankungen 183 Tetanus

.78 Malaria 184 Zeckenbiß

80 Masern 185 Impfschädenvermeidung

81 Meniersche Schwindelerkrankung ,

82.Wechseljahre

84 Migräne



240g ca. 35.-€



„Best of Greens“ ist ähnlich gut wie „Super-Greens“ aber preiswerter. Wenn man dann noch „Wasserstoffperoxid 3%“ für 4.-€ in der Apotheke kauft anstelle von „Prime PH“, fährt man vom Preis her besser. Was allerdings für einen persönlich „besser“ ist, das kann denn sicher nur das Pendel entscheiden.



Aktive Scandinavian Barlaey - Gerstenpulver

wurde über das Bio - Resonanz -Verfahren auffolgende energetisierte Krankheitsbilder ausgetestet.

Bei den folgenden Krankheitsbildern kann es zu einer positiven Resonanz kommen



1 Eingeweide

2 Verdauungskanal

5 Blut

6 Körpergewebe

11 Kreislaufsystem

18 Drüsenfunktion

24 Immunsystem

25 Nieren u. Harnwege

28 Leberfunktion

39 Prostata

40 Mastdarmbereich

44 Hautbild

49 Schilddrüsenausgleich

52 Knochenmark

57 Dickdarm

58 Gelenke

01 Übersäuerung

05 Allergien

08 Magersucht

17 Blutdruckausgleich

19 Blutzuckerstörung

32 Dickdarmentzündung 41 Durchfall

42 Verdauung

43 Diphterie

50 Fieber

53 Fisteln

56 Grüner Star

58 allerg. Schnupfen

65 Schilddrüsenausgleich

72 Gelbsucht

77 Lympherkrankung

78 Malaria

79 Kräfteverfall 80 Masern

81 Maniersche Schwindelerkrankung

84 Migräne

86 MS Multiple Sklerose

94 Parkinson

103 Schuppenflechte

108 körperl. Unterentwicklung

112 schlechtes Blut

129 Ohrensausen

149 Osteoporose

160 Knochenmarkerkrankung

161 Morbus Cron und Colitis

177 Vergiftungen



620g ca. 37.-€

Die Mineralstoffbombe





Mumijo ist eine sehr wertvolle Nahrungsergänzung. Es stärkt den Körper in jeder Lebenslage, und ist vor allem bei Streß und Erschöpfung zu empfehlen.



Die Analyse zeigt die reichhaltige Zusammensetzung:



Aluminium, Arsen, Barium, Bor, Calcium, Chrom, Eisen, Fluor, Germanium, Jod, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Molybdän, Natrium, Nickel, Phosphor, Rubidium, Schwefel, Selen, Strontium, Vanadium, Zink, sowie die Aminosäuren Asparaginsäure, Glutamin, Glycin, Lysin, Phenylalanin, Serin, Threonin, Thyrosin und Valin, sowie freie Fettsäuren, Kohlenhydrate; Wachse, Alkaloide, Lipide, Harze, Balsame, Steroide, Polyphenole, ätherische Öle, Vitamin K und Vitamine der B-Gruppe.



Mumijo, ein weithin unbekanntes, aber wunderbares Heilmittel.

So bedient sich zum Beispiel die Sportmedizin dieses Naturheilmit­tels zur Beschleunigung der Genesung nach Verletzungen. Fraktu­ren heilen sehr schnell. Aber auch zur Zunahme von Muskelmasse und körperlicher Robustheit bei Kraft- und Ausdauersportlern, ohne daß es zu den Dopingmitteln zählt.

Aber auch russische Elitetruppen erhalten Mumijo in ihren Speise­plan, damit die körperliche und seelische Belastbarkeit der Soldaten vor allem in Streßsituationen steigen.

Auch die russischen Kosmonauten wurden mit Mumijo versorgt. Dort spielen die radikalfangenden Eigenschaften eine zusätzliche Rolle, da die Kosmonauten im All einer erhöhten Strahlung ausge­setzt sind, So sind auch schon viele Fluggesellschaften dazu über­gegangen, ihrem fliegenden Personal solche Naturstoffe mit Radi­kale fangenden Eigenschaften zu verordnen, um den gesl1nd­heitlichen Schäden der Höhenstrahlung vorzubeugen.

Interessant war die Feststellung, daß bei Tschernobyl-Strahlen­geschädigten die Blutbildveränderungen, besonders die Leukozy­ten-Zahl, unter Mumijogaben normalisiert werden konnten.



Mumijo hilft weiterhin bei:

· Allergien

· Bronchialerkrankungen

· Erkältungskrankheiten

· Ekzeme

· Hämorrhoidalleiden

· Immunschwäche

· Impotenz

· Knochenbrüchen

· Magen- und Darmschleimhautentzündungen

· Mangelerscheinungen im Mineralstoffhaushalt beson­ders bei Eisen, Selen, Magnesium, Zink, Jod, Kalium, Kalzium, Schwefel, :Mangan, Molybdän, Kupfer-

· Neurodermitis

· Osteoporose

· Parodontose

· Schlecht heilende Wunden

· Venenentzündungen

· Verbrennungen

Immunstimulation

Die Häufigkeit von Infekten der verschiedensten Arten nimmt in unserer westlichen Zivilisation immer mehr zu. Bestimmte Krebsarten steigen in den letzen Jahren immer mehr an.

Es ist davon auszugehen, daß die immer höhere Lebenser­wartung uns Krankheiten beschert, die immer komplizierter zu behandeln sind. Als Beispiel mag die Aids-Erkrankung anzusehen sein. Eine der Ursachen ist in einer chronischen Schwächung unseres Immunsystems zu sehen, das die immer komplizierteren Umweltgifte nicht mehr abwehren kann.

Ein altes Volksheilmittel, das vor allem im asiatischen Raum be­kannt und angewendet wird, beginnt jetzt auch bei uns im Westen Fuß zu fassen. Es ist das Mumijo, der "Schweiß der Berge\: wie es auch genannt wird.

Mumijo ist in reiner Form eine gelblich-braunschwarze, zähe Masse mit rauchig-aromatischem Geruch. Es ist ein "organisch-minera­lisches Stoffwechselprodukt aerober Mikroorganismen", das aus dem Felsgestein herauszuwachsen scheint und ungeahnte thera­peutische Möglichkeiten aufweist.

Mumijo Ist eine braun-schwarze Mineralerde, die in den Gebirgen Zentralasiens in ~ Höhenlagen von 2.000 bis 5.000 Metern vorkommt. Mumijo braucht viele Jahre der Reifung und wird äußerst selten gefunden. Erfahrene Sammler sind oft Wochen in den Gebirgen unterwegs, um die Rohmasse in mühseliger Handarbeit zu sammeln



Mumijo Kapseln: 60 Stück ca. 30.-€;

optimale Einnahme: 200mg/Tag




„



Schwefel (reinst; kann MSM ersetzen) u.a. für Gelenke, Rücken!!



Schwefelpulver leistet äußerlich und innerlich gute Dienste.

Äußerlich verwendet man es ge­gen Hautunreinheiten. Am besten mischt man den Schwefel mit abge­kochtem Öl und reibt diese Mischung kräftig in die Haut ein. Bei kalten Füßen pudert man morgens die Füße mit Schwefel ein und streut 1 Teelöffel Schwefel in die Strümpfe.

Innerlich nimmt man Schwefel ge­gen Ausschläge, Karfunkel, Skrofeln, Geschwüre, Hautkrankheiten und auch gegen schlechte Verdauung, und zwar 10 Tage lang morgens nüchtern 1 Teelöffel Schwefelpulver. Blutarme sollten regelmäßig etwas Schwefel vor jeder Mahlzeit nehmen; sie mischen Schwefelpulver und Sirup zu glei­chen Teilen, füllen diese Mischung in kleine Oblatenkapseln und nehmen 1 solche Oblatenkapsel vor jeder Mahlzeit, indem sie sie mit 1 Schluck Wasser oder Milch hinunterspülen. Bei innerem Gebrauch empfiehlt sich meist zugleich auch die äußerliche Anwendung.



Bade-Schwefel, reinst (auch für innerliche Anwendung) 500 g

9.90€

Mohn-Zimt-Öl

Mohn-Zimt-Öl" ist eine Mischung aus Mohnöl, Nelkenöl und Ceylon­-Zimtöl. Es ist ein vorzügliches Mittel zur Belebung der Drüsen und des Blutes. Zur Stärkung und Anregung der Drüsenfunktionen nimmt man davon 4 Tropfen auf ein halbes Glas (100 ml) heißes Wasser, 3 bis 4 mal am Tag für 4 Wochen.

Bei Zeckenbissen führt man die gleiche Kur durch, um eine Infektion mit den gefürchteten Borreliose-Erregern zu vermeiden oder zu beseitigen, falls sie sich schon eingestellt haben sollte.

Bei Blutvergiftung nimmt man davon alle 2 bis 3 Stunden je 4 Tropfen in heißem Wasser. Schon die erste Dosis hält die Weiterwirkung des Giftes auf und von Tag zu Tag verschwinden Geschwüre, Ausschläge und andere Vergif­tungserscheinungen mehr und mehr: Dieses einfache Mittel rettete schon vie­len das Leben, selbst in schlimmen Fällen.

Aber nicht nur bei solchen akuten, bedrohlichen Vergiftungen zeigt es Wirkung, sondern auch bei den alltäglichen chronischen Vergiftungen durch die "Genußgifte". Und gerade hier kann es so wertvolle Dienste leisten, wenn jemand loskommen will von der Sucht nach Kaffee, Alkohol, Nikotin, etc.



Wie bei allen chronischen Problemen, muß man dann über einen längeren

Zeitraum diese Hilfe in Anspruch nehmen. Nicht nur der Drang nach den Genuß­giften verliert sich allmählich, auch der Geschmack daran. Insbesondere, wenn man mit entsprechender Diät und Lebensweise diese Vorgänge unterstützt.

Sehr positiv ist besonders die Auswirkung auf die Keimdrüsen. Eine Kur mit Mohn-Zimt-Öl bewirkt eine Stärkung und Anregung der Keimdrüsen bei Mann und Frau, was sich in allgemeiner Verjüngung und Steigerung der Lei­stungsfähigkeit zeigt. Frauen, die den Verlust der Regel beklagten, bekamen diese nach einer Kur rnit Mohn-Zimt-Öl wieder, und wo sich schon Haaraus­fall eingestellt hatte, machte er wieder normalem Haarwuchs Platz. Vorausset­zung für diese Kurerfolgt ist aber eine fleischlose Lebensweise.






Regenwald-Produkte bestens für Darm u. Magen

Sie können sich über die Produkte ausführlicher informieren bei:

www.Amozonherb.com/German

Hier nur eine Kurzinformation über die Produkte, die mir sehr geholfen und auch gut getan haben: Im Regenwald, in den Urwäldern wächst noch alles sehr ursprünglich und es besteht noch kein Mangel an Mineralien, wie in den Kulturböden, weil sie ausgelaugt sind. Darüber hinaus ist im Regenwald noch die Symbiose aller erdenklichen Lebensformen, was für die Synergie der daraus entnommenen Lebens-Mitteln und damit für die Gesundheit eine überragend große Rolle spielt, weil doch nie eine Substanz alleine heilt, wie viele Ärzte meinen und vor allem von der Pharma propagiert wird, sondern es ist immer das Zusammenspiel sehr vieler Einzelkomponenten, die i.a. noch nicht einmal bekannt sind, zusammen mit den pflanzlichen Ätherkräften (die in der modernen Forschung noch nicht einmal bekannt sind), die der Seele die notwendigen „Baustolle“ für die Heilung des Körpers liefert. Ich kenne aktuell nicht besseres oder was mir besser in meinem Gesundungsprozeß geholfen hat – der wegen dem „erkrankten Blut“ doch auch mit vielen Magen-Darm-Problemen einhergegangen ist, als eben diese „Regenwald-Kräuter“, und speziell für den Magen-Darm-Bereich ist dieses „FIBERZON“, das auch diese Flohsamenschalen enthält, ein hervorragendes Mittel zur Magen-Darm-Sanierung. In Fiberzon sind u.a. folgende Kräuter/Bestandteile enthalten: Camu Camu (Vitamin C), Drachenblut (natürliches OPC), Papaya, Jatoba (gegen Darmparasiten wie z.B. Candida), Haferkleie, Süßholz, Hibiskus, Leinsamen, Bockshornklee, Psyllium-Samen, Artischoke, Rotulme, Una de Gato und manches andere mehr. Ca. 45.-€

Weiter sehr gute Regenwaldprodukte sind

2. „OPC“ direkt von den Bäumen, also ohne große fabrikmäßige Bearbeitung, was doch immer der Synergie der Inhaltsstoffe schadet. Es heißt Drachenblut. 115.-€ für 240ml.

3. dann gibt es noch das Produkt „Katzenkralle“, das mich sehr interessiert hat, weil es auch wieder so Tausend-Könner ist und das u.a. der Tumor (Krebs) fürchten soll.



Meine Meinung: Die große Palette von Erkrankungen, bei denen die hier vorgestellten "Nahrungsergänzungen" helfen, mag für den Laien und Pharma­-Gläubigen sehr erstaunlich und sogar unglaubwürdig sein. Für mich liegt die Erklärung darin, daß das körperliche Milieu die Krankheiten hervorbringt - sieheà ! Wenn ich nun das fatale krankheits­fördernde Milieu wieder zur Gesundheit führe, eben mit diesen Mitteln, dann muß doch "automatisch" auch die Krankheit verschwinden! Das ist eine ganz faszinierende Gesetzmäßigkeit, die genau so für die spirituelle Dimensionen gilt: auch dort muß ich mich selber "vorbereiten", zuerst mein Bewußtsein ausrichten um dadurch meine Lebenshaltung ändern zu können, damit ich die Möglichkeit gewinne, mich wieder mit dem .,Absolut Guten" zu verbinden, wohingegen Pharma und Arzte immer nur das „Böse“ bekämpfen,, natürlich ohne jeden Erfolg, weil das "Gute dieser Welt" nicht ohne dieses "Böse" existieren kann. Das begreifen aber leider nur wenige, denn sie "glauben" lieber, daß sie doch sicher im Himmel landen, wenn sie erst tot sind: nur ist das ein verdammt hoher Preis. und zudem höchst fragwürdig. da viele zu träge oder zu abhängig von ihren vorgefaßten Meinungen sind, um das zu überprüfen, und so dümpeln und leiden dann eben so vor sich hin und hoffen darauf, daß die Ärzte- und Pharmaindustrie schon die richtigen Mittel weiß, um ihnen zu helfen, natürlich für einen verdammt hohen Preis.

Und was dieses Prime-PH + SuperGreens betrifft::

Kaum jemandem ist klar und bewußt, daß die Ärztekunst heute von der Pharma-"Wissenschaft" abhängig ist, und diese wiederum nahezu ausschließlich auf STAKISTIK (=russisches Roulett) aufbaut, aber nicht mehr auf den "Ursache-Wirkungs"-Relationen einer echten Wissenschaft aufbaut ... wohingegen Dr. Young wieder streng wissenschaftlich arbeitet und die Zellen selber untersucht, die nun mal bei allen Menschen gleiche Eigenschaften haben, und nicht nur auf "Wahrscheinlichkeitstheorien mit Tier-Experimenten“ aufbaut wie die Pharma, bei der konkretes Wissen mit Wahrscheinlichkeit verwechselt wird!







Naturbelassenes

Kokosfett

Überraschende Erkenntnisse zu den gesundheitsfördernden Eigenschaften von kalt gepreßtem Kokosnußöl



innerlich

- fördert Gewichtsabnahme bei Übergewicht

- stärkt gesunde Schilddrüsenfunktion, besonders bei Unterfunktion

- mindert Belastung der Bauchspeicheldrüse und des Enzymhaushalts

- bekämpft bakterielle, sowie Pilzinfektionen (z.B. Candida)

- wehrt virale Infektionen inkl. Grippe und Herpes ab

- tötet Parasiten wie Protozoen (z.B. Giardia Lamblia)

- hilft der Leber bei Alkoholschäden

- stärkt das Immunsystems gegen Entzündungserscheinungen

- vermindert das Risiko, an Arteriosklerose zu erkranken

- wirkt Osteoporosebildung entgegen

- mildert Diabetesbeschwerden

- hilft bei Gallenblasenleiden, Morbus Crohn, Eiweißüberempfindlichkeit

- reduziert das starke Verlangen nach Süßigkeiten

- fördert Verdauung und Nahrungsabsorption

- ist eine gesunde und schnelle Energiequelle

- ersetzt jedes Fett o. Öl beim Kochen, Backen, Braten, z.T. sogar in Salaten



äußerlich

- unterstützt Heilung von Brand- u.a. Wunden fast ohne Narbenbildung

- beugt Hautkrebs und Altersflecken vor

- neutralisiert Hautreizungen und -entzündungen

- hilft bei Ekzemen

- dämmt Hautalterung und Faltenbildung ein

- ideal zum Abschminken geeignet

- nährt und macht die Haut glatt und weich._ ~

- kräftigt das Haar, macht es glänzend und beseitigt Schuppen

- bewährt sich - mit Shampoo gemischt - als erstklassiger Conditioner

- ist ein hervorragendes Massageöl



Naturbelassenes Virgin Kokosöl wurde über das Bio - Resonanz - Verfahren auf folgende Energetisierte Krankheitsbilder ausgetestet, Bei diesen Krankheitsbildern kann es zu einer Veränderung kommen. Ersetzt auf keinen Fall den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker.



01 Übersäuerung 05 Allergien 08 Magersucht 21 Furunkel

31 Darmbakterien 38 Austrocknung 41 Durchfall 42 Verdauung

52 Fissuren/Einrisse 55 Schultersteife 70 Entzündungen 72 Gelbsucht

79 Kräfteverfall 86 MS 99 Polypen

103 Schuppenflechte 122 Gallenreinigung 133 Gallenbeschwerden

148 Fieberblasen 161 Morbus Cron 163 Demenz

164 Denguefieber

kosten: 1L (1kg) ca.25.-€



Palm-Zucker



Der unraffinierte Palm-Zucker ist sogar nach Resonanz-Test ein

„Heilmittel“ für Übersäuerung

und TBC, Herpes, Keuchhusten, Asthma, Bronchitis, Lungenentzündung, Husten trocken. Weiter Untersuchungen werden durchgeführt

250g ca. 4,30 €





Yams-Wurzelmehl



Resonanz-Test Wirkungsfeld:

Übersäuerung, Entgiftung, Zellentartung, Anämie, Bauchspeicheldrüse (Insulinzellen), Hypophyse, Thymusdrüse, Nebennieren, Eierstöcke, Hoden, Schilddrüse (Unterfunktion), Verspannung Rückenmuskulatur (Rückenschmerzen), Knochenmark, Gelenke, übersteigertes Schlafbedürfnis, Demenz (Prophylaxe), depressive Verstimmung, geschwächtes Immunsystem, Krampfkoliken, Blutdruckstörungen, Bronchitis, Husten trocken, Migräne, Hämorrhoiden, Ödeme, Pilze im Darm, Osteoporose, Herpes simplex, RAG: Rheuma, Arthritis, Gicht



1kg ca. 9,-€



Weitere Gesundheits-Tips, Tips bei Erdstrahlungen etc. und erste Hilfe bei Krebs finden Sie hier !


Google-Suche, angeregt von Bioeule-Buntnessel-Echterehrenpreis!



« Vorherige123 ... 218219220 ... 241242243Nächste »
(3638 Einträge total)